Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Probleme mit der Elektrik oder Elektronik im Modus?
Antworten

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Bastelanleitung: Scheinwerfer - Birnenwechsel

Beitrag von Rocky.Road »

Letztens war bei Mody nach 31.000 Kilometern die Birne des Abblendlichts auf der Fahrerseite kaputt.
Die Bedienungsanleitung sieht hierfür ohne weiteren Kommentar den Werkstattbesuch vor.
Diese Tatsache wurde ja bereits hier im Forum diskutiert.

Aufgrund unserer Erfahrungen mit der Renault-Technik wagten wir den Austausch im Selbstversuch.
Dies ist also eine Anleitung nach unseren eigenen Erkenntnissen und wir übernehmen keinerlei Gewähr, falls jemand hiermit Probleme bekommt.

Hinweis: Ihr handelt euch ca. 2 Stunden Arbeit mit Unannehmlichkeiten ein. Wer schraubertechnisch unbedarft ist oder das Risiko z. B. des Fallenlassens der unhandlichen Scheinwerfer scheut, kann diese Arbeit auch bei Renault für ca. 60 Euro Lohn plus dem Preis der Birnen dort (bei so einer Aktion lässt man logischerweise auch gleich beide Stand/Abblendlichbirnen wechseln) ausführen lassen. Dort veranschlagt man immerhin auch noch knapp eine Stunde Aufwand.

Anmerkung: mit Aufdrehen ist im Nachfolgenden das Drehen gegen den Uhrzeigersinn gemeint.

Benötigt werden:
- Ein/e Helfer/in (unverzichtbar!),
- Arbeitskleidung und eine Unterlage zum drauflegen,
- je eine 10er und 8er Nuss für diverse Schrauben,
- ein T20-Torxeinsatz für die Schrauben der Radkastenverkleidung,
- eine Ratsche mit Verlängerung zumindest beim erstmaligen Lösen bzw. ein Handgriff für Bit-Einsätze,
- ein Schlitzschraubendreher und ein spitzes Hebelwerkzeug zum lösen der oberen Halteclipse sowie ein 2-Cent-Stück
- Licht zum Auffinden der diversen Schrauben im Radkasten bzw. unter dem Fahrzeug.
- ausserdem, und weil die nächste Birne mit Sicherheit demnächst fällig sein wird und diese Arbeit hier nur einmal im Jahr anfallen soll, gleich zwei H7-Birnen für Abblendlicht und zwei W5W-Birnen für Standlicht, Kostenpunkt zusammen etwa 20 Euro.

Fernlicht (und wenn wir es hätten Kurvenlicht) machen wir beim nächsten Mal, da dies weniger oft eingeschaltet wird und so hoffentlich länger hält.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel01.jpg

Zuerst muss das Frontteil (bei diesen Dimensionen rede ich nicht mehr von Stossstange) abgebaut werden. Dazu legt man sich von vorne unters Fahrzeug und findet außen am Übergang zum Radkasten auf jeder Seite zwei 8er Sechskantschrauben. Diese stellen die Verbindung von Frontteil-Unterverkleidung und Radkastenabdeckung dar und werden ebenso wie die zwei 10 er Sechskantschrauben links und rechts der Mitte ca. 40 cm von der Vorderkante nach hinten liegend entfernt.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel02.jpg

Jetzt in die Radkästen, dazu für jede Seite das jeweilige Vorderrad voll einschlagen um Platz zu bekommen. Dort befindet sich auf halber Höhe auf jeder Fahrzeugseite eine zu lösende Torx-Schraube T-20.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel03.jpg

Nach dem Lösen der Torx-Schraube muss man die Verkleidung sehr rabiat zum Rad hin wegbiegen, um an die ziemlich versteckt dahinterliegende 10er Sechskantschraube der äußeren Frontteilbefestigung zu kommen. Es sind pro Radkasten dort zwei Schrauben vorhanden, bitte nur die äussere davon nahe dem Kotflügel entfernen! Dieser ist übrigens aus Kunststoff und lässt sich daher etwas herausbiegen, um die Radkastenverkleidung besser herausziehen zu können.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel04.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel05.jpg
Hier ein Bild der Position dieser Schraube bei demontiertem Frontteil.

Nach dem Öffnen der Motorhaube haben wir die vier Halteclipse mit einem 2-Cent-Stück bzw. Schlitzschraubendreher ¼ Umdrehung aufgedreht, sie stehen dann leicht hoch, dann mit spitzem Gegenstand das innere Teil hochgezogen und schließlich mit diesem den ganzen Clip herausgezogen. Sollte sich der äußere Teil dabei mitdrehen, mit einer Zange gegenhalten. Gegebenenfalls Ersatzclipse bereithalten, denn diese sind sehr labil.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel06.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel07.jpg

Nun kann das Frontteil zu zweit abgezogen werden, es lässt sich aufgrund der Größe einfach hinstellen ohne umzufallen.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel08.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel09.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel10.jpg

