Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Probleme mit der Elektrik oder Elektronik im Modus?

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

motte
Technik Admin
Technik Admin
Beiträge: 263
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 17:06
Modell: Grand Scenic III
Motorisierung: 1.4 TCe 130
Kurzbeschreibung: Dynamique
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von motte »

Naja .... so doll sind Deutsche auch nicht.

Wir haben einen Caddy, 3 Jahre alt und das ist eien Dreckskarre wie es keine andere gibt ...!!! Mit 130.000 hat der Wagen jetzt einen Motorschaden ... 4500€ soll meien Firma dafür hinblettern .... Problem ist massiever Abrieb an Kolben und Ventilen ..... laut einem VW Gutachter ..."der Wagen war überladen ... das konnte der Motor nicht vertragen ....."

Sorry .. aber 2 Angestellte und ein Werkzeugkoffer sind schon zu viel?

Die Domlager hinten rossten .....

laut VW ..... das macht das Agressive Salz auf den Straßen im Wintern, wir sollten den Wagen mal öffters einer Unterbodenwäsche unterziehen ....

Der Frisst Öl wie andere Autos ihren Treibstoff .... das liegt aber in der Norm .... ist normal bei 2.0 Dieselmotoren ?! ... laut VW!

Mir drückt sich so der Gedanke auf ... jeder Hersteller kann das was er bastelt nicht mehr in Stand setzen.


dCi-Martin
Usercontroling
Usercontroling
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 30. August 2005, 20:48
Modell: Modus Phase 1
Motorisierung: 1.5 dCi, 86 PS
Kurzbeschreibung: SQ-Modus
Wohnort: Ettlingen bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von dCi-Martin »

Sehr schön geschrieben motte.

Ich hatte was die Birnen betrifft viel Glück.
Meine Erstausstattung hat fast 4 Jahre gehalten, 75.000 Km, da kann ich nicht meckern.

Und über deutsche Fahrzeuge, speziell die weiß/blauen könnte ich auch Geschichten erzählen.

Schade drum, jedes Fahrzeug hat seine Macken.

Ich bleib meinem Modus treu, auch wenn ich schon ein paar ärgerliche Probleme hatte.

Wünsche ataraxia mehr Glück mit dem Bayuwaren.

Aber 150 PS mit 5,3 l halte ich für ein Gerücht (vielleicht Werksangabe).
Daß der Modus mit 75 PS bei dem doch erheblichen Gewicht kein Sparwunder sein kann ist klar.

Grüßle

Martin


Galaxy510

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von Galaxy510 »

Erst mal noch danke für die beiden Anleitungen zum Lampentausch. Heute habe ich mal versucht den Weg zu gehen ohne die Frontmakse abzubauen. Leider habe ich keine Gynakölogen Hände und das Einsetzen des Leutmittels bzw. des Steckers war einfach nicht möglich. Auf der Fahrerseite ging es, auf der Beifahrerseite dank der durchdachten Verlegung der Klimaleitungen keine Chance. Also doch wieder Frontmaske ab, was aber unterm Strich der besserer Weg gewesen wäre. Alles in Allem war ich nach dem Entschluß die Frontmaske abzubauen in 40 min. fertig. Dagegen steht fast 1 Stunde nerviges Gefummel und ein paar Worte die ich hier nicht posten möchte. Also für mich ist der Weg über die Front maske der bessere.

Was mir aber aufgefallen ist, die Verarbeitung der Kunststoffteile ist bei diesem Auto wirkich miserabel. Das Fahrzeug ist jetzt ca. 4 Jahre alt und hat knapp 100 T´km auf der Uhr. Im direkten Vergleich habe ich noch einen deutlich älteren Smart anzubieten, bei dem die Verarbeitung und Qualität des Kunstoffes um längen besser ist. Da kann man die Teile wirklich so oft an und ab bauen wie man will, ohne das die teile danach unbrauchbar sind. Den richtigen Farbton behalten sie auch noch. Ich finde den Modus vom Konzept her ein sehr interessantes Auto, aber in vielen Punkten nicht ganz zu Ende gedacht.

Gruß Andreas


yingyangandi

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von yingyangandi »

Deine Bastelanleitung geht echt ohne Probleme ,kann man nur Jedem empfehlen !

