Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Zweitaktöl zum Diesel?

Es rappelt und klappert? Irgendetwas funktioniert nicht so, wie Ihr Euch das vorstellt? Hier ist auch Platz für technische Informationen.

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Jonni

Zweitaktöl zum Diesel?

Beitrag von Jonni »

Wer von euch gibt eigentlich beim Tanken Zweitaktöl zum Diesel? In den Autoforen wird dieses Thema häufig diskutiert. Da der Dieselkraftstoff immer mehr mit Additiven versetzt wird und damit weniger schierfähig ist, raten einige "Experten", dem Diesel beim Tanken Zweitaktöl hinzuzugeben. Mischungsverhältnis: auf 50 ltr. Diesel 0,25 ltr. Zweitaktöl. Soll angeblich gut für die Lebensdauer der Einspritzpumpe sein. Gerade auch für CR-Diesel. Zeitaktöl deshalb, da dieses in der Lage ist, nach Durchfliessen der Einspritzpumpe vollständig zu verbrennen.

CU
Jonni


alf

Beitrag von alf »

Hi Jonni,

von der schlechten Schmierleistung des modernen Diesels habe ich schon gehört im Zusammenhang mit der Empfehlung für alte Diesel Rapsöl statt Diesel zu verwenden.
Habe ich übrigens auch eine Zeit lang gemacht. Der alte Peugeot hatte dann allerdings irgendwann einen Achsschaden und ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Diesel mischt sich mit Salatöl wohl sehr gut und entmischt sich auch nur sehr langsam. Leider ist Salatöl keine Option mehr für moderne Diesel.
Wie sieht's beim beimischen von Zweitaktöl mit der Vermischung aus?

Gruss Alf


Jonni

Beitrag von Jonni »

@ alf

Zweitaktöl ist so beschaffen, dass es sich besonders gut mit anderen Flüssigkeiten (sprich Benzin) mischt. Der Zweitakter benötigt ja gerade die Zugabe von Öl, um überhaupt die Schmierung des Motors zu gewährleisten. Daher geht der Tipp der Fachleute dahin, ein teilsynth. Zweitaktöl dem Diesel zuzugeben. Für VW PD-Diesel wohl nicht zwingend, da die Einspritzpumpe mit am Ölkreislauf "hängt". Andere Fahrzeuge mit Bosch CR-Technik sollen sehr empfindlich auf eine mangelnde Schmierung reagieren (siehe Rückruf DC, BMW, Audi etc). Welche Einspritzpumpe verbaut eigentlich Renault?

CU
Jonni


dmr1988

Beitrag von dmr1988 »

Hi,

bei meinem Viano 2.2 CDI mische ich zweitaktöl bei (ca. 1/3l - 1/2l pro Tankfüllung). Meiner meinung nach läuft der Motor deutlich leiser. Bei den CDI Motoren von DC sind die Injektoren und die HD - pumpe whl am anfälligsten.

Anbei zwei abendfüllende threads zu dem Thema :D

http://www.db-forum.de/forum/showthread ... ge=1&pp=15" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.motor-talk.de/showthread.php ... enumber=43" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß Ralf


alf

Beitrag von alf »

Danke für die sehr informativen Links.
Da mir gerade erst eine Einspritzdüse über die Wupper gegangen ist, werde ich mir das mal überlegen.

Gruss Alf


Habli001

Beitrag von Habli001 »

hallo leute,

also ich arbeite bei Bosch und so was ist mir nicht bekannt!
bei der Rückrufaktion von BMW/DC und co ging es um ein defektes bzw falsch geschichtetes Lager, das in die CR Pumpen und auch in Motoren verbaut wird!
im Motor hat dieses Lager aber bei weitem nicht diese Belastung wie in einer CR Pumpe, in der Pumpe sind viel höhrere u/min an diesem Lager, daher sind auch "nur" Pumpen Ausfälle gewesen und keine Motoren Ausfälle.


