Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

wie viel Rabatt bei Barzahlung?

Positive und negative Erfahrungen mit Euren Händlern und Werkstätten, Haftpflicht, Teil-/ Vollkasko, Schutzbrief, RPG/RKS, ...

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

nur die ruhe - das leasing hat ja noch zeit bis zur auslieferung.

geh noch mal zum händler und frag ihn nach dem 3,9% leasing und lass es dir zum vergleich berechnen. dann stell die beiden angebote gegenüber und schau wo du besser aussteigst. diese leasing-sonderaktion geht bis ende märz - also noch etwa 2 wochen.

du kannst mir die daten von deinem leasing auch per pn schicken und ich berechne es mal zum vergleich. wenn du in einer sehr hohen versicherungsstufe bist, kann der unterschied auch sehr klein sein.

lg
mausmaus


slowi

Beitrag von slowi »

Wir haben am 12.3 bestellt. Vorraussichtlicher Liefertermin 20.4.
Wollten den Wagen eigentlich bar zahlen. Mit der Lesingvariante
für 1 Jahr und Vollkasko gratis haben wir allerdings noch etwas gespart.
Summa Summarum haben wir so etwa 15% gespart. (Rackerwochen, Leasingvariante wie gesagt, Warndreieck, Verbandskasten).
Nicht eingerechnet sind allerdings die Zinsen der Restzahlung - diese wird einfach für 1 Jahr auf ein Sparbuch gelegt. Bei den derzeitigen Zinssätzen aber zu vernachlässigen.

Wenn doch nur schon der 20te wär.

Schöne Grüße


TomK

Beitrag von TomK »

@alle

WICHTIG: Man sollte sich immer alle Möglichkeiten der Finanzierung erklären lassen! Man sollte nicht blind auf den 'angeblich' besten Vorschlag des Verkäufers vertrauen.

Besser noch man kauft bei mausmaus, die kennst sich anscheinend wirklich aus ;)

@slowi
Wieviel wir uns erspart haben sehen wir in wirklichkeit erst in 3 Jahren da wir dann erst sehen was aus der Veranlagung der Restzahlung geworden ist ;)

@mausmaus!

Sorry, dass ich dich das letzte mal als mausimaus tituliert habe.

Also du hattest recht, das 3,9% Fixleasing ist nochmals um einiges billiger und das obwohl meine Frau in der 9er Stufe frisch einsteigt in ihre Versicherung. War dem Händler ziemlich peinlich und er hatte hunderte ausreden. Wobei es wirklich den Anschein hat welche Versicherungsgesellschaft man nimmt. Die Unterschiede betragen immerhin 60% (Allianz - Wr. Städtische) und dann ists natürlich von Bedeutung ob man ein Kasko-Jahr geschenkt bekommt oder nicht.

Würde mich für den Tipp gerne erkentlich zeigen.

Falls es dir recht ist sende mir per PN eine Adresse an der ich dir eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen kann.

Viele Dank nochmal von der ganzem Familie

lg Thomas, Christl, David, Lisa & Benni


Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

gern geschehen! :D
eine kleine aufmerksamkeit - das wär aber sehr lieb von dir :oops:
du kannst es mir gern in die firma schicken oder mich besuchen kommen:

renault wien
z.h. fr. kurzbauer
laaer berg-str.66
1100 wien

lg
mausmaus


Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

vielen lieben dank für die leckere aufmerksamkeit :party: :hh:
:lala:

viel spass mit eurem modus und dem schirm :wink:
kommt mich mal mit dem initiale besuchen :car: - hab eh noch immer keinen aus der nähe gesehen :cry:

lg
mausmaus :laola:


Jonni

Beitrag von Jonni »

Gibts eigentlich was neues in Sachen Nachlass? In einem Fernsehbericht war vor ein paar Tagen zu sehen, dass z.B. DC die aktuelle S-Klasse mit 20% (!) Nachlass verramscht. Und bei 20% war auch wohl noch nicht einmal Schluss. Das Gegenteil hat ein befreundetes Ehepaar beim Kauf eines Mini-Cabrios erfahren. Üblicher Nachlass zwischen 3 und 4%. In Hamburg bekamen beide noch die freundliche Ansage, dass man an sie eigentlich gar nicht verkaufen wolle. Es gäbe mehr Hanseaten, die einen Mini haben wollten, als sie an diese ausliefern könnten.

CU
Jonni


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Das alte Lied von Angebot und Nachfrage. Wenn die Spatzen schon den Nachfolger von den Dächern pfeifen und das Modell ohnehin nicht sehr gefragt war, spart man zwar aktuell 20%, bekommt die Keule aber spätestens beim Wiederverkauf zu spüren.

Bei aktuellen Fahrzeugen, die vom Markt förmlich aufgesogen werden, haben die Verkäufer es wohl tatsächlich nicht nötig. Der Modi liegt da in der goldenen Mitte. Handeln ja, aber bitte nicht bis zur Lächerlichkeit.