Ich habe beide H7 Lampen gewechselt,und es geht auch alleine ohne Helfer .

Ich habe auch 2 Stunden dafür benötigt .

Nchmals ,vielen Dank






Rocky.Road hat geschrieben:Letztens war bei Mody nach 31.000 Kilometern die Birne des Abblendlichts auf der Fahrerseite kaputt.
Die Bedienungsanleitung sieht hierfür ohne weiteren Kommentar den Werkstattbesuch vor.
Diese Tatsache wurde ja bereits hier im Forum diskutiert.

Aufgrund unserer Erfahrungen mit der Renault-Technik wagten wir den Austausch im Selbstversuch.
Dies ist also eine Anleitung nach unseren eigenen Erkenntnissen und wir übernehmen keinerlei Gewähr, falls jemand hiermit Probleme bekommt.

Hinweis: Ihr handelt euch ca. 2 Stunden Arbeit mit Unannehmlichkeiten ein. Wer schraubertechnisch unbedarft ist oder das Risiko z. B. des Fallenlassens der unhandlichen Scheinwerfer scheut, kann diese Arbeit auch bei Renault für ca. 60 Euro Lohn plus dem Preis der Birnen dort (bei so einer Aktion lässt man logischerweise auch gleich beide Stand/Abblendlichbirnen wechseln) ausführen lassen. Dort veranschlagt man immerhin auch noch knapp eine Stunde Aufwand.

Anmerkung: mit Aufdrehen ist im Nachfolgenden das Drehen gegen den Uhrzeigersinn gemeint.

Benötigt werden:
- Ein/e Helfer/in (unverzichtbar!),
- Arbeitskleidung und eine Unterlage zum drauflegen,
- je eine 10er und 8er Nuss für diverse Schrauben,
- ein T20-Torxeinsatz für die Schrauben der Radkastenverkleidung,
- eine Ratsche mit Verlängerung zumindest beim erstmaligen Lösen bzw. ein Handgriff für Bit-Einsätze,
- ein Schlitzschraubendreher und ein spitzes Hebelwerkzeug zum lösen der oberen Halteclipse sowie ein 2-Cent-Stück
- Licht zum Auffinden der diversen Schrauben im Radkasten bzw. unter dem Fahrzeug.
- ausserdem, und weil die nächste Birne mit Sicherheit demnächst fällig sein wird und diese Arbeit hier nur einmal im Jahr anfallen soll, gleich zwei H7-Birnen für Abblendlicht und zwei W5W-Birnen für Standlicht, Kostenpunkt zusammen etwa 20 Euro.

Fernlicht (und wenn wir es hätten Kurvenlicht) machen wir beim nächsten Mal, da dies weniger oft eingeschaltet wird und so hoffentlich länger hält.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel01.jpg

Zuerst muss das Frontteil (bei diesen Dimensionen rede ich nicht mehr von Stossstange) abgebaut werden. Dazu legt man sich von vorne unters Fahrzeug und findet außen am Übergang zum Radkasten auf jeder Seite zwei 8er Sechskantschrauben. Diese stellen die Verbindung von Frontteil-Unterverkleidung und Radkastenabdeckung dar und werden ebenso wie die zwei 10 er Sechskantschrauben links und rechts der Mitte ca. 40 cm von der Vorderkante nach hinten liegend entfernt.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel02.jpg

Jetzt in die Radkästen, dazu für jede Seite das jeweilige Vorderrad voll einschlagen um Platz zu bekommen. Dort befindet sich auf halber Höhe auf jeder Fahrzeugseite eine zu lösende Torx-Schraube T-20.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel03.jpg

Nach dem Lösen der Torx-Schraube muss man die Verkleidung sehr rabiat zum Rad hin wegbiegen, um an die ziemlich versteckt dahinterliegende 10er Sechskantschraube der äußeren Frontteilbefestigung zu kommen. Es sind pro Radkasten dort zwei Schrauben vorhanden, bitte nur die äussere davon nahe dem Kotflügel entfernen! Dieser ist übrigens aus Kunststoff und lässt sich daher etwas herausbiegen, um die Radkastenverkleidung besser herausziehen zu können.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel04.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel05.jpg
Hier ein Bild der Position dieser Schraube bei demontiertem Frontteil.

