Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Diesel vs. Benziner

Euer erster Eindruck, Probefahrten und Langzeiterfahrungen

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

alf

Diesel vs. Benziner

Beitrag von alf »

Hallo Leute,

habe beim ADAC einen Diesel gegen Benziner Vergleich gefunden, der beim Modus zwiespältige Ergebnisse liefert:

Modus 1.2 16V Authentique 48kW - Modus 1.5 dCi Authentique 50 kW => Breakeven erst bei über 30000km!
Modus 1.2 16V Authentique 55kW - Modus 1.5 dCi Authentique 50 kW => Breakeven erst bei über 30000km!
Modus 1.6 16V Cite 65kW - Modus 1.5 dCi Cite 63kW => Breakeven bereits vor 10000km!!!

Sehr intererssant - oder?

Gruss Alf


alf

Nachtrag...

Beitrag von alf »

Scheint als ob die kleinen Benziner sehr effizient sind - oder der kleine Diesel sehr uneffizient.

Bei der mittleren Motorisierung ist es dann genau umgekehrt.

Das ist schon bemerkenswert - da der Breakeven normalerweise irgendwo bei 15000-20000km liegt.
Renault läßt sich scheinbar nicht in eine Schublade einordnen. :wink:

Gruss Alf.


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Ein ganz ausführlicher Bericht von alf vom 3.5.:

viewtopic.php?p=3093#3093" onclick="window.open(this.href);return false;


frawag

Diesel(86 PS)lohnt ab 5000 km!

Beitrag von frawag »

Hallo!Zu diesem Thema gab es in Autobild Nr.34 vom 26.08.05 einen Ver-
gleich,wonach der Diesel 86 Ps gegenüber dem Benziner 88 Ps schon nach
4921 km lohnt.In die Rechnung kamen:Preis,Steuer,Versicherung,Wartung
und der Restwert.Ausschlaggebend war der über zwei Liter geringere Ver-
brauch und der höhere Restwert des Diesels.Mfg frawag


ml318

Re: Diesel vs. Benziner

Beitrag von ml318 »

Hallo,

also in einer Septemberausgabe der Autobild habe ich auch einen Vergleich Diesel und Benziner gelesen.

Hier würde verglichen der 1.6 16V mit 88PS und der 1.5dci mit 86PS, Autobild attestierte, daß sich der Diesel wohl schon ab 4.900km im Jahr bei min 36 Monate Laufzeit lohnt !
Zudem ist der 1.5dci deutlich spritziger und leiser !


alf hat geschrieben:Hallo Leute,

habe beim ADAC einen Diesel gegen Benziner Vergleich gefunden, der beim Modus zwiespältige Ergebnisse liefert:

Modus 1.2 16V Authentique 48kW - Modus 1.5 dCi Authentique 50 kW => Breakeven erst bei über 30000km!
Modus 1.2 16V Authentique 55kW - Modus 1.5 dCi Authentique 50 kW => Breakeven erst bei über 30000km!
Modus 1.6 16V Cite 65kW - Modus 1.5 dCi Cite 63kW => Breakeven bereits vor 10000km!!!

Sehr intererssant - oder?

Gruss Alf


alf

Beitrag von alf »

Spritziger ist der Diesel wohl, aber leiser?
Ich weiß nich so recht.
Für einen Diesel ist er sehr leise - das stimmt!
Aber leiser als der Benziner glaub ich nicht.

Gruss Alf.


maverick21

Beitrag von maverick21 »

Also der Diesel ist nicht leiser als der Benziner. Habe eben erst wieder im Benzin-Modus meiner Mutter gesessen... das ist schon leiser als bei mir im dci. Aber der Diesel ist schon gut gedämmt.


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Autobild hat auch geschrieben, dass der Benziner speziell auf der Autobahn leiser läuft. Da unser Mody meistens dort eingesetzt wird , für mich ein wichtiger Punkt.


zuki

Beitrag von zuki »

Hallo,

Ich fahre mal hier weiter, weil es im Forum schon einiges hat von dieser Thematik.

