Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Umfrage: Klimaanlage/Klimaautomatik oder nicht?

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Ausstattungslinien, welche Optionen sind sinnvoll und was gibt es an Zubehör

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3940
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Gerald »

Hallo Jonni,

die Ausrede mit dem Alte nehme ich dir nicht ab.
Ich denke eher das Gegenteil.
Denn bei einer Automatik stelle ich einmal die gewünschte Temperatur ein und fertig wobei ich bei der normalen Anlage eher immer wieder verstelle. Wenn ich ins Auto einsteige wird genau die Temperatur erreicht die ich auch vorher eingestellt habe, also kannst du da auch schon vorher eingreifen.
Naja, so hat halt jeder seine Ausrichtung, aber komm mir nicht mit dem Alter.


zuki

Beitrag von zuki »

Jonni hat geschrieben:Hier ist ein Gegner der Klimaautomatik!

Einige unserer Wagen haben eine Klimaautomatik, andere, wie der Modus, haben eine Klimaanlage. Ich halte die Klimaanlagen für besser. Begründung:

Wenn ich in das warme Auto einsteige und den Wagen starte, legen die Lüftungen in den Wagen mit Klimaautomatik los. Und zwar volle Kanne. Das aber kann ich, wenn ich z.B. vom Joggen komme und verschwitzt bin, überhaupt nicht ab.

CU
Jonni

Tss, tss, also Jonni,
nach dem Joggen sitzt man doch nicht einfach verschwitzt in ein Auto ;)

Noch nie was von dehnen, relaxen, runterfahren gehört? :P

Grad, wie ich gelesen habe, Du über 50 bist, müsstest Du da etwas einsichtiger sein. Der Kopf will/mag vielleicht schon noch, aber auf den Körper sollte man schon langsam beginnen zu hören.

Geht mir genauso.


Hannes

Beitrag von Hannes »

Ahoi ihr Zugluftgeschädigten,...interessant, wie "sich die Geister scheiden".
Die meisten meiner, im Laufe der Jahrzehnte gefahrenen Autos, hatten Klimaanlage . Man konnte individuell an den Knöpfen drehen und sich die Wohfühl-Temperatur selber "erarbeiten" und war zufrieden :) Die beiden letzten unserer Fortbewegungsmittel hatten Klima-Automatik (man gönnt sich ja sonst nichts) und bin begeistert. Temperaturwunsch eingeben und "Auto" drücken, that's all. Für mich ideal.
Das mit dem Alter ist so 'ne Sache :wink: Wenn man über 50 ist, morgens aufsteht und es tut einem nix weh, ist man tot. :P Halsentzündung hatte ich schon bei beiden "Optionen". Meine Frau die schraubt und drückt an allen Varianten der Klimaerzeuger, ihr zieht es immer :!: :roll:

Hannes wünscht euch Allen ein angenehmes Klima, egal wo sie auch seid. :hallo:


Jonni

Beitrag von Jonni »

@ zuki!

Ich gebs zu, auf Dehnen und Strecken nach dem Laufen verzichte ich meistens. Ich kann beruflich nur ab 18.30 Uhr laufen. Wenn ich fertig bin, ist es 19.30 Uhr oder noch später. Dann ab ins Auto und nach Hause. Durst und Hunger sind stärker als alles andere. Du siehst, mit dem Alter wird man zwar langsamer beim Joggen, aber leider nicht vernünftiger.

@ Hannes!

Ein Freund hat mir schon am 40sten vorhergesagt, ab nun kein Tag mehr ohne Zipperlein. Glücklicherweise hat er nicht Recht gehabt. Auch das Aufstehen klappt noch ganz gut. Hoffen wir, dass es so bleibt und ich weiter in der Lage bin, den Knopf für die Klimaanlage zu bedienen.

CU
Jonni


Jochen

Beitrag von Jochen »

Jonni hat geschrieben: Ich gebs zu, auf Dehnen und Strecken nach dem Laufen verzichte ich meistens.

Recht so. Hier einige Aussagen zu diesem Thema:

° Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass Dehnungen notwendig sind.
° Es gibt eine Studie, die zeigt, dass Jogger häufiger von Verletzungen geplagt wurden, wenn sie vorher Dehnübungen durchgeführt hatten.
° Starkes Dehnen verlängert die Reaktionszeit der Muskeln und schadet so der Koordination.
° Viele Sportler haben zwar das Gefühl, bessere Leistungen zu haben, aber Studien haben sogar teilweise eine Abnahme festgestellt.
° Dehnen ist kein Mittel gegen einen Muskelkater, sondern kann ihn sogar eher noch verschlimmern.