Nach dem Öffnen der Motorhaube haben wir die vier Halteclipse mit einem 2-Cent-Stück bzw. Schlitzschraubendreher ¼ Umdrehung aufgedreht, sie stehen dann leicht hoch, dann mit spitzem Gegenstand das innere Teil hochgezogen und schließlich mit diesem den ganzen Clip herausgezogen. Sollte sich der äußere Teil dabei mitdrehen, mit einer Zange gegenhalten. Gegebenenfalls Ersatzclipse bereithalten, denn diese sind sehr labil.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel06.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel07.jpg

Nun kann das Frontteil zu zweit abgezogen werden, es lässt sich aufgrund der Größe einfach hinstellen ohne umzufallen.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel08.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel09.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel10.jpg

Jetzt werden die Scheinwerfer ausgebaut. Zuerst unten jeweils zwei 10er Sechskantschrauben unter dem Scheinwerfer lösen, das schwarze Plastikteil fungiert als Halter und fällt einem dann entgegen.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel11.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel12.jpg

Danach oben eine weitere Sechskantschraube lösen, der Scheinwerfer hängt hier jetzt nur noch mit seiner Haltezunge in einem Zapfen am Motorraumträger.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel13.jpg

Jetzt aushaken und vorsichtig gerade nach vorne abziehen, die Anschlusskabel sind sehr kurz. Diese sind mit Verriegelungshaken an den Steckern gesichert, einfach diese anheben und Stecker abziehen. Zuletzt die Blinkerstecker oben mit einer ¼ Umdrehung herausdrehen. Hierbei sollte ein Helfer den (teuren) Scheinwerfer festhalten. Dieser sollte wegen der Verkratzungsgefahr ohnehin sehr sorgfältig vom Fahrzeug weg gehalten werden.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel14.jpg
Auf diesem Bild haben wir den Blinker zuerst herausgedreht, dies kann aber als letztes passieren, dann besteht die geringste Bruchgefahr der dann offen herumbaumelnden Birne.

Die Scheinwerfer auf eine bereitliegende weiche Unterlage ablegen. An der Innenseite ist ein kleiner Verschlussdeckel für das Standlicht. ¼ Umdrehung aufschrauben, Stift herausziehen, Vorsicht, kurzes Kabel!

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel15.jpg

W5W-Birne abziehen und neue einstecken. Beim Kurvenlicht sitzt hier die entsprechende Birne dafür, das Standlicht ist dann über dem Fernlicht Mitte oben im Scheinwerfer untergebracht.

Großen Deckel in der Mitte aufschrauben, um an das Abblendlicht zu kommen. Den schwarzen Stecker zusammen mit der H7-Birne abziehen.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel16.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel17.jpg

Beim Einbau erst die Birne (nicht den Glaskolben mit den Fingern berühren!) einsetzen, bis diese am Rand bündig aufliegt, dann erst den Stecker aufschieben. Achtung! Die richtige Polung der Birne beachten. Die Plastikdeckel erfordern zum Öffnen bzw. Schließen erhöhten Kraftaufwand. Ein Helfer zum Halten des Scheinwerfers ist erforderlich. Nach dem Zudrehen die Deckel auf korrekten Sitz prüfen, sonst ist der betroffene Scheinwerfer nachher undicht!

Beim Zusammenbau darauf achten, dass die beiden weissen Halteclipse zum Eindrehen der Torx-Schrauben für die Radkastenverkleidung nicht abgefallen sind und korrekt sitzen. Ggfs. muss ein Helfer das Frontteil bei der Verschraubung im Radkasten an den Ecken andrücken. Die 8er Schrauben unten greifen nur in Plastik, bitte genauso wie die Befestigungsschrauben der Scheinwerfer nur handfest anziehen!

Der Batterie-Entlüftungsschlauch auf der Fahrerseite wird vor dem Anbau des Frontteils in die dort vorhanden Halterung eingeclipst.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel18.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel19.jpg

Vor dem Wiederanbau des Frontteils empfiehlt sich ein Funktionstest der Scheinwerfer. Da diese ausgebaut waren, muss streng genommen das Licht hinterher neu eingestellt werden. Über den hier nötigen Aufwand lässt sich sicher diskutieren, am Fahrzeug ist jedenfalls alles sauber gearbeitet und nach dem Zusammenbau passte alles wieder wie vorher.