Jonni

Beitrag von Jonni »

@ Habli001

Gut, dass Du als Fachmann Klarheit in die Bosch-Rückrufaktion bringst. Was sagts Du aber zu den Links, auf die dmr1988 hingewiesen hat. Ist es richtig, dass die Schmierung der neuen Bosch CR-Pumpen durch die Diesel-Additive leidet? Ein Mitarbeiter von DC (dort Fachmann für Motoröle) rät ausdrücklich dazu, dem Diesel Zweitaktöl zuzusetzen.

CU
Jonni


ssvfan

Beitrag von ssvfan »

dieses Thema interessiert mich auch sehr,traue mich im Moment aber nicht 2-T-Öl beizumischen,vielleicht kann ja mal MausMaus bei den Mechanikern nachfragen,Annette hat doch auch einen sehr guten Draht zu ihrem Autohaus,vielleicht kriegt sie ja was in Erfahrung,
oder unser Renaultmitarbeiter aus dem Forum(sein Name ist mir gerade entfallen),
wenn sich sich doch jetzt schon jemand trauen sollte,unbedingt Erfahrungsberichte mitteilen, :?: :!: :!:


Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

jo ich werds versuchen, was rauszubekommen.

bin jetzt aber bis samstag in oxford bzw. in enstone (f1-werk) auf einer art betriebsausflug 8)

dann bin ich 1 woche da und dann gehts endlich auf urlaub (war im sommer nicht).

also bitte etwas geduld :wink:

lg
mausmaus


Habli001

Beitrag von Habli001 »

also ich habe mir die links noch gar nicht angesehen um ehrlich zu sein :-)
aber ich frage morgen auch mal bei uns in der CR fertigung nach was dort empfohlen wird und berichte dann


alf

Beitrag von alf »

Hallo *,

ich kann nur sagen, daß der Diesel sich im Laufe der letzten 10 Jahre dramatisch verändert hat - das ist definitiv nicht zu leugnen.
Früher hattest du einige Stunden was davon (geruchstechnisch), wenn du an der Zapfsäule was Diesel an die Finger bekommen hast. Heute verflüchtigt sich das viel schneller wieder.
Der Diesel ist nicht mehr so ölig.

Gruss Alf.


Habli001

Beitrag von Habli001 »

das kann sehr gut sein, also ich schätze es macht eigentlihcn ichts aus wenn man ein wenig 2 taktöl dazu gibt denn es wird ja mit verbrannt.
wie gesagt ich frage heute mal bei uns genau nach und berichte hoffentlich heute abend darüber


Jonni

Beitrag von Jonni »

Es scheint so zu sein, dass diejenigen, welche Zweitaktöl zusetzen, durchweg längere Laufzeiten ihrer Einspritzpumpen erreichen. Die Diskussion im Motor-Talk Forum ist hier sehr aufschlussreich. Offenbar löst sich Zweitaktöl auch vollständig im Diesel auf und verbrennt dann rückstandslos. Wenn man weiter bedenkt, dass Zweitaktöl bei Motorradgeschäften wie Louis, Polo und Hein Gericke für wenig Geld zu bekommen ist, dürfte sich ein Versuch lohnen. Wir werden bei unserem Touareg (obwohl PD-Diesel) ab sofort auch Zweitaktöl zusetzen. Hab mich gestern mit 3 Öldosen à 1 ltr. versorgt. Achten sollte man darauf, dass das Zweitaktöl folgende Normen einhält:

API TC
ISO L-EGC.

Bei Fahrzeugen mit DPF muss man noch auf einen geringen Aschegehalt des Zweitaktöls achten. Weniger als 0,05 Anteile Sulfatasche. Das Mischungsverhältnis sollte 1:200 betragen. Also 1/4 ltr. Zweitaktöl auf 50 ltr. Diesel.

CU
Jonni


alf

Beitrag von alf »

Diese Threads sind wirklich sehr lesenswert!
Unter anderem wird auch ein Link hinterlegt, der zeigt, daß bei der Bundeswehr 2TM Öl als Zusatz für Dieselfahrzeuge empfohlen wird.
Sehr interessant - wer einen Diesel fährt und gerade viel Zeit zum lesen hat - lesen!

Gruss Alf


Antworten