Als LAIE muss ich mir ja vor einem Kauf eine Meinung bilden können. Und ziemlich weit vorne im Rennen ist sicher mal der Motor.
Ich fass mal GROB zusammen:

1) Der Diesel ist etwas lauter als der Benziner, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten

2) Der Diesel ist etwas spritziger als der Benziner

3) Der Diesel kommt mit weniger Benzin aus

4) Dafür ist das Benzin des Diesel teurer als beim Benziner

5) Beim Diesel ist offenbar dafür die Steuer höher (weiss nicht, wie es hier in der CH ist)

6) Beim Diesel können dafür Reparaturen eher vorkommen, weil die Technik aufwändiger ist


Hoffe, ich habe nix vergessen. Stimmt das so? Ist da ein Fehler drin.
Mir geht es dabei NICHT um Details (wie teilweise in anderen Threads, weil ich die eh nicht verstehe). Einfach so generell, wobei mir klar ist, dass so Aussagen dann ziemlich grob sind.

Ihr müsst das auch mal für Laien wie mich sehen. Ist, wie wenn mich jemand zb bei einer Hochzeit fragt, \\"wieviele ISO soll ich an meiner Kamera optimal einstellen? \\"
Oh Mann, das hängt davon ab ... halt, stop, dann sag ich also einfach \\"nimm 400 IS0\\". Der/die Fragende ist zufrieden, ich bin zufrieden, für ein Hochzeit stimmt die Aussage meist ... aber sie ist natürlich nicht in allen Fällen richtig.
Wisst Ihr, was ich meine? :idea:

OK, nun noch Fragen, wo ich noch nicht sicher bin:

7) Wenn ich nun die zwei stärksten Motoren für den Modus nehme, einer Diesel und einer Benziner, welcher ist denn nun schneller in der Stadt? Also vom Kaffeehaus A ins Wirtshaus B, von einem Ende der Stadt ans andere Ende.

8 ) Und wie 7, aber auf der Autobahn?

9) Beim Diesel gibt es zurzeit für den Modus immer noch keinen Partikelfilter! Korrekt? (ich habe die Diskussionen dafür/dagegen gelesen)

10) Generell sollten aber beide Motoren in etwa gleich lang halten?

11) Ein Benziner lässt sich später besser wieder verkaufen, weil immer noch viele Benzin bevorzugen


Nach meinem jetzigen Wissenstand, der sehr klein ist, würde das also folgendes Grob-Fazit ergeben:

12) Wer Diesel wählt, fährt euromässig gesehen, günstiger (es sei denn, man fährt sehr wenig)

13) Wer Benziner fährt, ist \\"Verbots/Steuermässig\\" auf der sicheren Seite, allfällige Strafsteuern/Verbote usw wegen dem Umweltschutz, würden nur die Dieselfahrzeuge betreffen (und auch dort nur einen Teil)


So, das wären in etwa meine Fragen. Wäre froh, wenn sich jemand dazu äussern könnte. Denkt daran, für mich wäre das einfach mal generell interessant, nicht ins Detail gehen, bitte. DANKE.

Markus


alf

Beitrag von alf »

Was die Fahreigenschaften angeht ist es auch eine Geschmacksache, ob man lieber einen Diesel oder einen Benziner fährt. Der Diesel der untenrum sehr gut beschleunigt und dann mit höheren Drehzahlen langsam nachläßt oder der Benziner, bei dem es genau umgekehrt ist.
Ich denke, daß die Motoren gleich lang halten.
Was den Wiederverkaufswert angeht, würde ich den Diesel höher einschätzen - deine Enschätzung, daß die Diesel sich schlechter als Gebrauchte verkaufen teile ich nicht. Im Gegenteil viele schockt der hohe Anschaffungspreis eines Diesels - daher sind gebrauchte Diesel immer sehr gefragt und erzielen immer einen besseren Wiederverkaufspreis als vergleichbare Benziner (sie haben ja auch mehr gekostet). Allerdings ist beim Modus noch zu berücksichtigen, daß er keinen PDF hat.
Für die Kurzstrecke (Stadtverkehr) ist der Diesel nicht die richtige Wahl. Er ist auf der Langstrecke zu hause. Ein Diesel der nur Kurzstrecke fährt verbraucht mehr und hat eher Defekte (kaltfahren mag der Diesel nicht).
Das der Dieselsprit teurer als das Benzin ist kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ist das in der Schweiz so? In Deutschland ist der Diesel billiger.
Generell sollte man die Entscheidung für die Motorisierung von der Jahresfahrleistung abhängig machen.
Wie ich oben schon ausgeführt habe kann sich beim 88-86 PS Duell der Diesel schon ab 10000km Jahresleistung lohnen.
Ich würde ab 15000km in jedem Fall zu einem Diesel greifen.
Bei weniger würde ich auf den Benziner zurückgreifen.
Vielleicht ergibt sich in der Schweiz aufgrund anderer Spritpreise ein schlechteres Verhältnis für den Break-Even des Diesels. Da müßtest du mal nachrechnen.