Zwei Stunden nach dem wir angefangen hatten, war es dann ziemlich dunkel und es begann zu regnen :( . Aber dank 500 Watt-Leuchte und zwei Regenschirmen brachten wir die Aufgabe zu Ende.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel20.jpg

Und als Special-Service für Euch: Bastelanleitung als PDF:

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... werfer.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;
687 kB


drsilver
Forums Gelegenheitsfahrer
Forums Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 40
Registriert: Montag 12. April 2010, 14:47
Modell: Cite
Motorisierung: 1.2 16V

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von drsilver »

Hallo zusammen!

Erst einmal vielen Dank an für diese beiden tollen und detaillierten Beschreibungen! Am Samstagabend ging mein Abblendlicht der Beifahrerseite kaputt, und ich hasse nichts mehr, als mit einem blinden Auge zu fahren. Also abends mal eben bei den Freunden im Modus-Forum nachgesehen und die passende Antwort gefunden. Natürlich wollte ich mir so wenig Arbeit wie möglich machen, deshalb wählte ich die Variante von Oelsi. Was soll ich sagen: es hat alles prima funktioniert. Das einfachste war wohl noch, die beiden Abdeckungen abzuschrauben. Alles andere war nur mit sehr viel Geduld zu ertragen. Mit Werkzeug raussuchen, die Arbeitsgänge abarbeiten, alles wieder zusammensetzen, Werkzeug wegräumen, Händewaschen und ein paar kräftigen Zügen aus der Pulle Bier habe ich ungefähr 50 Minuten gebraucht für eine (!) Seite. Eigentlich wollte ich beide Leuchtmittel wechseln, die von der Tankstelle waren mir aber ehrlich gesagt nicht gut genug und der Zubehör hatte schon zu. Dann halt beim nächsten Mal ...!

Bevor ich es vergesse: einen Kratzer habe ich mir auch eingefangen und mein Rücken hat ein bisschen gelitten - das war es aber auch schon!!!

Nochmals besten Dank für die Anleitung - ich kann sie nur weiterempfehlen.

Weiterhin gute Fahrt Euch allen!!!


superdidi

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von superdidi »

WOW... super genaue und gute Beschreibung! Super vielen Dank und ´nen großen Kuchen zum nächsten Geburtstag :)
Bei meinem Mod ist die rechte Birne nicht richtig eingesetzr worden und der Scheinwerfer leuchtet zu sehr nach links :shock: .
heißt also: ran an die Arbeit.
hmmm... meiner einer als Konstrukteur überlegt jetzt schon, wie man anbauteile schaffen kann, die solch Arbeiten vereinfachen können. Mal schauen, was einem dabei sooo einfällt.
Melde mich nach getaner Arbeit auf jeden Fall wieder...

Grüße an alle (defekten) Birnen :wink:


drsilver
Forums Gelegenheitsfahrer
Forums Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 40
Registriert: Montag 12. April 2010, 14:47
Modell: Cite
Motorisierung: 1.2 16V

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von drsilver »

Hallo zusammen!

Es ist wieder soweit: der letzte Birnenwechsel stand im Februar 2011 an und seit gestern fahre ich wieder einseitig blind!

Wie damals wagte ich mich an die Version von "Oelsi" ran - es hatte vor zwei Jahren schließlich schon mal mit Erfolg geklappt. Auch bei einem Modus aus der Nachbarschaft war das zwischendurch kein Problem. Jetzt kommt das große ABER:

Gestern habe ich den Stecker bzw. die Birne einfach nicht ans Halten bekommen. Ich habe zwei Stunden (!) versucht und geflucht - da ging gar nichts. Einzige Ausbeute von gestern: ein total kaputter Rücken von dieser zweistündigen dämlichen Haltung, eine geschwollene rechte Hand mit einer Menge Abschürfungen und ein loses weißes Kabel vom Scheinwerfer! :x Das hing einfach plötzlich im Raum herum ...

Naja, die Kabel der Scheinwerfer sind auch verdammt kurz geraten. Welcher Idiot das auch immer konstruiert hat ...?! Jedenfalls funktioniert die Lampe jetzt gar nicht mehr, da dieses weiße Kabel vom Stecker herausgerutscht ist (nicht gebrochen oder gerissen). Die Birne ist noch in Ordnung (habe ich am MB Sprinter getestet / innerhalb von zwei Minuten).

