Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Wie zufrieden seid ihr mit Eurem Modus? Umfrage 2006

Euer erster Eindruck, Probefahrten und Langzeiterfahrungen
Antworten
Peter

Beitrag von Peter »

Wir haben unsere "Mickey Mouse" erst seit Mitte September
und erst 2000 KM am Tacho. Bis jetzt gab es Null Probleme.
Wir hoffen es bleibt die nächsten xxxxxxx KM auch so.
Vorerst mal 100%


simone45

Beitrag von simone45 »

Hi,
was wäre der Modus für ein tolles Fahrzeug, wenn..... ja wenn der Créateur d'Automobiles nicht gerade mein Fahrzeug an einem Montag ineinander geflanscht hätte.
Nun steige ich jedes Mal in meinen Untersatz mit dem unguten Gefühl "was könnte denn jetzt wieder nicht funktionieren" Und bingo: erst roch es nach Brand und nun stellt sich mein Glasdach (mal wieder) tot.
Grrrrrrrrr. Gleich Rest des Tages Urlaub und ab in die Werkstatt.
Fazit: ich bin unzufrieden.
VLG / Simone


simone45

Beitrag von simone45 »

@Dynamique,
wenn ich EUR 20.000,-- für dieses Fahrzeug zahlen mußte und ich mußte nach 6.600 km schon mehr als 10 x wg. irgendwelchen Mängeln in der Werkstatt, dann gestehe ich mir das Recht ein, zu meckern, vor allem weil Renault selbst der Meinung ist, dass die Superauto's bauen.
Du kannst ja froh sein, dass du nichts zu meckern hast. Ich wünsche dir, dass das so bleibt. Glaube mir, ich wäre lieber auch zufrieden und könnte die "100 %" ausfüllen, so wie beim Vorgänger Clio.
Im übrigen habe ich im Sommer bereits die Konsequenzen gezogen, da fahre ich fast ausschließlich Smart. Modus bleibt im Stall.
Toller tipp "mal eben verticken, oder wandeln". Hey, dass ich da selber nicht drauf gekommen bin?
Was meinst du denn mit "Selbstzweck"?
VLG / Simone


Basti

Beitrag von Basti »

Ich bin zu 80 % zufrieden: Störungen bisher nur die "Bremse" der hinteren Tür. Motor und Fahrwerk ok. Allerdings ist es eine Frechheit,
daß man 60 € für den Tausch einer Birne zahlen soll / muß. Konstruktiv
ist das sehr schlecht gelöst. Weitere Nachteile: Wischer sind auch neu sehr
schlecht (und teuer!!), die Frontscheibe beschlägt sehr schnell und die
Akustik der serienm. Lautsprecher ist schlicht schrecklich (bei dem Preis...)Ansonsten 16500 km (meist Autobahn) ohne Störungen. leibt hoffentlich so. :D


Susi P

Tolles Auto, ehrlich - aber Service?

Beitrag von Susi P »

Also: ich bin, wie die meisten hier, mit dem Auto an sich voll und ganz zufrieden und freue mich auf jede Fahrt mit diesem Auto. Ich hatte allerdings bei der Anschaffung meiner ersten Winterreifen ein paar Probleme: ich bekam vom Händler nämlich die Auskunft, dass der Modus gar nicht mit Reifendruck-Kontrolle zu haben wäre... ':?:'

Das würde ich ja auch glauben, aber seit April diesen Jahres fahre ich einen Modus mit Reifendruck-Kontrolle. Daraufhin durchsuchte der Mann seine Kataloge (Papier und elektronisch), nur um herauszufinden, dass es für den Modus keine Winterkomplettreifen mit Reifendrucksensoren gibt!
Das Beste ist eigentlich, dass ich bei zwei unterschiedlichen Händlern gefragt hatte - einer kann ja auch mal nicht so fit sein, wie er eigentlich sein sollte - und beide gaben die gleiche Auskunft: Gibt's nicht.

OK: ich habe inzwischen Winterreifen mit Reifendrucksensor, aber zu welchem Preis! ':shock:'

Gruß
Susi


ssvfan

Beitrag von ssvfan »

ich habe mich für die 90% entschieden,da ich mich jetzt für den großen Diesel entschieden hätte(war damals noch nicht erhältlich),
aber ansonsten bin ich super zufrieden,
:D


Jonni

Beitrag von Jonni »

Kritik ist richtig und erforderlich. Ein Forum in dem nur völlig unkritisch im Sinne der Herstellers gejubelt wird, brauche ich nicht.

