Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Diesel-Tuning-Chip

Reifen, Felgen, Federung, Aufhängung, ...
Antworten

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Fredo

Diesel-Tuning-Chip

Beitrag von Fredo »

wer hat Erfahrung mit dem Chip einbau bei dem Modus Diesel. :idea:


Jonni

Beitrag von Jonni »

Lass die Finger von solchen Sachen!!!

Wenn Du einen Motorschaden hast, sagt Renault natürlich: Ursache Chip. Der Chiphersteller sagt: Ursache Renault. Du hängst in der Luft und musst ggf. in zwei Prozessen mit kostenintensiven Gutachten beweisen, wo die Ursache des Schadens liegt. Wenn Chip, dann nur mit gleichzeitigem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung. Etwas anderes gilt dann, wenn Hersteller, wie z.B. VW oder DC, Haustuner haben (Abt, AMG) für deren Chiptuning sie die Verantwortung mit übernehmen. Im übrigen stellt ein solches Vorgehen sicher, dass der Chiphersteller nicht schon pleite ist, bevor Du den Rechtsstreit überhaupt anfängst.

CU
Jonni


Jonni

Beitrag von Jonni »

Schaut euch einmal diesen Link an:

http://www.motor-talk.de/t1158431/f223/s/thread.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Wer danach immer noch ein Freund des Chiptunings ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

CU
Jonni


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Auch in der Autobild gab es vor kurzem einen Artikel zu dem Thema.
Fazit: Leistungssteigerung nur marginal nicht wie versprochen, aber hohe Wahrscheinlichkeit für Motorschäden.


Thiechen

Beitrag von Thiechen »

Chip-Tuning: Würde ich NIE machen. Da ist mit mein Motor zu kostbar.

Gruß Thiechen


handmade

Beitrag von handmade »

Chiptuning

Generell laut EG-Recht gilt: Wenn ein Original-Teil eines Pkw verändert wird, auch z. B. ein anderes Radio als das der Serie eingebaut wird, erlischt die Betriebserlaubnis. Und bei jeder (fremd) aufgespielten Software, auch wenn es heißt, sie könne jederzeit wieder entfernt werden (Inspektion oder Fahrzeugverkauf) erlischt in jedem Fall die Garantie, in diesem Fall also die von Renault. Daher – Finger weg!

So long
handmade


kirsipuu

Chiptuning

Beitrag von kirsipuu »

In dem erwähnten Artikel der "Auto-Bild" stand übrigens auch, daß
Chiptuning, auch wenn es rückgängig gemacht wird, im Speicher des Steuergerätes immer nachzuweisen ist.Außerdem steigt die Belastung z.B. für Turbolader extrem an, so daß Folgeschäden nicht auzuschließen sind.
Gruß aus dem sonnigen Quickborn :fahren:


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3938
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von Gerald »

Hallo,

obwohl ich kein Gegner des Chiptunings bin habe ich heute eine andere Idee gehabt, Einfach im Technikbereich unter " Ladeluftkühler beim dci " schauen, da ist sicher mehr machbar.
Obwohl, ein Chip noch dazu, .....


zuki

Beitrag von zuki »

Sorry, kann mir einer in EINFACHEN Worten erklären, was das ist: Chiptuning?
Also, ich weiss, dass man in normalen PC's (Personal-Computer) zb den Chip übertakten kann usw, aber beim Auto? Wo zum Teufel hat's denn da Chips drin und wieso soll man die veränderen?


Jonni

Beitrag von Jonni »

Kurz gesagt:

Jeder neuere Wagen verügt über eine elektronische Motorsteuerung. Diese Steuerung erfolgt über einen (wenn auch kleinen) Rechner. Auf den dortigen Chips sind Informationen enthalten, wie die Steuerung z.B. bei kaltem Motor zu reagieren hat oder mit welcher Maximallast der Motor laufen darf. Chiptuner gehen nun daran, diese in den Chips der Steuerung hinterlegten Infos zu ändern. Man fordert dem Motor einfach mehr Leistung ab, ohne diesen aber darauf technisch einzustellen, wie dies klassische Tuner z.B. über geschmiedete Kolben und andere Nockenwellen machen. Exakt dieses Defizit fürhrt dann häufig zu Problemen mit den Motoren.

CU
Jonni


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3938
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von Gerald »

Hallo,

eigentlich ist die Sache mit den Tuning recht einfach.
Man schwindelt dem Steuergerät vor es wird zuwenig Sprit gefördert.
Das wird anhand des Kennfeldes umgeschrieben und fertig, dieses erreicht man eigentlich sehr leicht durch den Einsatz eines Widerstandes, denn mehr ist in einem Vorschaltgerät nicht vorhanden.
Richtiges Tuning unterscheidet sich darin dass die Geräte direkt am Motorkabelstrang und an allen Einspritzdüsen verlötet wird, ein Eingreifen in die Kennfelder wird nur zum Teil gemacht, somit wird die ganze Sache auch langlebiger.
Wir im Betrieb verbauen das schon länger, Ergebniss: 0 Probleme, 0 Motorschäden, weniger Kraftstfoffverbrauch bei gleicher Fahrweise und wesentlich geringerer Russaustoss.
Wenn man hinter einem Diesel fährt und er beim Beschleunigen Russwolken raus donnert ist das ein Anzeichen dafür dass der Chip ungenau eingestellt wurde und hinten unverbrannter Kraftstoff raus kommt.
Also, wenn Chiptuning dann richtig, wird aber sicher nicht unter 500.-€ zu haben sein.


zuki

Beitrag von zuki »

@Jonni
Vielen Dank! So habe selbst ich es verstanden. Super!
Mit einfachen Worten, so dass es wirklich jeder versteht.

@Gerald
Auch Dir Danke! Du hast Jonni's Erklärung perfekt ergänzt! Ich glaube, ohne Jonni's Zeilen hätt ich es nicht verstanden. Und danke Deinen Erweiterungen weiss ich jetzt noch mehr

Schon toll, so ein Forum. Wir hier in der Schweiz würden vielleicht sagen:

"Danggä viiilmohl für Derkläärig" - Merci


Antworten