Jetzt werde ich wohl die Front demontieren müssen, alleine aus dem Grund, das Kabel wieder mit dem Stecker verbinden zu können! Ich freue mich darauf ... :x:

Eins steht fest: mit dem Modus war ich bisher immer zufrieden, aber so einen Aufwand für einen Glühbirnenwechsel zu betreiben geht gar nicht. Beim nächsten Autokauf steht das eindeutig im Vordergrund.

Wie sieht das eigentlich beim letzten (nicht aktuellen) Clio-Kombi aus? Hier steht einer um die Ecke mit 36 TKM zum Verkauf und ich bin nach der gestrigen Geschichte wirklich am Überlegen. Zudem geht der mit der gleichen Motorisierung auch ein bisschen flotter als der Modus!

Gruß und Euch allen ein schönes Restwochenende - ich gehe jetzt schrauben!!!

Danny


drsilver
Forums Gelegenheitsfahrer
Forums Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 40
Registriert: Montag 12. April 2010, 14:47
Modell: Cite
Motorisierung: 1.2 16V

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von drsilver »

Hallo nochmals!

Ich bin wirklich überrascht, wie gut manche Beschreibungen von Euch sind. Es hat an nichts gefehlt, selbst die Zeitangabe hat gepasst!!!

Unser Modusi strahlt jetzt wieder beidseitig dank Eurer Hilfe. Und irgendwie hat es auch Spaß gemacht, die noch unbekannten Stellen am Auto zu erforschen. :wink:

Einziges Manko blieb das lose Kabel. Dieses kam von der Verkabelung im Lampengehäuse und führte zum Stecker. Diesen habe ich auseinander genommen und den Kontakt gereinigt. Leider bekam ich das Kabel nicht in die vorherige Stelle eingequetscht, dafür habe ich dann kurzerhand zum Lötkolben gegriffen. Hat funktioniert! Und mein unfreundlicher Renault-Händler hätte mir mit Sicherheit einen neuen Scheinwerfer verkaufen wollen.

Das war heute nur ein Testeinbau und aus der Not heraus, weil ich nicht gerne halbblind unterwegs bin und gestern Abend nur noch die Tanke auf hatte. Demnächst werden alle Birnen erneuert, wenn ich mich im Netz nach geeigneten Birnen umgesehen habe.

DANKE dann nochmals für die tollen Beschreibungen!!!

Gruß,

Danny

P. S.: Und den Modus behalten wir natürlich ... :D


drsilver
Forums Gelegenheitsfahrer
Forums Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 40
Registriert: Montag 12. April 2010, 14:47
Modell: Cite
Motorisierung: 1.2 16V

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von drsilver »

Hallo nochmal!

Am Samstag wurde noch mal die Front demontiert, um alle Leuchtmittel zu wechseln. Ohne Anleitung (hatte ich zu Hause liegen lassen) hat es mit gerade mal 1 1/4 Std. gekostet, inkl. Dichtringe schmieren und Steckverbindungen mit Kontaktspray zu benebeln.

Das war eine tolle Sache und hat echt Spaß gemacht!!!

An dieser Stelle nochmals vielen tausend Dank für Eure Hilfe, Tipps und Anleitungen - Ihr macht das alle super!

Gruß,

Danny


klappradl
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 3
Registriert: Montag 6. Juli 2009, 14:36

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von klappradl »

Was für eine Dreckskarre. Erst mit meinen Gynäkologefingern das Ablendlich getauscht (sogar erfolgreich, auf der Beifahrerseite) dann ist mir der Verschlussdeckel unter den Motor gefallen. Was hab ich geflucht. Ich hoffe, die Nachbarn grüßen jetzt noch. Also vorne die Verkleidung ab, alle Birnen getausch (wenn schon ab, dann richtig) und dann leider in Zeitnot wieder zusammengebaut und prompt die Nebelscheinwerfer vergessen anzuklemmen. Aber die gehen ja leicht wieder dran, man muss ja nur die Stoßstange wieder abbauen...


