Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Probleme mit der Elektrik oder Elektronik im Modus?
Antworten

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

frank_mr2

Beitrag von frank_mr2 »

Ist nur eine Definitionssache :wink:

Er ist sehr pflegeleicht, weil
nur in der Werkstatt abgeben und schon bekommt man ihn repariert zurück :baeh:


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3940
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Gerald »

Hallo WHIO,

es gibt eine ganz einfache Möglichkeit um besser an die Scheinwerfer zu kommen.
Man mache ein größeres Loch links und rechts in die Kotflügel, und schon kommt man ran. Nur die Ausschnitte solltest du zur Abdeckung aufbewahren.


fatferengi

DANKE!

Beitrag von fatferengi »

Hallo Anette, hallo Rocky Road!

Sonntag Abend war es bei mir so weit. :-( Abblendlicht links ausgefallen. Immerhin erst nach fast 3 Jahren und 40k Km. Gestern einen Satz Ph*l*ps Long Life zugelegt und heute um 19:30 Uhr mit Eurer Anleitung los geschraubt und jetzt um 21:00 Uhr fertig, alleine wohl gemerkt! Dank der Anleitung war das das öffnen der Blister-Verpackung der Lämpchen das schwierigste! :wink: Vielen herzlichen dank noch mal!

Gruß Olaf


hdrosi

Beitrag von hdrosi »

fwoosh hat geschrieben:War heute in der Renault-Fachwerkstatt. Beide Abblendlampen kaputt. Mal ebend für den Ersatz 110EUR bezahlt.

Ich hatte nun endlich auch mal das Vergnügen,das die rechte Seite den Geist aufgegeben hat. Bei Renault sagte mir der Meister 1,4 Stunden plus 35,-€ Euro für die Birnen :x wären wir bei schlappen 150,-€urosen gelandet :oops: Habe dann erzählt das im Internet (Forum) was von 50-70 Euro die Rede ist, haben uns dann auf 80,-€ geeinigt ... :D was aber immer noch ziemlich heftig, wenn man bedenkt das solch Arbeit an normalen PKW's 1 Minute dauert ... :x


simoneundsven

Beitrag von simoneundsven »

Tja , das war wirklich keine Meisterleistung der Renault Entwickler !


roadrunner

Beitrag von roadrunner »

Erzähl mir doch bitte mal jemand was da alles im Weg ist das man die Birchen nicht selber wechseln kann :shock:

Kann das leider z.Zt. nicht selber nachsehen, meine Frau führt den Modus bis Sonntag abend aus :cry:


1000ssa

Beitrag von 1000ssa »

Schau mal hier: http://archiv.langzeittest.de/renault-m ... chseln.php" onclick="window.open(this.href);return false;

Vielleicht hilft Dir das weiter...


roadrunner

Beitrag von roadrunner »

@1000ssa

Super, Danke, das Hilft mir :up:

Was haben die Herren Ingeneure sich den dabei gedacht :wall:
... öhmmm, ich meinte "warum haben die Herren Ingeneuere nicht dabei gedacht" :P


derhexer

Es geht auch einfacher!

Beitrag von derhexer »

Hallo zusammen,

bei unserem Modus war es auch schon recht früh soweit, etwas über 2 Jahre und 25000 km. Ein befreundeter Meister bei Renault gab mir den Tipp das es auch einfacher geht als alles auseinander zu bauen. Die oberen beiden Abdeckungen im Motorraum abschrauben und schon hat der Arm genug Platz. Mit etwas Geschick in den Fingern hatte ich die Lampe in ca. 20 Minuten gewechselt und alles zusammengebaut. Trotzdem ist es eine Frechheit ein Auto zu konstruieren das für einen Lampenwechsel die Werkstatt braucht.

Gruß derhexer


Nightmist

Re: Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von Nightmist »

Rocky.Road hat geschrieben:Hinweis: Ihr handelt euch ca. 2 Stunden Arbeit mit Unannehmlichkeiten ein. Wer schraubertechnisch unbedarft ist oder das Risiko z. B. des Fallenlassens der unhandlichen Scheinwerfer scheut, kann diese Arbeit auch bei Renault für ca. 60 Euro Lohn plus dem Preis der Birnen dort (bei so einer Aktion lässt man logischerweise auch gleich beide Stand/Abblendlichbirnen wechseln) ausführen lassen. Dort veranschlagt man immerhin auch noch knapp eine Stunde Aufwand.

Hallo!

Ich bin neu hier und auf dieses Forum bzw. diesen Thread gestoßen, weil ich genau das gleiche Problem habe, dass auf der Fahrerseite das Abblendlicht ausgefallen ist (Fahrleistung rund 34.000 km).

Da das Auto ein Leasingfahrzeug ist und der Vertrag im Februar endet, nervt mich schon jetzt jede Extraausgabe für den Modus...

Aber 60 EUR? Das wäre ja noch wenig!
Für den Wechsel inklusive zweier Scheinwerferlampen hat man mir in der Renault-Niederlassung Berlin-Reinickendorf einen Betrag von rund 145 EUR genannt! (Eine Lampe soll davon 14,75 EUR kosten).