Jetzt werden die Scheinwerfer ausgebaut. Zuerst unten jeweils zwei 10er Sechskantschrauben unter dem Scheinwerfer lösen, das schwarze Plastikteil fungiert als Halter und fällt einem dann entgegen.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel11.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel12.jpg

Danach oben eine weitere Sechskantschraube lösen, der Scheinwerfer hängt hier jetzt nur noch mit seiner Haltezunge in einem Zapfen am Motorraumträger.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel13.jpg

Jetzt aushaken und vorsichtig gerade nach vorne abziehen, die Anschlusskabel sind sehr kurz. Diese sind mit Verriegelungshaken an den Steckern gesichert, einfach diese anheben und Stecker abziehen. Zuletzt die Blinkerstecker oben mit einer ¼ Umdrehung herausdrehen. Hierbei sollte ein Helfer den (teuren) Scheinwerfer festhalten. Dieser sollte wegen der Verkratzungsgefahr ohnehin sehr sorgfältig vom Fahrzeug weg gehalten werden.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel14.jpg
Auf diesem Bild haben wir den Blinker zuerst herausgedreht, dies kann aber als letztes passieren, dann besteht die geringste Bruchgefahr der dann offen herumbaumelnden Birne.

Die Scheinwerfer auf eine bereitliegende weiche Unterlage ablegen. An der Innenseite ist ein kleiner Verschlussdeckel für das Standlicht. ¼ Umdrehung aufschrauben, Stift herausziehen, Vorsicht, kurzes Kabel!

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel15.jpg

W5W-Birne abziehen und neue einstecken. Beim Kurvenlicht sitzt hier die entsprechende Birne dafür, das Standlicht ist dann über dem Fernlicht Mitte oben im Scheinwerfer untergebracht.

Großen Deckel in der Mitte aufschrauben, um an das Abblendlicht zu kommen. Den schwarzen Stecker zusammen mit der H7-Birne abziehen.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel16.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel17.jpg

Beim Einbau erst die Birne (nicht den Glaskolben mit den Fingern berühren!) einsetzen, bis diese am Rand bündig aufliegt, dann erst den Stecker aufschieben. Achtung! Die richtige Polung der Birne beachten. Die Plastikdeckel erfordern zum Öffnen bzw. Schließen erhöhten Kraftaufwand. Ein Helfer zum Halten des Scheinwerfers ist erforderlich. Nach dem Zudrehen die Deckel auf korrekten Sitz prüfen, sonst ist der betroffene Scheinwerfer nachher undicht!

Beim Zusammenbau darauf achten, dass die beiden weissen Halteclipse zum Eindrehen der Torx-Schrauben für die Radkastenverkleidung nicht abgefallen sind und korrekt sitzen. Ggfs. muss ein Helfer das Frontteil bei der Verschraubung im Radkasten an den Ecken andrücken. Die 8er Schrauben unten greifen nur in Plastik, bitte genauso wie die Befestigungsschrauben der Scheinwerfer nur handfest anziehen!

Der Batterie-Entlüftungsschlauch auf der Fahrerseite wird vor dem Anbau des Frontteils in die dort vorhanden Halterung eingeclipst.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel18.jpg
http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel19.jpg

Vor dem Wiederanbau des Frontteils empfiehlt sich ein Funktionstest der Scheinwerfer. Da diese ausgebaut waren, muss streng genommen das Licht hinterher neu eingestellt werden. Über den hier nötigen Aufwand lässt sich sicher diskutieren, am Fahrzeug ist jedenfalls alles sauber gearbeitet und nach dem Zusammenbau passte alles wieder wie vorher.

Zwei Stunden nach dem wir angefangen hatten, war es dann ziemlich dunkel und es begann zu regnen :( . Aber dank 500 Watt-Leuchte und zwei Regenschirmen brachten wir die Aufgabe zu Ende.

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... hsel20.jpg

Und als Special-Service für Euch: Bastelanleitung als PDF:

http://www.modus-forum.de/dateien/infos ... werfer.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;
687 kB


Hannes

..ist nicht wahr, ne?

Beitrag von Hannes »

..die Fotos seh' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube :!:
Die könnten vom 11.11. 11. 11h stammen. :P Was hat der "Createur" da angerichtet :?: Zu "mehr" bin ich momentan nicht fähig.
Nur noch danke für die Dokumentation und LG
vom HANNES (Frust)


Pino

Beitrag von Pino »

Au Weia!
Da kann ich jetzt für Euch nur hoffen, dass Ihr die Birne auf der anderen Seite gleich mitgewechselt habt, denn bei meinem Twingo ging nach drei Wochen etwa die andere Birne kaputt.
Sogar etwa bei gleicher Kilometerleistung.
Also wenn´s mir passiert dann wechsel ich gleich alle Birnen.