Engelchen
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 22:56
Modell: Privilege
Motorisierung: 1.6 16V
Wohnort: Berlin

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von Engelchen »

Hallo alle zusammen
Also auch ich hatte das Problem mit defekten Birnen. Erst links, halbes Jahr später die rechte und wieder
ein dreiviertel Jahr später wieder die linke Seite. Habe mich für die Methode von oelsi entschieden
(2 Abdeckungen abschrauben und durch die Hintertür :wink:
Ergebnis:
Links das erste mal, nach 20 Min war ich fertig, dank der guten Beschreibung. Beim nächsten mal war die
rechte Seite dran, dauerte 30 Min, und wie in der Anleitung beschrieben, etwas schwieriger und ein paar
Kratzer am Handrücken. Dort ist der Platz etwas enger, da dort eine starre Leitung der Klimaanlage liegt.
Aber auch das hat geklappt.
Beim letzten mal war wieder die linke Seite dran und das beste, wir wollten gerade in Urlaub losfahren. :(
Gedanke: Mist, aber 2 mal hat es zeitlich gut geklappt, also los schnell mal wechseln. 15 Min später konnten
wir fahren. (Erfahrung von vorher und ein bisschen Glück :)

PS. Ich habe keine kleinen schmale Hände. Man braucht also keine Kinder oder Frauenhände, nur ein bisschen
Fingerspitzengefühl

Aber jetzt drängt sich mir ein Gedanke auf, wenn der Hobbybastler das mit ein wenig Übung in kurzer Zeit
hin bekommt, machen sich die Mechaniker bei Renault wirklich die Arbeit und schrauben Stoßfänger und
Scheinwerfer zum Birnen wechsel aus, oder wird das nur kostenmäßig abgerechnet :?:
Das wäre natürlich leicht verdientes Geld. :shock:


REMODUS
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 224
Registriert: Samstag 14. April 2012, 15:02
Modell: Modus Cite 10/2005
Motorisierung: 1,2 16V

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von REMODUS »

klappradl hat geschrieben:Was für eine Dreckskarre.

...da hilft nur waschen!!! :wink:


klappradl hat geschrieben: dann ist mir der Verschlussdeckel unter den Motor gefallen. Was hab ich geflucht.

Ist mir auch schon passiert, ich konnte den Deckel aber nach lösen einer Befestigung vom Innenkotflügel rausfischen.

Beim nächsten Birnenwechsel werde ich ein kleines Loch in den Deckel bohren und mit einen Nylonfaden
versehen...dann kann nichts mehr runterfallen.

Gruß
Stefan


Makko B.!
Usercontroling
Usercontroling
Beiträge: 676
Registriert: Samstag 16. August 2008, 22:14
Modell: Initiale
Motorisierung: 1,6 16V ESP
Kurzbeschreibung: KW-Gewinde V2,Navi,Brock B 7,5x17 205/40,10mm Platten,MAL,Hertz+MB Quart 16cm LS,Infinity 255a,weisse Blinker,Klarglas rundum,Modus Schriftzug hinten "gecleant","Playstation"-Alupedale,farblich abgestimmte Fussmatten,K+N Lufi,Haubenbra
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von Makko B.! »

@engelchen:
Ich denke doch das man die Stoßi abschraubt.Ist ja für die Werkstatt in 5 min.erledigt!Aufbocken,mit nem Luftschrauber und nem 2ten Mann geht das in 3 min.So eine Fummelscheiße tut sich keiner an.


Jean Luc
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 1. September 2013, 15:50
Modell: 1,2 16V

Re: AW: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von Jean Luc »

So, am Wochenende habe ich nun auch die Birnen gewechselt.
Die Rechte war kaputt.

Zuerst habe ich es versucht, ohne der Demontage.
Obwohl ich eigentlich sehr geschickt bin habe ich es nicht geschafft die neue Birne einzubauen.

Also musste die Stoßstange runter.
Ich muss sagen, dass geht eigentlich recht schnell.
Wir haben weniger als eine Stunde benötigt (beide Scheinwerfer, inkl. her und wegräumen des Werkzeugs).

Ja, es ist schon blöd, dass man es anders kaum schafft, aber es ist nicht schwer und dauert auch nicht wirklich lange, wenn man mal weiss wie es geht.

Trotzdem werde ich beim nächsten mal nochmals probieren es ohne Demontage zu schaffen.
1. Weiss ich jetzt wie der Sockel bzw.die Halterung aussieht, und
2. Werde ich den Trick mit dem Beschneiden des Metallteils der Lampe probieren.


Antworten