Zudem muss man immer unterscheiden zwischen Lagerware (auch DC baut auf Halde) bzw. Tageszulassungen und frei bestellten Wunschautos, die dem Händler weniger Spielraum lassen.


Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

bei kleinwagen wird man nur selten über die 10% marke hinaus kommen, ausser bei speziellen aktionen. die größeren fahrzeuge können sich auch um die -15% bewegen.

auch wenn geiz geil ist, viele möchten immer nur rabatte, so dass der händler nichts mehr daran verdient. so explodieren auch die werkstattkosten (irgendwoher muss das geld ja kommen) und kleine händler können kaum mehr überleben.

da renault die händlermargen mit dem modus, und nun leider auch beim neuen clio drastisch reduziert hat, kann man die kunden, die immer diese 10% im kopf haben, ohne aktionen nicht mehr bedienen...

letztendlich entscheidet doch nur der preis, den der kunde am schluss zahlt - und nicht wieviel rabatt er erhalten hat - oder??? :roll:
1% beim modus sind gerade mal ~ € 150,- das macht doch beim gesamtpreis kaum was aus oder?
wie hier manche schon sagten, bei einem kleinen händler wo sie vielleicht 2% weniger nachlass bekommen haben, haben sie sich besser aufgehoben und betreut gefühlt und dort gekauft.

lg
maus


Jonni

Beitrag von Jonni »

Was höre ich gerade im Radio?! Bei Renault zahlen Sie ab sofort keine Mehrwertsteuer mehr. So weit weg vom S-Klasse-Nachlass sind wir also gar nicht. Für jeden Kunden 16% Nachlass. Was für ein Unsinn. Wieso drucken die nicht gleich realistische Preislisten. Davon 3% Skonto bei Barzahlung und die Sache wäre überschaubar. Es endet sonst wie bei den Nutzfahrzeugen, wo Nachlässe von 50% an der Tagesordnung sind. Der Dumme ist dort nur der, der seinen Händler nicht bis aufs Blut auspresst. Die Kunden gewöhnen sich zudem an völlig unrealistische Nachlässe, was dazu führt, dass auch immer mehr unrealistische Preislisten gedruckt werden. Renault hat doch Erfahrung im Nutzfahrzeugmarkt, auch wenn man diese Sparte zwischenzeitlich an Volvo verkauft hat und müsste die Folgen derartiger Nachlässe eigentlich einschätzen können.

Ach ja, der Gebrauchtfahrzeugwert von denjenigen, die keinen Leasingvertrag mit km-Abrechnung haben, hat sich natürlich durch diese Aktion nachhaltig reduziert.

CU
Jonni


ssvfan

Beitrag von ssvfan »

Na Gott sei Dank habe ich einen garantierten Ankaufswert von meinem Händler bekommen,die Restwertfinanzierung scheint also garnicht so schlecht zu sein. :D


hopper

Beitrag von hopper »

Renault gewährt einen Nachlass in der Höhe des Umsatzsteuerbetrages, der in der UVP enthalten ist. Dies entspricht einem Rabatt von 13,8 % vom Endpreis :o
Ciao
hopper


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Barnachlass wird dann aber wohl kein großer mehr drin sein.....


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Es steht jedem frei, auf eine Nachlass-Aktion wie nun mit der Mehrwertsteuer zu warten. Natürlich ärgere ich mich als Modus-Käufer der ersten Stunde ein bisschen, aber ich hätte ja auch später kaufen können. Denn es war klar, dass im Frühjahr/Sommer Aktionen laufen würden. Aber ich wollte den Wagen schon damals und zu den da gültigen Bedingungen. So konnte er mir schon 9 Monate Freude machen.

In den Siebzigern gabs glaube ich bei Ford bzw. Opel mal richtig Zoff, als die ihre ersten Sondermodelle mit Preisvorteil brachten und die Verkäufer die Kunden nicht darüber informiert hatten. Die hatten kurz vorher noch teuerer nach Liste bestellt. Weiss der Verkäufer heutzutage allerdings selber nicht, was da absatzmarktbedingt an Aktionen seitens des Importeurs vom Zaun gebrochen wird, so darf man ihn nicht dafür verantwortlich machen. Generell sollte man aber fragen, ob Austattungsänderungen oder Preisaktionen schon bekannt sind. Der Verkäufer ist verpflichtet, sein Wissen hierzu weiterzugeben. Er ist auch derjenige, der evtl. Reaktionen der Kunden abfedern muss. In Zeiten von "Geiz ist geil" sicher kein einfacher Job.


alf

Beitrag von alf »

Ich habe auch letztes Jahr zugeschlagen.
Bei den Rackerwochen gab's für uns insgesamt 16% Rabatt.
Das war schon sehr ordentlich - da lassen mich die momentanen Aktionen kalt. :P

Gruss Alf


Antworten