Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

MODUS´S KONKURRENZ

Hier wird über alle Autos diskutiert, die nicht "Modus" heissen... auch wenn sie nicht von Renault sind
a3kornblume

Beitrag von a3kornblume »

Pino hat geschrieben:Mit den Schiebetüren hat man aber die Show im Kasten und wenn sie groß genug ist könnte sie auch für einen guten hinteren Einstieg sorgen(...)
Yo, mit der Show geb` ich dir recht.
:)

Und eine Schiebetür für hinten (wie beispielsweise der Renault Kangoo oder der Peugeot Partner eine hat) ist natürlich auf jeden Fall -gerade in engen Parklücken- viel praktischer als eine `normale` Tür, da hab` ich mich vorhin etwas ungeschickt ausgedrückt.
:oops:

Was ich mit "...Familie mit Nachwuchs..." meinte: Das ist immer ein `schwieriges` Thema. Ist der Nachwuchs schon älter, dann `passt` auch ein 1007 (siehe Foto unten). Bei jüngerem Nachwuchs (Stichwort: Babyschale, Kinderwagen) ist das m.E. nicht so praktisch...klar, man bekommt die Sitze hinten rein (das geht ja z.B. beim Twingo auch), aber es ist doch wieder umständlicher. Und deswegen werden `diese` Kunden m.E. eher zu Modus, Meriva, Idea `und Co.` greifen..
:roll:

http://mitglied.lycos.de/a3kornblume/pug/1007_tuer.jpg


Gruß
a3kornblume


Pino

Beitrag von Pino »

Ich wußte nicht, daß die Schiebetür soo klein ist!-Da kannst Du das mit dem Kindersitz hinten natürlich vergessen.Ist dann doch eher nur der Kleinwagen mit viel Spaßfaktor.Das Fahren mit offener Schiebetür ist wahrscheinlich ohnehin auch verboten.


a3kornblume

Beitrag von a3kornblume »

a3kornblume hat geschrieben:(...)Bei jüngerem Nachwuchs (Stichwort: Babyschale, Kinderwagen) ist das m.E. nicht so praktisch...klar, man bekommt die Sitze hinten rein (das geht ja z.B. beim Twingo auch), aber es ist doch wieder umständlicher(...)
Jetzt hab` ich mich unter dem Gesichtspunkt `Babyschale und Kinderwagen` nochmal näher mit dem 1007 befasst - so unpraktisch isser nämlich denn doch nicht:

Babyschale: Hier spechen die Schiebetüren sowie der modulare Beifahrersitz (Sitzlehne lässt sich flach legen) für das Konzept:
Duch die große (und hohe) Schiebetür und den flach gelegten Sitz kann man recht einfach die Schale auf die Rückbank `bugsieren`- um die Schale zu sichern setzt man sich einfach auf die umgeklappte Lehne.
:roll:
Kinderwagen: Dadurch, dass sich eine Sitzhälfte komplett umklappen lässt (Sitzlehne und Fläche....siehe Abbildung unten), erhält man eine ebene Ladefläche auf der man gut `nen Kinderwagen (wenn auch zusammengeklappt o.ä.) hinstellen kann.
:roll:

http://mitglied.lycos.de/a3kornblume/pug/1007_siko.jpg

Soviel jedenfalls zur Theorie - mal gespannt, wie das in der Praxis aussieht..


Gruß
a3kornblume


Pino

Beitrag von Pino »

Ich habe letztens noch wieder Bilder gesehen und wenn das nicht getäuscht hat, ist der Innenraum ähnlich goß wie bei einem Twingo.
Jedenfalls hatte der Wagen hinten nur zwei Sitze.


Pino

Mercedes A Klasse

Beitrag von Pino »

Fast etwas ganz wichtiges vergessen.
Da gibt es ja schon seit längerem ein Auto, daß anfangs noch beim Anblick eines Elches vor Schreck in den Graben gerollt ist.
Außenmaße und Bauart dem Modus verdammt ähnlich.

Die original Presseerklärung von DB bei der Präsentation.