So ändern sich die Erkenntnisse.


zuki

Beitrag von zuki »

Jochen hat geschrieben:
Jonni hat geschrieben: Ich gebs zu, auf Dehnen und Strecken nach dem Laufen verzichte ich meistens.

Recht so. Hier einige Aussagen zu diesem Thema:

° Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass Dehnungen notwendig sind.
° Es gibt eine Studie, die zeigt, dass Jogger häufiger von Verletzungen geplagt wurden, wenn sie vorher Dehnübungen durchgeführt hatten.
° Starkes Dehnen verlängert die Reaktionszeit der Muskeln und schadet so der Koordination.
° Viele Sportler haben zwar das Gefühl, bessere Leistungen zu haben, aber Studien haben sogar teilweise eine Abnahme festgestellt.
° Dehnen ist kein Mittel gegen einen Muskelkater, sondern kann ihn sogar eher noch verschlimmern.

So ändern sich die Erkenntnisse.

SORRY: gehe auch kurz OT:

Frage mich, woher Du diese Aussagen hast, Jochen. Du weisst sicher genau so gut, wie heutzutage alle informierten Leute: Du kannst zu jedem Thema "wissenschaftliche" Studien erhalten. Und zwar immer jeweils 180 Grad entgegengesetzt. Null Problem.

Meine Erkenntnisse beruhen auf einem einfachen Prinzip: ich schaue meine (Fussball)-Kollegen an, jene, die sich einerseits aufwärmen und am Schluss Dehnen usw und andererseits, jene, die frischfröhlich ohne Einlaufen zur Sache gehen und am Schluss möglichst schnell zum Bier hasten. Und dann schaue ich -so im Laufe des Jahres- welche Leute immer wieder mal verletzt sind (Zerrungen usw), über Zipperlein klagen und welche nicht (oder weitaus weniger).

Das genügt mir für meine Schlussfolgerungen für mich: Ich laufe mich ein, ich mache meine Dehnübungen am Schluss.

So, Ende OT! Wieder zum Modus!


zuki

Beitrag von zuki »

Uebrigens, wie ist das denn im Modus?

Beim -ich glaube Daewoo- konnte ich die Klimaanlage auf Automatik stellen, konnte diese aber auch abstellen (keine Grad-Einstellung) und dann die Anlage auch händisch einstellen.

Noch was, Jonni, man kann auch -nehm ich an, beim Astra klappt's- anfangs die Temperatur-Anzeige runterdimmen, so dass die Klima-Anlage eben nicht grad "volle Kanne" startet.

Wenn es draussen 35 Grad ist und Du gibst den Befehl, auf 22 zu kühlen, dann muss es natürlich volle Kanne losgehen. Aber Du kannst dann zb auch auf 28 oder so einstellen und dann geht es sanft runter.

So habe ich es jedenfalls ab und zu gemacht, wenn ich die Automatik drin lassen wollte (ich liebe Automaten).


Jonni

Beitrag von Jonni »

Zuki, wozu eine Automatik, wenn ich beim Starten doch wieder per Hand eingreifen und die Temperatur herunter oder herauf fahren muss? Macht für mich keinen Sinn.

CU
Jonni


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Ich bin mit der Automatik im Mody voll zufrieden...
Nun gut, ich jogge nicht und treibe auch keinen anderen schweisstreibenden Sport.
WENN mich die Automatik mal stört, schalte ich sie einfach kurz aus. Allerdings ist das bei mir höchstens in 3-5% der Fälle erforderlich.

Wenn man allerdings wie Jonni anscheinend einen sehr großen Anteil aller Strecken verschwitzt nach dem Sport fährt und somit permanent von Hand regeln müsste, dann macht eine Automatik natürlich wenig Sinn.

In meinem Twingo "Zoe" habe ich nur eine manuelle Klima, da es für den Twingo keine Automatik gibt. Auch hier komme ich mit der Klima gut klar, obwohl ich natürlich hier öfters Knöpfechen drücken und den Regler betätigen muss...immer noch besser als keine Klima (obwohl ich das Faltdach meiner Cini vermisse).


