Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Dacia Logan scheitert am Elch

Hier wird über alle Autos diskutiert, die nicht "Modus" heissen... auch wenn sie nicht von Renault sind

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

alf

Beitrag von alf »

Tja, schon trauig - auf nichts ist mehr verlass.
Nicht mal auf den ADAC.
Schade... :cry:

Gruss Alf


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Per email erreichte mich folgender Beitrag:

Sehr geehrte Frauen und Herren,

ich selber fahre seit einem Monat MODUS Chic - Sondermodel für Tschechien.

Ich habe bei Ihnen gelesen:

Bei einem Fahrdynamik-Test, mit dem der ADAC das Fahrverhalten verschiedener Mittelklassewagen untersucht, hat sich ein Dacia Logan überschlagen. Das rumänische Billigauto sollte, wie die anderen Testkandidaten auch, bei Tempo 65 einen Ausweichtest meistern. Eine an sich unkritische Situation, die dank ESP heute weder an das Fahrwerk noch an die Fahrkünste des Fahrers allzu große Ansprüche stellt. Nicht so beim Logan. Er verfügt nicht über ESP. Dass es zum Überschlag kam, ist nach Ansicht der ADAC-Experten ein Abstimmungsproblem. Auch ohne ESP darf ein Fahrzeug in einer solchen Situation maximal schleudern, aber keinesfalls umkippen. Beim Dacia hat sich trotz korrekten Reifendrucks die Felge im Asphalt verhakt, was zum Überschlag führte.


Dazu hat die Zeitschrift Svet motoru (Motorenwelt) geschrieben, dass bei dem vorgeschriebenen Pneueinsatz beim Versuch, was selber Svet Motoru gemacht hat, zu keinem Überschlagen gekommen ist. Dazu ist noch zu sagen, dass bei uns, in Tschechien die meisten Auto in dieser Preisklasse, wie Logan verkauft werden. Die meisten sind aber von Skoda, aber dass ist eine andere, höhere Preisklasse, wo sogar MODUS in Cite billiger ist!



ssvfan

Beitrag von ssvfan »

war am Samstag bei meinem Händler und habe ein paar Schnappschüse gemacht:
http://www.rscc.info/modusbilder/ssvfan55.jpg
http://www.rscc.info/modusbilder/ssvfan56.jpg
http://www.rscc.info/modusbilder/ssvfan57.jpg
http://www.rscc.info/modusbilder/ssvfan58.jpg
so grausig ist das Auto garnicht,
da ja heutzutage der Geldbeutel immer leerer wird,mit Sicherheit ein guter Kompromiß. :D


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

Naja, über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten. Ist vielleicht was für Sonntagsfahrer mit Hut und Häkelclorolle auf der Ablage...........

Blue dream :lol:


lfx

Beitrag von lfx »

Ich habe mir den Logan kürzlich auch angeschaut und werde ihn sicher auch noch probefahren - aus Interesse. Ich habe den Eindruck erhalten, daß dieses Auto in der Verarbeitungsqualität genauso gut ist wie Ford, Opel oder Co. Ebenfalls kann man an diesem Auto noch einiges selbst erledigen (bis hin zum Zahnriemenwechsel) da der 8-Ventiler Motor noch nicht verbaut ist wie die neueren Modelle - man kommt einfach gut an die wichtigen Komponenten ran. Der Motor selbst ist ja der gleiche Block wie der in allen Modus und Megans (K-Motor).
Die Elektronik ist auch noch solide. Da er die gleiche Bodengruppe wie beim Modus besitzt, dürfte er auch keine schlechte Straßenlage haben - trotz aller Behauptungen des ADAC. Technisch gesehen ist er mindestens so gut wie mein Megane 1 - und der ist nicht schlecht nach meiner Erfahrung. Das einzige Manko: Die Karosserie sollte verzinkt sein und Seitenairbags (zumindest gegen Aufpreis) erhältlich. Mein Einruck - ein durchaus solides Auto.

Was das Motiv sein könnte zur Kaufentscheidung? Mit Sicherheit der Preis und die niedrigen Unterhaltskosten. Natürlich kann mit diesem Auto der Nachbar nicht beeindruckt werden - aber wenn in unserem Lande sich die wirtschaftliche Situation vieler Menschen weiter verschlechtert, wird mancher noch vom hohen Roß herunter steigen und froh sein, wenn er wenigstens noch einen Logan fahren kann.

lfx


ssvfan

Beitrag von ssvfan »

Was das Motiv sein könnte zur Kaufentscheidung? Mit Sicherheit der Preis und die niedrigen Unterhaltskosten. Natürlich kann mit diesem Auto der Nachbar nicht beeindruckt werden - aber wenn in unserem Lande sich die wirtschaftliche Situation vieler Menschen weiter verschlechtert, wird mancher noch vom hohen Roß herunter steigen und froh sein, wenn er wenigstens noch einen Logan fahren kann.

Da kann ich mich nur anschließen,
bin mir sicher das Autos in dieser Preisklasse immer gefragter werden,


alf

Beitrag von alf »

Hi Junx,

ich kann mich eurer Meinung leider nicht anschließen.
Für mich persönlich sind wirtschaftliche Gründe der Hauptgrund bei der Entscheidung für ein Fahrzeug.
Allerdings ist das Auto der Deutschen liebstes Kind und ich bin sicher, das es der letzte Punkt ist an dem sie sparen werden.
Für viele sowieso das einzige Statussymbol.

Gruss Alf.


