Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Opel Zafira B

Hier wird über alle Autos diskutiert, die nicht "Modus" heissen... auch wenn sie nicht von Renault sind
Antworten
a3kornblume

Opel Zafira B

Beitrag von a3kornblume »

------
http://wunschauto24.com/news/newssys/ga ... 5264_4.jpg
...mehr

(Quelle: http://www.wunschauto24.com" onclick="window.open(this.href);return false;)
------

Vom Design her passt der Zafira B sich der aktuellen Opel-Linie an.

Das Sitzkonzept des Opel Zafira hat sicherlich Vor- und Nachteile: Die einen sagen etwa "...toll, alle (7) Sitze an Bord - kein mühsames ein- und ausbauen mehr..." die anderen sagen sowas wie "...die Sitzbank in der 2. Reihe nimmt, auch wenn sie nach vorne geschoben und die Sitzfläche hochgeklappt wird, zuviel Platz weg - blöd das man die nicht ausbauen kann...".

Was haltet ihr denn vom `Za4a`?


Gruß
a3kornblume


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

Die Rücklichter erinnern mich ein bißchen an den Fiat Stilo, aber ansonsten gefällt er mir ganz gut, und ich finde ihn recht harmonisch. Wenn einem der Sharan oder Galaxy von den Abmessungen her zu groß ist, ist der Zafira sicher eine gute Alternative und z. B. für eine Familie mit zwei Kindern auch ausreichend.

Blue dream


alf

Beitrag von alf »

Das Auto gefällt mir eigentlich ganz gut.
Ist aber politisch nicht ganz korrekt: Stammt vom bösen Ami. :wink:
Aber mal im Ernst. GM ist der weltgrößte Waffenproduzent und der Regierung Bush in jeder Beziehung hörig. Deshalb sollte auch ein Opelwerk nach Polen verlegt werden. (wg. "neuem" und "altem" Europa)
Aber wie gesagt: Jenseits der politischen Dimension ist das ein schönes Auto.
Ich gehöre allerdings zu denen, die es unpraktisch finden, daß die Sitze nicht ausbaufähig sind.
Stört mich aber auch beim Modus.

Gruss Alf.


Jonni

Beitrag von Jonni »

Nach den Medien soll ein Kompensationsgeschäft Polen-USA für die Produktionsverlagerung von Deutschland nach Polen ursächlich sein. Die Polen kaufen die "schönen" US-Düsenjäger und im Gegenzug verlagert GM die Autoproduktion von Deutschland nach Polen. So einfach läuft das Spiel der Globalplayer. Aber nun nicht heulen. Wir Europäer handeln genauso. Das Spielchen hier läuft wie folgt: Kaufen unsere Nachbarn südlich der Alpen unsere "schönen" Düsenjäger (Eurofighter) kaufen wir (die Royal Army) unsere neuen Lkws in Österreich bei ÖAF (Tochter von MAN). Als Sahnehäubchen bekommt KTM dann noch den Auftrag, die neuen Motorräder der Bundeswehr zu liefern. Wer hiernach noch an den weltweit freien Handel von Waren glaubt, der wird auch glauben, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

CU
Jonni


alf

Beitrag von alf »

@Jonni:

Da hast du wohl recht. :wink:
Dennoch würde es mich persönlich stören einen Opel zu fahren.
Gut die anderen sind vielleicht nicht viel besser - aber nein zum Irakkrieg sagen und GM das Geld dafür in den Rachen zu werfen kommt für mich nicht in Frage.

Gruss Alf


slowi

Beitrag von slowi »

Da fällt mir nur eines ein:
Renault Traffic = Opel/GM Vivaro.


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

slowi hat geschrieben:Da fällt mir nur eines ein:
Renault Traffic = Opel/GM Vivaro.
Nur in diesem Fall ist der Opel ein Renault mit Blitz. Die Fahrzeuge werden bei Renault gebaut und da Opel die ganze Nachsorge (garantie,usw.) übernimmt, verdient Renault daran sogar geringfügig mehr als an einem Traffic der über Renault verkauft wird.


a3kornblume

off topic

Beitrag von a3kornblume »

Nissan`s gibt`s da auch noch von:

Renault Trafic -- Opel Vivaro -- Nissan Primastar und auch Renault Master -- Opel Movano -- Nissan Interstar..


Gruß
a3kornblume


Pino

Beitrag von Pino »

Man muß aber auch zugeben, dass sich bei OPEL in den letzten paar Jahren einiges getan hat, und zwar sehr Positives.
Die neue Designlinie gefällt mir persönlich sehr gut.
Würde mir auch für OPEL weitere Innovationen und Erfolge wünschen weil dieser Konzern einen Großteil deutscher Arbeitsplätze trägt.

Prinzipiell würde ich mich freuen auch mal wieder ein deutsches Auto fahren zu können. Leider war es jedoch in der Vergangenheit so, dass mir das, was ich suchte eben nur von ausländischen Konzernen geboten wurde. Und das bei meinen letzten fünf Auto´s.


Antworten