..."Es kann ja nicht angehen, daß die Kinder langjähriger Daimler Benz Kunden einen Twingo kaufen müssen weil wir da nichts entsprechendes bieten.
Für diese Personengruppe haben wir die A Klasse entwickelt."...

Von der Größe des Modells mit langem Radstand dann doch eher Moduskonkurrenz.


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Für die A-Klasse haben wir uns damals auch mal interessiert, bis wir drin gesessen haben und festgestellt haben, dass man für viel, viel mehr Geld nicht viel mehr Nutzen als im Twingo hat...


Pino

Beitrag von Pino »

Höherer Kaufpreis, höhere Sicherheit meinte Daimler Benz damals...


...bis der Elch kam :!:


a3kornblume

Re: Mercedes A Klasse

Beitrag von a3kornblume »

Pino hat geschrieben: Die original Presseerklärung von DB bei der Präsentation.

..."Es kann ja nicht angehen, daß die Kinder langjähriger Daimler Benz Kunden einen Twingo kaufen müssen weil wir da nichts entsprechendes bieten.
Für diese Personengruppe haben wir die A Klasse entwickelt."...
Der Satz is` natürlich klasse - vor allem wenn man mal die Preise (Twingo - A-Klasse vergleicht) :lol:

Gut, vom Fahrzeugkonzept her seh ich die A-Klasse schon beim Modus (vom Preis her eher beim Laguna :wink: überspitzt gesagt).


Gruß
a3kornblume

P.S.: Hier mal Pics der aktuellen A-Klasse
http://www.wunschauto24.com/news/newssy ... 2978_7.jpg


Pino

Re: Mercedes A Klasse

Beitrag von Pino »

a3kornblume hat geschrieben:[
Gut, vom Fahrzeugkonzept her seh ich die A-Klasse schon beim Modus (vom Preis her eher beim Laguna :wink: überspitzt gesagt).
Ich finde, daß sich die Fahrzeugklasse nicht nach dem Preis bestimmen lässt, denn dann würde man ja nur Äpfel mit Eiern vergleichen.
Wenn ich genügend Ausstattung in einen Modus bringe komme ich auch locker auf 24000 Euro aber es bleibt genauso ein Minivan wie der für 12200 Euro.
Die A-Klasse ist natürlich als ein Van für Leute mit dem grösseren Geldbeutel angelegt aber ob man von mehr Geld bei diesem Auto gegenüber dem Modus viel profitiert werden die noch kommenden Autotests zeigen.
Zugegeben, die neue A-Klasse sieht gar nicht mal schlecht aus... :!:


cinquecento

Beitrag von cinquecento »

Wenn man "Premium-Hersteller" wie Mercedes ist, darf man auch einen "Premium - Zuschlag" für seine Autos nehmen.
Besser werden Sie dadurch auf keinen Fall :twisted:


krümel

Beitrag von krümel »

muah, nieder mit der A-Klasse XD


Pino

Mitsubishi Colt

Beitrag von Pino »

Da gibt es als weiteres Konkurrenzmodell noch den in Deutschland recht neuen Mitsubishi Colt.
In Japan, wo er schon einige Jahre läuft wird er allerdings schon bald wieder abgelöst.
Ich habe Daten,Fakten,Preise verglichen und der Prospekt liegt schon im Altpapier.
Wer ihn trotzdem haben will, die Überführungskosten sparen möchte und die passende Währung parat hat bekommt ihn ab Tokio schon für 1,20 Millionen Yen.

http://www.auto.vl.ru/catalog_photos/mi ... _10722.jpg


cinquecento

Re: Mitsubishi Colt

Beitrag von cinquecento »

Pino hat geschrieben:Wer ihn trotzdem haben will, die Überführungskosten sparen möchte und die passende Währung parat hat bekommt ihn ab Tokio schon für 1,20 Millionen Yen.
Die Überführungsfahrt ab Tokio wäre mir doch etwas zu weit :roll:


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Und noch ein kleineres Problem: Autos für den japanischen Markt haben Rechtslenkung..... kommt allerdings gut, wenn der "Fahrer" während der Fahrt Zeitung liest ;)


Antworten