Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Skoda Minivan

Hier wird über alle Autos diskutiert, die nicht "Modus" heissen... auch wenn sie nicht von Renault sind

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

alf

Beitrag von alf »

Toll, sieht von innen doch sehr gefällig aus.
Allerdings ist das Weitwinkelobjektiv natürlich nicht objektiv. :wink:

Gruss Alf


twingo56

Beitrag von twingo56 »

Als ich das Auto zum ersten Mal sah, dachte ich : aha, die haben jetzt auch ihren Multipla!

Beim längeren Betrachten stört mich das Auto aber immer mehr, und man tut dem Multipla Unrecht, wenn man ihn mit dem Roomster vergleicht. Der Multipla (die unverwässerte 1. Serie mit dem Wulst) war eigentlich aus einem Guss : knubbelig, originell innen und aussen, aber eben, der Stil wurde konsequent durchgezogen : das Armaturenbrett war genauso überraschend wie das Äussere.

Der Roomster sieht dagegen aus wie : gewagt und dann Angst gekriegt (das trifft übrigens auch auf den umgestylten Multipla 2 zu). Die Frontpartie des Roomsters ist total konventionell, die Innenausstattung auch, nur der Kontrast zwischen der vorderen seitlichen «Schießscharte» und dem Schaufenster der Hintertür ist «gewagt»und noch dazu total unharmonisch.

Ich will damit nicht sagen, dass der Roomster ein schlechtes Auto sei, im Gegenteil, die helle Innenaustattung (erinnert das nicht ein bisschen an Privilège?) und die Variabilität gefallen mir gut, die Verarbeitungsqualität dürfte korrekt sein (falls auf Octavia-niveau) und der Preis stimmt. Da haben Nissan Note, Opel Meriva und Fiat Idea einen ernsthaften Konkurrenten bekommen. Der Modus ist eine halbe Autoklasse tiefer angesiedelt und spricht m.E. nicht dieselbe Käuferschaft an.


lfx

Beitrag von lfx »

Ich habe heute zum ersten Mal den neuen Skoda Roomster beim Händler besichtigt. Ich muß sagen : Ein schönes Auto - mit Einschränkung - auf die ich noch komme.
Ein-und Aussteigen super - man sitzt auch erhöht aber nicht ganz so hoch wie beim Modus. Rückbank für große Leute sehr viel Platz. Kofferraum trotzdem überraschend tief und groß. Sehr gutes Raumgefühl. Qualitätsanmutung fast VW.

Das Einzige was mir nicht gefällt ist die B-Säulenabdeckung der Fahrertüre deren Linie nach vorne unten dicker werdend ausläuft. Dadurch ist die Übersichtlichkeit zur Fahrbahn hin (Kontrollblick nach links vor dem Spurwechsel) deutlich eingeschränkt. Überdies wäre nach meinem Geschmack eine tiefere Fensterlinie angepaßt an das hintere Seitenfenster sowieso harmonischer. So empfindet man es als Stilbruch:Vorne Flugzeugkanzel - hinten Fiat Multipla.
Leider hat man da den Designern wieder ihre Mätzchen durchgehen lassen - nicht zum Vorteil des Modelles meine ich.

Aber trotzdem - auch im Hinblick auf die Variantenvielfalt und des Preis-Leistungsverhältnisses - ein sehr erwägenswertes Auto.

lfx


twingo56

Beitrag von twingo56 »

Vielleicht fallen die dann auf eine andere Variante der Studie zurück, die ja schon mal als Prototyp lief.

Die sieht dann schon banaler aus, die Seitenfenster finde ich eigentlich zu schmal.
Ob die grösser sind als die «Kellerluken» am aktuellen Modell, lässt sich schwer abschätzen.

http://auto.scol.com.cn/html/2005/04/pi ... 167_1x.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;


lfx

Beitrag von lfx »

Ich empfinde einfach die unterschiedlichen Höhen der Fensterlinien als Stilbruch. Ich weiß gar nicht was dieser "Heckmeck" soll? Aber das verhält sich vermutlich so ähnlich wie beim Heck des Meganes. Wahrscheinlich gehen den Designern die Ideen aus denn man kann das Rad nicht immer neu erfinden. Also läßt man sich solche komischen Spielereien einfallen um sich vom Konkurrenzgesicht zu unterscheiden.

Aber generell gesagt: Der Roomster sieht in natura wesentlich besser aus wie auf den Werbefotos. Darum könnte ich auch wenn es mir nicht gefällt trotzdem damit leben weil das Auto wirklich Qualitäten hat.


twingo56

Beitrag von twingo56 »

@lfx:
Bin vollkommen einverstanden mit deiner Einschätzung des Autos ...
wenn die Asymetrie der Seitenfenster dann noch die Sicht behindert, dann sind die Designer kläglich gescheitert.

