Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Lackpflege

Gerüchte, Fragen und Ideen rund um den Modus

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Pino

Lackpflege

Beitrag von Pino »

@ Alle:
Habt Ihr euern Modus schon gewachst oder lasst Ihr ihn wie er ist?
Wenn ja, welchen Lackkonservierer benutzt Ihr?
Ich habe das Auto an einem Regentag abgeholt, dabei hatte ich mir vorgenommen ,dass ich zu Hause sofort den Konservierer auf den Lack schmiere!
Jetzt warte ich immer noch auf schönes Wetter!


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Bei neuem Lack soll man diesen ja aushärten lassen, angeblich 3 Monate. Ich werde jetzt nach 6 Monaten langsam Hand anlegen. Die Politur kommt direkt vom Hersteller, nennt sich SK Formel 1 (hat mit dem Tuner SK nichts zu tun), die hatten mal auf der IAA ausgestellt, und lässt sich angetrocknet wirklich wie angepriesen abstauben, ist ungefährlich für Kunststoff und hinterlässt bei dessen versehentlicher Beschmierung keine Flecken. Ich nehme das Zeug auch für die Alu-Räder, Chromteile und unser Marmor-Tischplatte. Die Flasche kostet als 500 ml so 13 Euro.


Pino

Beitrag von Pino »

Politur enthält ja winzige schleifpartikel, ich meinte eher Wachs der ausschließlich konserviert.


DSK_Phil

Beitrag von DSK_Phil »

Ich bin da eher der faule Typ. Empfehle aber jedem, ders noch nicht getestet hat die Waschanlagen mit der "Sonax Formel +". Habe das bei meinem "Clio RS" alle 3 Monate einmal gemacht und der Lack sah nach knapp 4 Jahren noch aus wie neu.

PS: In der ganzen Zeit nicht einmal von Hand poliert. Den Fehler habe ich bei meinem dunkelblauen Vorgänger-Clio mal gemacht. Gibt mehr Streifen und Kratzer als es entfernt.


Scedus

Beitrag von Scedus »

Unser letzter Twingo kam nach zwei Jahren das erste Mal in die Waschstraße, dementsprechend gut sah der Lack dann aus: wie neu.
Der Scenic wurde nach eineinhalb Jahren das erste Mal einer Wäsche unterzogen, auch er sieht lackmäßig wie neu aus. Früher waren wir einmal im Monat in der Waschstraße, dementsprechend verschrammt sahen die Autos dann auch aus.
Gewachst wird gar nicht, richtet mehr an als es nutzt ( Schleifspuren etc.).


Pino

Beitrag von Pino »

Hallo Scedus,
ich hatte meinen Twingo auch mal vier Monate lang nicht gewaschen und nach der Wäsche waren da industrielle Kampfspuren am Wagen die nur noch mit einer Politur zu beseitigen waren.
Durch die Wäsche, gerade wenn man häufig wäscht, kommt es natürlich zu Minikratzern die jedoch auch beim Polieren wieder verschwinden.
Alles in Allem bedeutet das aber auch, dass wenn der Wagen gewachst ist, dass da eben von Waschbürsten und Industriechemikalien nichts mehr am Lack nagt, sondern am Wachs.


Scedus

Beitrag von Scedus »

Vielleicht ist bei uns die Luft einfach sauberer? Keine Ahnung, aber selbst unsere ungewaschenen Autos sehen nicht wirklich dreckig aus.


Pino

Beitrag von Pino »

In Bremen ist es mit Sicherheit sauberer als hier im Ruhrpott!
Deshalb müssen wir auch unsere Haut und die unserer Autos schützen! :D


Scedus

Beitrag von Scedus »

Mit dem persönlichen Waschen halten wir es aber anders als bei unseren Autos. :wink:


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Ich poliere nur ca. einmal im Jahr komplett und zwischendurch die stark strapazierten Stellen. Der Sinn: Auto lässt sich hinterher leichter reinigen, Alufelgen bleiben auch nach 100.000 km wie neu, Insektenleichen brennen sich vorne nicht so ein und manche Ecken verdrecken halt so, das nur Politur den Schmodder wieder abbekommt. Das mit den Kratzern stimmt leider, deshalb nehme ich diese Kunstfell-Polierhandschuhe, geht damit auch wesentlich leichter als mit Lappen oder Watte.


Pino

Beitrag von Pino »

Dann hole ich mir auch mal so einen Handschuh. werde nach der nächsten Wäsche mal Wachs per Hand auftragen bevor die Fliegensaison beginnt.
Auf dem Wachs haften die nicht so stark und der Schmutz perlt ab. :D


Forum-Moderator
Administrator
Administrator
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 8. September 2004, 07:56
Wohnort: virtuell in diesem Forum
Kontaktdaten:

Beitrag von Forum-Moderator »

Weisser R4
Verfasst am: 05.06.2005, 18:18 Titel: Lackschutz?

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo
bis jetzt bin ich durch die Waschanlage nur mit waschen und trocknen durch.
Würdet ihr dem Lack schon einen (Wachs) Schutz verpassen oder nicht? Ich denke da an die festklebenden Insekten oder Teerpunkte im Sommer
Wenn ja, mit welchen Produkten sollte man den Metalliclack behandeln?
Weisser R4


Hannes

..meine Blechkosmetik

Beitrag von Hannes »

Ahoi ihr "Saubermänner" ( wie nennt man in so einem Fall die Damen:?:)
Zur Pflege der Haut unserer rollenden Mobile werden ja heute Cremes und Mittelchen angeboten, die den "Anti-Aging" Effekt bewirken sollen, wie bei unserem schöneren Geschlecht. :roll: Ein reines Verwirrspiel ! ! Die Lacke sind doch in unserer heutigen Zeit auf hohem Niveau. 8) Ich sag's mal, wie ich es jahrelang immer mache, (in meinem Falle immer
Metallic-Lacke). Bei Bedarf gönne ich meinem Auto eine Wäsche in einer
Textilwaschanlage, trockne ihn nach, (auch an den kritischen Stellen)
sonst nix! Doch vor Winterbeginn kommt zu dem Wasser eine Sprühwachs-Behandlung, die läuft auch hinter die Leisten, wo man beim Polieren nicht hinkommt. Dasselbe mache ich wieder im Frühjahr und das war's. Mein Untersatz sieht immer gut aus :hh:
Ahoi wie immer, HANNES
PS: Das ich das Streusalz im Winter nach einer langen Fahrt entferne versteht sich von selbst.


Pino

Beitrag von Pino »

@ Weißer R4

Wenn der Wagen gewachst ist, bleiben weniger Fliegen hängen und gehen beim Waschen ohne Vorbehandlung locker ab.
Teerflecken machen auch keine Probleme mehr.


Antworten