Den eigentlich problematischen Punkt des Modus hat Simone treffend dargestellt. Wenn ein Hersteller für einen Kleinwagen Preise von über € 20.000,-- aufruft, muss er es sich gefallen lassen, an Fahrzeugen gemessen zu werden, die sich ebenfalls in diesem Preissegment befinden. Ich nenne hier nur wenige Beispiele wie A-Klasse, Corolla, Golf V, BMW 1er etc.. Natürlich ist es richtig, dass diese Fahrzeuge nicht die Ausstattung aufweisen, die der Modus zu diesem Preis hat. Aber, die Qualität, die die genannten Fahrzeuge vorgeben, schafft der Modus einfach nicht. Dies ist Fakt und dürfte auch nicht ernsthaft von euch in Zweifel gezogen werden. Da sich durch die spanische Produktion die Qualität in Zukunft nicht nachhaltig verbesser dürfte, gibt es für Renault eigentlich nur einen Weg. Der lautet: Preise spürbar herunternehmen oder Sonderförderung über Leasing etc.

CU
Jonni


Stövies

Beitrag von Stövies »

Aber genau diese Sonderförderung stellt diejenigen unter uns, die ihr Fahrzeug nicht 10 Jahre in ihrem Besitz halten, vor ein Problem:

Der Wiederverkaufspreis ist dramatisch schlecht. 4000 - 5000 Euro Verlust innerhalb des ersten Jahres sind nicht gerade wenig, in Relation zum Neuwert des Fahrzeugs. Sprich, diejenigen, die das Auto zu "normalen" Konditionen gekauft haben, werden hier durchaus bestraft. (Es sind in der Regel diejenigen unter uns, die den Modus schon 2004 gekauft hatten.)


Jonni

Beitrag von Jonni »

Das ist völlig richtig, gilt aber für alle Autos. Zuerst ist der Run auf ein neues Modell derart gross, dass der Hersteller keine Kompromisse beim Preis machen muss. Wie die letzten Jahre zeigen, endet dieser Run allerdings immer früher, jetzt schon nach ca. 6 Monaten. Dann gilt das Fahrzeug bei den Kunden nicht mehr als neu. Die Zulassungszahlen fallen und der Hersteller muss mit Sonderaktionen reagieren, um die Vorgaben für seine Verkaufszahlen halten zu können. Gutes Beispiel Golf V, wo VW nach kurzer Zeit die Klimaanlage kostenlos mitgeliefert hat. Konsequenz für den Käufer: abwarten, Tee trinken und auf Sonderaktionen warten.


CU
Jonni


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

@ stövies:

Recht hast du, da hilft für die Käufer aus 2004 nur weiterfahren, in meinem Fall dann aber doch eher aus aus Überzeugung denn aus Notwendigkeit.

Vor diesem Aspekt ist natürlich die Wahl der Ausstattung wichtig, will man bei einer so langen Nutzungsdauer mit dem Wagen zufrieden sein (verd... ich hab die Nebelscheinwerfer vergessen!).


Flammenmodi

Beitrag von Flammenmodi »

Hallo Modus-Fans,
wir fahren unseren Flammenmodi nun seit Juli 2005.
Bis auf die falsch montierte Steckdose zur AHK bestens zufrieden.
Der Wagen läuft prima, Verbrauch liegt unter 7 Liter.
Besonders das Platzangebot hat es uns angetan.
Also, bis jetzt null Probleme. Schön, wenn es so bleiben würde.

Schöne Grüße
Flammenmodi


nadjap

Beitrag von nadjap »

Stövies hat geschrieben:Der Wiederverkaufspreis ist dramatisch schlecht. 4000 - 5000 Euro Verlust innerhalb des ersten Jahres sind nicht gerade wenig, in Relation zum Neuwert des Fahrzeugs. Sprich, diejenigen, die das Auto zu "normalen" Konditionen gekauft haben, werden hier durchaus bestraft. (Es sind in der Regel diejenigen unter uns, die den Modus schon 2004 gekauft hatten.)