Pino

Beitrag von Pino »

Ich benutze auf Kurzstrecken das Glasdach, auf der Autobahn aber die Klimaanlage.
Die schalte ich manuell.
An heißen Tagen wie in diesem Sommer lief die ohnehin fast durchgehend.
Bei schenllen Überholmanövern, besonders am Berg schalte ich sie dann kurz aus um ie maximale Motorleistung ausnutzen zu können.


zuki

Beitrag von zuki »

Jonni hat geschrieben:Zuki, wozu eine Automatik, wenn ich beim Starten doch wieder per Hand eingreifen und die Temperatur herunter oder herauf fahren muss? Macht für mich keinen Sinn.

CU
Jonni

Jonni, das kommt in meinem Fall 2-5 mal vor im Jahr! Ansonsten Automatik rein, und finito. Fand ich immer toll.

Aber zugegeben, in Deinem Fall ist es wohl wirklich besser, auf eine Automatik zu verzichten, da geb ich Dir natürlich Recht.


handmade

Beitrag von handmade »

@ Jonni
Gegenrede:

Ob Automatik oder manuelles Klima, man muss immer eingreifen, um das individuelle "Wohlfühl"-Klima einzustellen. Nur hat die Automatik den Vorteil, dass mich - mehr oder weniger kalt oder warm - vollkommen kalt läßt. Temperatur eingestellt und los gehts, auch für das wohlige Klima. Denn – die Automatik hat wesentlich mehr Bedienelemente, um das Ganze individuell zu beeinflussen.

So long
handmade


Willi

Beitrag von Willi »

Hi,

also wenn ich mir einen neuen Modus jetzt aussuchen müsste, dann würde ich auf jeden Fall Klimaautomatik wählen. Ich habe irgendwo gehört, dass da meist bessere Anlagen verbaut sind, als bei einer manuellen Klimaanlage.

Und wenn mich eins an dem Modus stört, dann ist es die Klimaanlage. Wenn es draussen 25-30 Grad hat, dann fundktiniert sie wunderbar.

Wenn es aber draussen über 35 Grad hat, was doch schon öfters mal dieses Jahr vorgekommen ist, dann ist das Teil vollkommen überfordert.

Dann muss ich die Klimaanlage auf 4 stellen und kann die Luft auch nur nach oben raus lassen und selbst dann braucht die Tante immer noch ewig, bis einmal ein angenehmes Klima im Auto vorherrscht.

Natürlich habe ich am Anfang die Fenster geöffnet, damit die heisse Luft raus kann, aber trotzdem braucht es gut 10-15 Minuten, bis es einigermassen kühl im Auto ist und damit meine ich etwa 22-25 Grad.

Ich habe oft das Gefühl, dass aus den Ausströmern kühle, aber keine kalte Luft kommt. In meinem 9 Jahre alten Nissan Almera, den ich gegen den Modus eingestauscht habe, war die Klimaanlage dagegen wunderbar.

In der Werkstatt reklamiert, wurde zwar die Anlage überprüft, aber geändert hat das nichts. Die meinten dann, dass das halt bauartbedingt ist.

Übrigens: Wenn ich die Klimaanlage auf 4 stelle und dann die Verteilung auf Kopf- und Fussraum einstelle, dann kommt so gut wie gar keine kalte Luft raus. Weder oben noch unten. Vermutlich wird alles über die unter dem Sitz befindlichen Ausströmer nach hinten geleitet. Aber da sitzt leider keiner. :cry:

Vielleicht sollte ich in Zukunft von der Rücksitzbank aus fahren. :roll: :roll:

Naja, aber das ist auch wirklich das Einzige, was mich an dem Auto stört, ansonsten bin ich vollauf zufrieden und was noch viel mehr wiegt: Meine bessere Hälfte auch. Und die wollte den Modus am Anfang überhaupt nicht haben. :-))

Ciao

Willi


Murhagh

Beitrag von Murhagh »

Ich habe in meinem zwar eine Klimaautomatik, aber ich versuche sie so wenig wie möglich zu benutzen. Grund: Der Spritverbrauch (75PS-Motor) ist mir einfach zu hoch.

Meistens benutze ich sie nur um wieder klare Sicht durch die Scheiben zu bekommen.


Antworten