Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Modus einfahren???

Euer erster Eindruck, Probefahrten und Langzeiterfahrungen
Pino

Modus einfahren???

Beitrag von Pino »

Fahrt Ihr Euren Modus ein oder prescht Ihr sofort los bis zum Anschlag?
Un wenn Einfahren, wie lange?
1000-2000-3000km?


Dusmodus

Beitrag von Dusmodus »

Diese Frage interessiert mich auch. In meiner Anleitung steht was von 2500km bei Dieseln!
Bis dahin sollte man möglichst nicht über 2500U/min kommen.


Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

wichtig ist am anfang - so die ersten 1000km - dass du ihn niedertourig warmfährst. wenn er mal warm ist kannst du auch mal gas geben. bleib wenn möglich bei 2000-2500 touren beim warmfahren.

ab 1000km öfter mal vollgas beschleunigen und erst bei 5000-6000 umdrehungen pro minute schalten.

sehr gut sind auch autobahnfahrten für die einfahrphase, wenn er warm ist.

mein modus ist ja auch ein benziner und geht für seine 75PS jetzt wirklich gut. ich veruche alle meine dienstautos nach diesem schema einzufahren.

lg
mausmaus

PS: ich benutze nur shell v-power für die einfahrphase und auch danach und habe letztens, als mir ein kunde bei einer probefahrt super nachgetankt hat, einen leistungsabfall bemerkt. jetzt ist wieder v-power drin und er zieht wieder.


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

Bei mir hieß es, die ersten 1000 km möglichst nicht über 3000 U/min drehen und dann langsam steigern und daran habe ich mich gehalten. Zum Einfahren gibt es aber auch ein Kapitel in der Bedienungsanleitung.

Blue dream :fahren:


Pino

Beitrag von Pino »

Blue dream hat geschrieben:Zum Einfahren gibt es aber auch ein Kapitel in der Bedienungsanleitung.

Blue dream :fahren:
Die bekomme ich ja erst in vier bis fünf Wochen mit dem neuen Auto. :D


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

Sorry, habe ich nicht dran gedacht :oops:

Blue dream


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Es ist auch für heutige Autos noch von Vorteil, wenn man sie etwas einfährt und nicht direkt mit Vollgas losprescht. Wir haben die ersten 1000 km ruhig angehen lassen und nicht zu hoch gedreht. Danach haben wir es langsam gesteigert.

Der Modus dürfte zwar auch nicht auseinanderfallen, wenn Du ihn direkt losjagst, aber wenn Du ihn etwas länger fahren willst, solltest Du ihn am Anfang schonen und auch später immer erst dann auf den pin treten, wenn der Wagen warm ist. Die volle Leistung entwickelt der Modus wahrscheinlich auch erst nach einigen 1000 km, wenn alles gut eingelaufen ist. Unser Twingo hat sich damals bis 20.000 km stetig gesteigert. Mit Mody haben wir ja noch nicht ganz soviel drauf ;)


nadjap

Beitrag von nadjap »

Also bei mir hieß es beim Kauf 1500 km Einfahrphase - beim Diesel .... und wenn möglich nicht über 2500 u/min.

Daran habe ich mich aber nicht immer gehalten .... ;-) Öfters konnte ich nicht anders und bin einfach mal losgeprescht, aber erst ab ca. 800-1000 km :roll:

Jetzt hat er 1500 km drauf und geht wie die Feuerwehr! Siehe auch viewtopic.php?t=305" onclick="window.open(this.href);return false;. Mittlerweile läuft er noch ruhiger als schon beim Einfahren :-) Einfach ein Genuss!


Pino

Beitrag von Pino »

Beim Twingo habe ich auch langsam angefangen und ihn schonend eingefahren was er mir bis heute, nach drei Jahren mit Spritverbräuchen unter 6 Litern dankt.
Im Urlaub habe ich bei ausschließlich Landstrassenfahrten nur 4,8 Liter verbraucht.
Volle Leistung hatte er erst nach ca 3000 km.
Ich denke, ich werde das beim Modus auch so halten.


alf

Beitrag von alf »

Hallo *,

das wichtigste ist wohl das untertourige Fahren, solange der Motor noch kalt ist.
Ich habe mich auch 3000 km lang bei meinem Diesel daran gehalten.

Gruss Alf


ssvfan

Beitrag von ssvfan »

laut Anleitung soll man ja die ersten 1500 km piano tun,
da habe ich mich dran gehalten,
aber jetzt kriegt er schon mal Feuer.
Einige Leute sagen ja,fährst du immer wie eine Schnecke,läuft dein Auto schlechter wie andere.


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

ssvfan hat geschrieben:Einige Leute sagen ja,fährst du immer wie eine Schnecke,läuft dein Auto schlechter wie andere.
Ganz unrecht haben sie damit nicht....aber das IMMER gilt erst nach der ersten Einfahrphase. Dann muss man ihm schön langsam beibringen, dass er auch mal schneller zu fahren hat und auch mal flotter beschleunigen darf.... Irgendwie merkt man aber, wann er will. Nur nicht sagen: "So 1000 km geschafft, jetzt Vollgas". Auch das flott machen sollte man mit Geduld angehen.


chris57518

Beitrag von chris57518 »

Das mit dem Einfahren ist so eine Sache, nachdem ich das Wohngebiet hier verlassen habe, muss ich quasi unmittelbar bergan in den Westerwald fahren, d.h. das Auto muss in rel. kaltem Zustand den Berg hoch. Die maximale Geschwindigkeit auf der Spur, die ich befahre, ist hier 100 und es geht steil bergauf. Um überhaupt 60 km bis zur ersten Ebene zu erreichen, muss ich im 1./2. Gang bis 3500 fahren, sonst roll ich den Berg wieder rückwärts runter. Dem Clio, den ich drei Jahre gefahren habe und der noch wie neu ist, hat das in der Einfahrphase offenbar nichts geschadet. Ich muss allerdings auch sagen, dass das Auto in seiner ganzen Zeit bei mir nicht mehr als vielleicht 3.600 Umdrehungen gefahren ist - alles andere ist mir ohnehin zu schnell und zu laut.

Da ich am Sonntag nach Bremen fahren will (Hurra, Osterferien in RLP:), habe ich letzten Samstag den Modus auf der A45 zw. Siegen und Freudenberg mal ausprobiert --- mit 3.500 Umdrehungen im 5. Gang fuhr der Gute max. 111 km/h --- nicht, dass ich auf Autobahnen sonst viel schneller fahre, aber was gilt nun eigentlich: 3500 oder 120 km/h max - in der BDA finden sich beide Angaben?


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Naja, ab und zu mal darfst Du ihn auch höher drehen bzw schneller fahren... Aber eben nicht voll durchtreten von Anfang an und immer rennen lassen.... Wenn da nun mal ein Berg ist, muss der Modus damit leben...


Antworten