Also dazu fällt mir echt nichts mehr ein... Für den Wechsel eines normalen Verschleißteils fast 300 Tacken nach alter Währungsrechnung?
Sorry, aber die bei Renault haben doch nicht alle Nadeln an der Tanne!

Ich bin selbst im Fahrzeugbau tätig (allerdings für die spurgeführten auf Stahlrädern) und wenn wir unseren Kunden einen solchen Murks anböten, würden die uns glatt rausschmeißen!

Aber genug gemotzt (Sorry, das musste jetzt nochmal raus!):
Wer kann mir denn eine Werkstatt (im Raum Berlin) nennen, die weniger aufruft?

Zur Not werde ich mich da sogar selbst dranmachen. So schwer sieht das dank der ausführlich bebilderten Anleitung gar nicht aus.

Da ich aber noch auf einen Rückruf vom Renault-Service in Brühl warte (von wegen Kulanz und so), muss ich erst mal nur im Hellen fahren.

Daher herzlichen Dank für die Bereitstellung des PDF-Dokuments. Genau das habe ich gesucht!!!

Gruß aus Berlin
Nightmist


Joui

Beitrag von Joui »

Ich kann dir da leider nur zustimmen. Renault versucht da wirklich mit jedem Scheiß Geld zu machen^^ Also ich habe bei noch keinem Automobilbauer sowas erlebt!!!
Bau die Lichter ruhig selber ein. Ist so schwer nicht! Nur Zeitaufwenig beim ersten mal...


Nightmist

Beitrag von Nightmist »

Joui hat geschrieben:Ich kann dir da leider nur zustimmen. Renault versucht da wirklich mit jedem Scheiß Geld zu machen^^ Also ich habe bei noch keinem Automobilbauer sowas erlebt!!!

Laut ADAC ist bzw. war das nicht nur bei Renault so... Sogar beim Golf IV muss da wohl einiges zerlegt werden. Das ist aber keine Entschuldigung!
Gut, dass die EU da inzwischen eingeschritten ist und solch einen Murks bei Neukonstruktionen verboten hat (Das ist ja auch eine Sicherheitsfrage). Nicht alles, was aus Brüssel kommt, ist ein Segen, aber diesmal ist mal echt etwas Sinnvolles dabei herausgekommen.

Joui hat geschrieben: Bau die Lichter ruhig selber ein. Ist so schwer nicht! Nur Zeitaufwenig beim ersten mal...

Brauche ich nicht mehr. Der Lampenwechsel hat mich nur den Preis für die beiden Lampen selbst gekostet. Wieder ein Kapitel mehr in meinem Buch "Erfolgreich beschweren"... :lol:

EDIT: Renault Deutschland hat die Montagekosten per Kulanz übernommen, nachdem ich mich da beschwert habe! Tja, wer nicht fragt, kriegt offenbar auch nichts...

Ich hoffe, die Lampen halten bis Februar 2009 durch... :roll:


Magie

Beitrag von Magie »

howitown hat geschrieben:Hallo allerseits, ich habe das problem anders versucht zu lösen. Hätte auch fast geklappt. Haben von oben die abdeckungen abgeschraubt ( Torx Schrauben ) Dann die abdeckung oberhalb der Batterie ( 10er Maulschlüssel ).Nun ist ein wenig freiraum um an das Abblendlicht heran zu kommen. Deckel gelöst , Stecker mit Leuchtmittel abgezogen ---- und nun habe ich zu fette Hände um das leuchtmittel wieder in den scheinwerfer einzusetzen. Shit, werde nun auch die Frontverkleidung abbauen müssen. sollt aber jemand dünne "Händchen" haben sollte es funktionieren.
MfG
Howitown

Howitown hat recht-es geht von oben -ist sehr fummelig und als Frau hab ich sicherlich einen Platzvorteil- also
die beiden Abdeckungen abschrauben und dann die Abdeckung des Scheinwerfers abschrauben.
den Stecker mit der Birne aus der Halterung ziehen. Die Kabel sind lang genug, die Birne ohne große Fummelei oberhalb des Motorraums einzusetzen (Polung/ Glaskolben!!!) dann wieder "einfädeln" und einsetzen. Das ist unstrittig der besch.... Teil und es braucht Gedullllld!!
Scheinwerferabdeckung wieder einsetzen, dabe auf richtigen Verschluß achten und beide Abdeckungen aufschrauben-fertig.
Alles in Allem 45 Minuten für beide Lampen.
Kein Super-Job, aber es geht - und hält hoffentlich laaaaange ;)
:D
LG
Magie


Daniel77

Beitrag von Daniel77 »

Mal gut, das ich ein paar autobegeisterte Freunde habe, die mir dabei bestimmt helfen werden. Kostet mich dann nur ca. 15 € !



Für die Kiste Bier........


Gruß

Daniel


Antworten