Jonni

Beitrag von Jonni »

@ ifx

Milchmädchenrechnung !!!

Versuch mal einen gebrauchten Dacia Logan wieder zu verkaufen. Schon einen Renault an den Händler einer anderen Marke zu verkaufen, ist schwer genug. Den Logan wird dir keiner mehr abnehmen. Was man beim Kauf spart, zahlt man beim Verkauf wieder drauf. Zudem zeigt die Allianz um Toyota/Peugeot, dass man auch preiswerte und freche Autos bauen kann. Es muss nicht dieses unsägliche Altherrendesign sein.


CU
Jonni


alf

Beitrag von alf »

@Jonni:

Was das Design angeht - volle Zustimmung.
Aber der Wertverlust ist beim Logan - wie übrigens bei den meißten Billigautos (siehe Kia und Konsorten) vermutlich recht gut.
Was glaubst du ist ein 3 Jahre alter Logan noch Wert?
Was glaubst du ist ein 3 Jahre alter Modus noch Wert?

Nimm die jeweiligen Neupreise - ziehe deine geschätzten Restwerte ab und du hast den Wertverlust.
Ich denke der Modus wird den Neupreiswert des Logans komplett verlieren - wenn nicht in 3 dann spätestens in 4 Jahren.
Von da an gewinnt nur noch der Logan - selbst bei einem geschätzten Restwert von 0 Euro.

Selbst wenn du die Fahrzeuge nach einem Jahr verkaufen willst - wird der Logan vermutlich weniger Euros verlieren als erheblich teurere Autos - liegt in der Natur der Sache: Nach Ablauf einer gewissen Zeit hat jedes Auto nur noch einen kleinen Restwert. Wer von einem hohen Einkaufspreis darauf herabfallen muß, wird zwangsläufig auch den meißten Wertverlust erleiden.

Gruss Alf


Jonni

Beitrag von Jonni »

@ alf

Mag in der Theorie stimmen. Wir sollten aber mal abwarten, was die Leute berichten werden, die ihren Logan tatsächlich irgendwo in Zahlung geben wollen.

CU
Jonni


alf

Beitrag von alf »

@jonni

Ich denke in dem Maße wie der Logan nachgefragt wird - nämlich vermutlich trotz allem wenig - wird dieses Fahrzeug später auch wenig auf dem KFZ-Markt angeboten werden.
Auf diesem niedrigen Niveau, wird es dann vielleicht schon wieder ausreichend Nachfrager geben. Ein 2 Jahre altes Golfklasse-Auto (was die Ausmaße angeht) für weniger als 3000 Euro - na wer da nicht ins Grübeln kommt?

Gruss Alf


lfx

Beitrag von lfx »

Man sollte bedenken, daß der Logan ursprünglich nicht für die anspruchsvollen Westeuropäer konzipiert wurde, sondern für den ärmeren Rest der Welt. Weil es aber inzwischen auch bei uns wieder Leute gibt, die eigentlich ein "normales " und bezahlbares Auto wollen, das eigentlich nur zum Fahren dient, haben einige Importeure dieses Fahrzeug zu uns gebracht. Nachdem aber dieses Modell aus modernen, aktuellen Teilen und Baugruppen des Renault-Baukastensystems besteht, ist es kein Lada geworden, sondern ein sehr ordentliches Fahrzeug.

Wer einen Logan kauft, pfeift auf die Meinung der Nachbarn oder das Geschreibsel der deutschen (Meinungsmacher-) Autogazetten. Sicherlich sind die Käufer nicht unbedingt in der jungen Altersgruppe zu finden. Es sind die mittleren und älteren Semester, die nicht mehr ein Auto mit dem Bauch, sondern dem Verstand kaufen, weil sie Gründe dafür haben. Diese sind in den vorherigen Beiträgen schon angesprochen worden.

Daß dieses Auto ein relativ schlechtes Image besitzt, liegt nicht nur an der Unfähigkeit der Renault-Werbefachleute, in Deutschland ihre Produkte gut zu vermitteln, sondern ich vermute, daß man im eigenen Hause einen Erfolg gar nicht so gerne sähe, weil ja die teureren anderen Modelle (an denen auch mehr verdient wird) vorrangig verkauft werden sollen.

lfx


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Mein Onkel ist auch sehr interessiert am Logan. Er hat jetzt ewige Jahre einen Skoda Forman gefahren und für ihn ist der Logan die logische Fortsetzung.

Nicht, dass er sich nicht auch ein anderes Auto kaufen könnte, aber er ist eben sparsam und gibt das zur Verfügung stehende Geld lieber aus, um die eine oder andere Reise zu unternehmen. Ein Auto muss ihn zuverlässig von A nach B bringen und sollte Platz bieten. Ein Twingo z.B. wäre ihm viel zu progressiv und (aussen) zu klein. Am liebsten hätte er den Logan als Kombi.

Wiederverkaufswert? Egal, denn er fährt seine Autos mindestens 10 Jahre bevor seine Tochter oder dann wohl eher sein Enkel das Auto bekommt.


ssvfan

Beitrag von ssvfan »

hat vielleicht jemand von euch gestern Auto Motor Sport TV geschaut,da gab es den Logan zu sehen,nachdem er einen Boxen-Stop bei Elia hatte,
ich kann nur sagen,SUPER.......
da macht das tunen richtig Spaß,da kann man allen zeigen was man für unter 10000 € alles kriegen kann,
vielleicht hat ja unser Elia-Mann ein paar Bilder für uns,
werde gleich mal googeln :D


Antworten