Was sagt uns das alles???
Im Winter doch nicht mit Abblendlicht bei Tag fahren! :wink:


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Wenn der Scheinwerfer unten nicht mit diesem Plastikhalter befestigt wäre, sondern direkt angeschraubt wäre, könnte man wenigstens noch zwei runde Löcher in die Stossstange bohren und mit dekorativen Abdeckkappen versehen. :idea: .... aber leider geht das nicht und die Stossstange muss definitiv runter. :shock:

Ach ja.... laut Bedienungsanleitung kann man die Standlichtbirnen ja wechseln wenn man die Gitter vorne in der Stossstange ausbaut.... Nur ist der Deckel sooo fest aufgeschraubt, dass das zum Scheitern verurteilt ist. :cry: Dann kann man die Gitter auch ohne schlechtes Gewissen durch die Elia-Gitter ersetzen ;)

Pino hat geschrieben:Au Weia!
Da kann ich jetzt für Euch nur hoffen, dass Ihr die Birne auf der anderen Seite gleich mitgewechselt habt...

Natürlich... und die Standlichtbirnen auch.... Nur die vom Fernlicht kommen erst beim nächsten Mal dran. Bei unserer Kilometerleistung wird das wohl dann im Spätsommer 2006 der Fall sein.

Da Fahrlichtbirnen immer gleichzeitig leuchten, haben sie auch den gleichen Verschleiss und die zweite hat - bei gleichem Fabrikat und Qualität - dann auch keine lange Lebenserwartung mehr.


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

Ich kann mich Pino nur anschließen: Au weia!! Ich habe beschlossen, dass ich das in der Werkstatt erledigen lasse, das sind mir die 60 Euro wert. Ausserdem geht es mir immer so, dass ich alles zerlegen kann, dann aber nicht mehr richtig zusammen bekomme :cry: , vom Zeitaufwand ganz zu schweigen.

Blue dream


alf

Beitrag von alf »

Au weia,

ich bin absolut sprachlos. Man hat's zwar schon gehört, doch so illustriert wird einem dieser Wahnsinn mal buchstäblich vor Augen geführt.
Das zeugt nicht von besonderer Innovation - das ging bei Generationen von Autos schon besser.
Ich sehe auch nicht die Notwendigkeit, es so kompliziert zu machen - außer: Gewinnmaximierung für die Werkstätten.
Das ist wahrlich kein Ruhmesblatt. :evil:

Gruss Alf.


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Aber nicht, dass Ihr denkt, der Modus wäre hier ein Einzelfall..... leider sind viele Hersteller auf die Idee gekommen auf diese Art ihre Werkstätten auszulasten.

Sollte uns ein Birnchen mal mitten im Winter bei Schnee und Frost kaputtgehen, werden wir wohl auch zum Händler fahren....


Pino

Beitrag von Pino »

Bei der Komplexität eines modernen Auto´s kann ich mir kaum vorstellen, dass man das Problem nicht auch anders hätte lösen können.
Bei allem Fortschritt scheint das hier ein gewollter Rückschritt zu sein.


homer

Beitrag von homer »

:shock:

Ich hab' zwar keine Fußmatten o.ä. beim Kauf ausgehandelt, aber die Zusage, dass Scheinwerferbirnen gratis gewechselt werden...


alf

Beitrag von alf »

Hi homer,

Ich hätte nicht gedacht, daß ich das jemals sagen würde:

Toll daß du beim Autokauf, die Zusage die Scheinwerferbirnen gratis gewechselt zu kriegen, ausgehandelt hast! 8)

Ist natürlich bitter ernst gemeint! - Ich bin schon ein wenig neidisch.

Wenn's nicht so traurig wär, müßte man drüber lachen. :?:
Ach was soll's lachen ist in jedem Fall gesund! :D

Gruss Alf.


Jonni

Beitrag von Jonni »

Absichtlich so konstruiert? Gewinnmaximierung für Hersteller und Werkstätten? Oder spinnen die einfach, die Gallier? Mehr fällt mir hierzu echt nicht ein.

CU
Jonni


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Von mir aus sollen sie den oberen Streifen der Stoßstange abnehmbar machen, damit man an die unteren Befestigungsschrauben der Scheinwerfer kommt. So irgendwie eingesteckt und mit einer Schraube links und rechts gesichert, Abdeckkappe drauf, fertig und die Kunden werden zufrieden sein.

Angesichts einer solchen Verbesserung dürften die meisten mit den Abstrichen bei der Optik einverstanden sein. Und die Werkstätten müssen kurz vor Feierabend nicht noch Lampenwechsel durchführen.


fienchen

Beitrag von fienchen »

Na toll! Und wenn man keine Zeit hat um die Werkstatt zu fahren oder keine Gelgenheit sie selbst zu wechseln und erwischt wirst können aus den 60 Euro Werkstattkosten auch 80 Euro wegen Strafe werden. Prost Mahlzeit!
Der Polizei ist das "Problem" dann egal.


nadjap

Beitrag von nadjap »

Pino hat geschrieben:
....
Was sagt uns das alles???
Im Winter doch nicht mit Abblendlicht bei Tag fahren! :wink:

Ihr habt es noch gut - bei uns in Österreich ist ab morgen Licht am Tag Pflicht, sogar im Stadtverkehr ... Begrenzungslicht genügt leider nicht ... :(


Antworten