Apropos Mégane und Avantime-Hinterteil : das soll ja mal eine praktische Lösung gewesen sein.
Das schräg abfallende Teil sollte eine «City-Klappe» werden, wurde dann aus Kostengründen gestrichen und es war zu spät,
um das vor Serienbeginn nochmals zu ändern.
Die City-Klappe hat dann der Modus bekommen ... :D


a3kornblume

Beitrag von a3kornblume »

twingo56 hat geschrieben:@lfx:
(...)
wenn die Asymetrie der Seitenfenster dann noch die Sicht behindert, dann sind die Designer kläglich gescheitert.
(...)

Speziell beim `Schulterblick` ist die Sicht nach schräg hinten durch die grösseren Fenster im sog. "Living-Room" allerdings hervorragend..


Gruß
a3kornblume


twingo56

Beitrag von twingo56 »

Ich habe den Wagen im März auf dem Genfer Autosalon probegesessen,
erinnere mich nicht mehr an alle Details (grosses Gedränge um den Wagen),
aber zwei Dinge sind doch «hängengeblieben» :
- die freundlich-helle Innenatmosphäre
- das Gefühl «da im linken Blickfeld ist noch was», nämlich die B-Säule ...

Ich kann mir vorstellen, dass der «Schulterblick» nach rechts wegen dem Schaufenster sehr gut ist, nach links habe ich so meine Zweifel, siehe Bericht von lfx.

Sobald ein Exemplar beim hiesigen Skodahändler steht, nehme ich mir mal Zeit, das zu checken.
Das Probesitzen würde ich sowieso tun, kann es einfach nicht lassen, mich in neue Autos zu setzen und das «Wohnzimmer» in Augenschein zu nehmen.
Vielleicht machen die Dünste von fabrikneuem Plastik süchtig? :?: :wink: :wink:


a3kornblume

Beitrag von a3kornblume »

twingo56 hat geschrieben:(...)Ich kann mir vorstellen, dass der «Schulterblick» nach rechts wegen dem Schaufenster sehr gut ist(...)

Jep, genau das meinte ich: Den Schulterblick nach rechts.

twingo56 hat geschrieben:(...)das Gefühl «da im linken Blickfeld ist noch was», nämlich die B-Säule(...)

Stimmt. Hab ich jetzt auch bemerkt - das liegt halt an der ansteigenden Fensterlinie.


Gruß
a3kornblume


Tilli

Beitrag von Tilli »

Hi,

Wir haben uns den Wagen jetzt beim Händler angesehen. Wäre eine mögliche Alternative zum Modus. Viel mehr Auto für einen ähnlichen Preis.

Sieht merkwürdig, aber interessant aus. Alles etwas zusammengewürfelt. Die Heck- und Fronttüren passen überhaupt nicht zusammen.

Das Glasdach finde super. Leider gibt es nicht die Möglichkeit das zu öffnen.

Es war auch kein Berater für uns zu sprechen. Wir haben uns dann die Modelle alleine angesehen.

Innen wirkt er recht groß. Aber überall "Hartplastik" - war nicht so schön.

Möglicherweise machen wir mal eine Probefahrt. Und zum nächsten "Bummel" kommt die "Bordbag", die Tasche für die "Wakeboards" mit. Mal sehen ob die passt.


Stövies

Beitrag von Stövies »

Vielleicht machen die Dünste von fabrikneuem Plastik süchtig? :?: :wink: :wink:

Das vermutet meine Frau auch! .... :idea:


Mini-Mieze

Beitrag von Mini-Mieze »

lfx hat geschrieben: Das Einzige was mir nicht gefällt ist die B-Säulenabdeckung der Fahrertüre deren Linie nach vorne unten dicker werdend ausläuft. Dadurch ist die Übersichtlichkeit zur Fahrbahn hin (Kontrollblick nach links vor dem Spurwechsel) deutlich eingeschränkt.
lfx

Gleiches Problem beim Altea


Hannes

Beitrag von Hannes »

Ahoi twingo56, zurückzukommen auf den Thread vom 11.07. an Ifx ist die Asymetrie der Fenster bemängelt worden, doch ein bekannter Architekt, soll mal gesagt haben: die "Symetrie ist die Ästhetik der Dummen" :weg:
....na ja, in manchen Fällen stimmt das sogar :!: ..der Pino wüsste das 8)

...oder, fragt :?: Hannes


Antworten