Aus genau diesem Grund hab ich mich entschlossen, doch nicht nach ca. 3 Jahren einen neuen Modus zu kaufen, sondern doch länger damit zu fahren ... ;) Und es stört mich natürlich auch nicht, noch länger mein korallenrotes "Froschi" weiter zu besitzen *g*


Udi

Beitrag von Udi »

Nun, ich kann diesem Fahrzeug höchstens 50% geben.
Nach ca 2 monatiger Abwesenheit in diesem Forum und weiteren Erfahrungen mit meinem Fahrzeug, kam ich nach dem Lesen diverser Beiträge aus dem Staunen kaum heraus. Zu diesem Forum nur vorweg, es ist eines der besten die ich kenne, wirklich liebevoll und professionell gestaltet und verwaltet.
Von dem Fahrzeug um das es hier geht lässt sich das, meiner Meinung nach, nicht in alles Punkten behaupten. Der Moduss ist auf Medienwirksamkeit hin entwickelt worden. Viel Firlefanz, anders kann ich es nicht bezeichnen, wie die unsägliche "Triptik" Sitzbank, nicht dauerhaft funktionierende technische Innovationen, wie die Reifendruckkontrolle oder das Kurvenlicht. Richtig ärgerlich aber wenn der Hersteller nicht in der Lage ist Ausstattungen wie ein Schiebedach, seit Jahrzehnten im Angebot und bei den meisten Marken auch funktionierend, so anzubieten, dass der Kunde es gebrauchen kann. Sprich ein klapperfreies, zuverlässig zu öffnendes und schliessendes Detail.
Als ich dann den Beitrag (toll gemacht!) über den Lampenwechsel gelesen hatte, fiel mein Glauben an die gute, alte "Regie Renault" wirklich in sich zusammen.
Noch mal, der Modus fährt sich wie ein gutes, modernes Auto und sieht dazu eigenstädig, etwas bizarr,doch gefällig und modern, aus.
Nach 2 Twingos, für mich heute noch eine der genialsten Konstruktionen überhaupt in der Geschichte des KFZ, bereue ich tutiefst nicht wieder einen bestellt zu haben. Klar der Modus fährt leiser und komfortabler. Aber ich bekomme ja noch nicht einmal die Gegenstände in der Karre unter die problemlos in einem Twingo zu transportieren sind.(ein Verdienst dieser grausamen Sitzbank!!!)
Renault hätte sich der "form follows function" Philosophie des Twingo bedienen sollen. Das darunter ein überragend eigenständiges Design nicht leiden muss, beweist er trefflich.
Statt dessen kommt ein reines Marketingprodukz heraus, dessen Innovation daraus besteht für eine Prima Webekampagne geeignet zu sein.(Wenigstens war sie witzig im Gegensatz zu der unsäglichen neuen Clio Belästigung!)
Nun gut, das Auto ist da. Es heisst jetzt für uns, noch 2 weitere Sommer zu schwitzen (Klimaanlage zu schwach trotz korrekter Befüllung), im Winter zu frieren (sehr langsam einsetzende, schlecht zu regelnde Heizung). Im Frühjahr übertönt das Klappern des Schiebedachs den katastrophalen "Klang" des CD Radios (das 2x5 Watt Cassettengerät im alten (Phase2) Twingo klang besser)
Aber natürlich muss die Regie in Paris sparen bei einem Budget von rund 600MIO€ mit dem Herr Briatore und seine Eleven unfassbar langweilige Formel1 Rennen bestreiten können.
Ich wünsche allen zufriedenen Fahrerinnen und Fahrern eines Renault Modus, dass sie auch fürderhin Freude an ihrem Fahrzeug haben.
Die Entwicklung von Renault ist wirklixh eine Bestätigung der Thesen Michel Houellebecqs. Schöne Weihnachten und guten Rutsch......


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Ganz unrecht hast Du nicht.....obwohl der Modus zweifelsohne das bequemere Auto ist und wir ihn nicht hergeben würden (Glasdach und Reifendruckkontrolle haben wir erst garnicht bestellt), kam diesen Sommer als ich meinen Twingo ersetzen wollte nur wieder ein Twingo in Frage. Obwohl ich für das Geld meines gut ausgestatteten Twingochens auch einen einfachen Modus zur Auswahl hatte..... aber wenn es was zu transportieren gibt, ist der Twingo ungeschlagen. Lange Strecken fahren wir aber lieber im Modus....


Antworten