Gruss Alf.


maverick21

Beitrag von maverick21 »

Ist die Besteuerung in der Schweiz nicht auch anders? Nach Leistung statt nach Hubraum? Vielleicht kann da jemand aus der Schweiz mal was zu sagen.
Dass hier in D-Land der Diesel-Sprit billiger ist als das Benzin hat alf ja bereits erwähnt. Der Unterschied liegt meines Wissens zur Zeit irgendwo knapp über 20ct. Bei einem veranschlagten Verbrauchsunterschied von 2 Litern (5,5 zu 7,5) würde man pro 100km also 5,5 * 20ct und 2*1,20€ sparen (das war der veranschlagte Preis für Super). Das wären also 3,50€ pro 100km.

Bei hohen Geschwindigkeiten ist das Motorgeräusch übrigens das letzte Problem was du hast. Dann überwiegen die Windgeräusche deutlich.


Jonni

Beitrag von Jonni »

Die Fixkosten des Diesels sind höher. Höhere Anschaffung, höhere Steuersätze und höhere Versicherungsprämien. Ich bin mir aber nicht sicher, ob der Diesel nicht auch bei den km-abhängigen Kosten teurer ist. Richtig ist, dass der Verbrauch klar unter dem eines Benziners liegt. Richtig ist auch, dass der Preis für Diesel ca. 0,20 EUR unter dem Preis für Super liegt. Aber die Wartungskosten des Diesels sind, was der Tabelle von Annette gut zu entnehmen ist, höher. Zudem hört man bei Dieselfahrzeugen gelegentlich von Ausfällen der Einspritzpumpe und der Turbolader (nicht speziell Renault). Es könnte also durchaus sein, dass auch die variablen Kosten zwischenzeitlich schon für den Benziner sprechen. Wird km-abhängig sein. Wenn noch das Thema DPF den Diesel auf der Kostenseite weiter belastet und die Benziner im Gegenzug durch Direkteinspritzung im Verbrauch besser werden, könnte es für den Verkauf von Dieselfahrzeugen (zumindest im Bereich der Klein- und Mittelklassefahrzeuge) zukünftig problematisch werden. Ob in den kommeden Jahren gebrauchte Diesel besser als gebrauchte Benziner zu verkaufen sind, wird sich zeigen.

CU
Jonni


zuki

Beitrag von zuki »

Danke für Eure Antworten.

Ja, der Dieselsprit ist hier teurer als das normale Benzin.
Hier grad aktuell aus einer Zeitung:


Fr. 1.53 für Benzin
Fr. 1.65 für Diesel. Und die bevorstehende Ferienzeit macht nicht
gerade Hoffnung auf billigeres Benzin. Nach Ansicht von Migrol-
Geschäftsführer Daniel Hofer könnten die Preise nochmals anziehen. «Mit diesen Rekordpreisen werden wir wohl noch länger leben müssen», prophezeiht Hofer.

Ueber die Steuern muss ich mich noch schlaumachen.
Danke einstweilen.
Markus


twingo56

Beitrag von twingo56 »

Die Spanne zwischen Benzin und Diesel ist nicht immer so extrem, zumindest nicht in der Westschweiz. Der Diesel war hier in den letzten 6 Monaten ungefähr 5 Rp, d.h. ein wenig mehr als 3 ct teurer.

Einsparnisse beim Diesel sind in der Schweiz also generell nur über grosse Laufleistung zu erzielen.

Die Steuern werden kantonal erhoben, es gibt keine einheitliche gesamtschweizer PKW-Steuer. In der Westschweiz ist normalerwiese der Hubraum ausschlaggebend.
Beispiel : Twingo 1.2 : 352 CHF (223 €), Idea 1.9 : 447 CHF (283 €) pro Jahr. Dabei gibt es in meinem Kanton keinen Unterschied zwischen Diesel und Benziner.


Antworten