Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Wasser in den Türen

Es rappelt und klappert? Irgendetwas funktioniert nicht so, wie Ihr Euch das vorstellt? Hier ist auch Platz für technische Informationen.

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Thiechen

Beitrag von Thiechen »

Hallo,

da hast du ein sehr merkwürdiges Problem :cry: . Da kann ich ja froh sein, dass ich sowas nicht habe bei meinem Pannen-Modi. Komisch, Komisch. Hab aber leider keinen produktiven Lösungsvorschlag. Leider.

Gruß Thiechen


handmade

Beitrag von handmade »

@ slowi

ach so,

in dem Wolkenbruch stand der Wagen nicht, sondern fuhr. Werde das mal beim stehenden Modus überprüfen – wenn es denn wieder mal regnet!

So long
handmade


handmade

Beitrag von handmade »

Nun hatten wir hier auch mal ein Gewitter mit Platzregen. Habe danach alle Türen geöffnet und in der Tat kamen einige Tropfen aus den Ablauflöchern – Tropfen, aber kein Wasserfall wie in dem Video von slowi!

So long
handmade


Val

Beitrag von Val »

Hi Leuts,

habe dasselbe Problem, wenn es mehr oder weniger stark regnet dann laufen die Türen mit Wasser voll. Ich kenne auch den kleinen Wasserfall beim öffnen der vorderen Türen. Ich tippe mal auf unzureichende Abdichtung der Fenstergummis wobei es interessant ist zu hören das manche Modi Fahrer(innen) dieses Problem nicht kennen. Ich hatte schon 10 Autos in meiner Kraftfahrer Laufbahn aber diesen Effekt in dieser Stärke hatte KEINES ! Es liegt auf der Hand das dies nicht lange gut gehen kann, denn trotz Rostvorsorge des Herstellers gilt immer noch der Satz "Steter Tropfen höhlt den Stein". Da die Renault Werkstätten das Problem natürlich herunterspielen werden (die bleiben nämlich auf den Kosten sitzen solange Renault das nicht als Produktionsfehler einstuft) sollte man selber zur Tat schreiten. Ich werde im Sommer (wenn es schön warm und die Tür dann definitiv trocken ist) unten in der Tür eine "Kehle" aus Elaskon UBS (oder einem anderen bitumenhaltigen Konservierungsmittel) anlegen. Nur soviel damit das Wasser nicht mehr in den unteren Falz laufen kann. Die Ablauföffnungen müssen natürlich auch auch noch freibleiben. Das sollte verhindern das nach 5 Jahren die ersten Rostpickel an den Türen auftreten.

MfG

Val


Jonni

Beitrag von Jonni »

Würde ich nicht machen. Dürfte nämlich die Garantie gegen Durchrostung erlöschen lassen.

CU
Jonni


Gerry

Wasser in den Türen

Beitrag von Gerry »

Hallo an alle Besitzer eines Renault-Feuchtbiotops!

Aufgeschreckt durch die Wassermeldung in den Türen, habe ich meinen
Modus Mal näher angeschaut:
1) In jede Autotür läuft u.a. wegen der Scheibenführungen Wasser.
Deshalb befindet sich auch unter der Innenverkleidung eine Abdeck-
folie.
2) Der Modus hat zwei konstruktive Mängel: Vorder-u. Hintertür haben
nur jeweils eine Abflussöffnung, jeweils in der Nähe der B-Säule.
Außerdem ist die Unterkante dieser Abflussöffnung höher als der
Türinnenraum.
3) D.h.: Es bleiben Wasserreste in den Türen stehen, die bei kühler,
feuchter Witterung nicht abfließen, bzw. abtrocknen.
4) Die Rostfreudigkeit der Türen ist vorprogrammiert!! - Da nützt die
ganze Rostgarantie nichts.
5) Offensichtlich ist es einfacher F1-Weltmeister zu werden, als sorgen-
freie Alltagsautos zu bauen.

Feuchte Grüße

Gerry


ESN

Re: Wasser in den Türen

Beitrag von ESN »

Gerry hat geschrieben: Die Rostfreudigkeit der Türen ist vorprogrammiert!! - Da nützt die ganze Rostgarantie nichts.
Ich hoffe, dass die Tueren verzinkt sind. Oder?


Modus dci

Beitrag von Modus dci »

Sind nicht so alle aktuellen PKW`s verzinkt?

Mein Passat Variant war sogar schon teilverzinkt ( Bj. 1993 )!


Gerry

Wasser in den Türen

Beitrag von Gerry »

Ahem, räusper..., peinlich ! :oops:

Ich muss leider meinen Beitrag vom 20.02. berichtigen.
(Brauche vielleicht doch eine Brille?!)
In den Türen befinden sich 3 Ablauflöcher: Die sind aber doch leider so
platziert, dass sie über dem Türinnenniveau liegen und Restwasser in den
Türen bleibt.
Die Ablauföffnungen liegen außerhalb der Türdichtungen, so dass rein
theoretisch auch während der Fahrt Wasser ablaufen kann, sonst würde es ja in den Innenraum dringen.
Auch sollte bei jeder Reparatur(z.B. Fensterheber!!!) darauf bestanden
werden, dass eine neue(!) Abdichtfolie montiert wird, da diese keinen
sehr stabilen Eindruck macht und beim Abziehen häufig einreißt.

Grüße von Gerry


homer

Re: Wasser in den Türen

Beitrag von homer »

Gerry hat geschrieben:Da nützt die
ganze Rostgarantie nichts.

Warum nicht?


Gerry

Wasser in den Türen

Beitrag von Gerry »

@ homer !

Na, ja ,die Durchrostungsgarantie nutzt schon, wenn deren Gewährleistung
von Renault im Ernstfall anerkannt wird!!!
Aber möchtest du ein Auto weiterfahren, dessen Türen wegen Durchrostung erneuert, neu lackiert und das gesamte Innenleben, nebst
Fenster und Fensterführungen umgebaut werden müssen??
Soviel zu meiner Aussage!

Gruß
Gerry


homer

Re: Wasser in den Türen

Beitrag von homer »

Gerry hat geschrieben:@ homer !

Aber möchtest du ein Auto weiterfahren, dessen Türen wegen Durchrostung erneuert, neu lackiert und das gesamte Innenleben, nebst
Fenster und Fensterführungen umgebaut werden müssen??

Na klar - bis dahin freue ich mich über ein paar Neuteile an meinem Auto...


Modus dci

Beitrag von Modus dci »

Hey, ich will auch neue Teile :P


Jörg&Matti

Beitrag von Jörg&Matti »

Also bei mir schwappert auch aus beiden vorderen Türen ein ordentlicher Schwall Wasser.
Normal oder nicht normal...ich werde auch trotzdem nächste Woche mal den Händler aufsuchen, den üblich finde ich das definitiv nicht, und nervig noch dazu.... :evil: :doof: !!
Mal sehen, was der feundliche Renault-Händler mir dazu sagt.... :gruebel:


Antworten