Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Der Gurtgong nervt

Es rappelt und klappert? Irgendetwas funktioniert nicht so, wie Ihr Euch das vorstellt? Hier ist auch Platz für technische Informationen.

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

bibsurfer

Forumregeln?

Beitrag von bibsurfer »

Um ehrlich zu sein, sehe ich es anders, daß es eine Entscheidung ist, die nur einen selbst betrifft.

Wird man aufgrund eines Unfalls, durch das Verzichten auf den Gurt, schwer verletzt, und hat anschliessend bleibende Folgeschäden, so wird man durchaus zu einer Belastung für die Allgemeinheit...
Warum soll ich mit meinen Sozialversicherungsbeiträgen jemandem den Unterhalt sichern, der an seiner Situation u.U. selbst schuld ist?

Nun ja, eine Grundsatzdiskussion führt wohl zu nichts...

Trotzdem bin ich der Meinung, daß das Forum sich zur Regel gemacht hat, auf gesetzeswidrige Inhalte verzichten zu müssen, was richtig ist. Wo ein Gesetz anfängt, haben die Moderatoren und Administratoren zu entscheiden. Für mich ist die StVO eines...
Kriminalisieren wollte ich niemanden! Falls sich jemand verletzt fühlt, bitte ich um Entschuldigung.
Ich verurteile auch den Threadersteller nicht, sondern hätte mir eben nur eine andere Umgangsform mit dem Thema gewünscht. Immerhin gab es ja Kritiker!
Das scheint dann aber mein Problem zu sein..


Verwundern tut mich indes trotzdem, welche Themen bei einigen zu Empörung führen, obgleich man sachlich daneben liegt, und welche nicht...


ssvfan

Beitrag von ssvfan »

bevor die Gemüter überhitzen würde ich vorschlagen,
das man vielleicht an dieser Stelle die Leute fragen sollte,
ob man die Diskussion über den Gong rauslöscht,
bzw.mit einem gewissen Zusatz oder Anhang vervollständigt,
denn ich denke man will jedem gerecht werden,keinem den Mund verbieten,aber auch niemandem auf die Füsse treten.
Vielleicht kann uns da Annette helfen,ich denke sie wird wie immer einen Rat wissen.


bibsurfer

Beitrag von bibsurfer »

Es ist aber durchaus ein Unterschied, jemandem selbst zu überlassen, ob er etwas falsches* macht, oder ihm dabei zu helfen...
*Denn daß es falsch ist, sich nicht anzuschnallen, bezweifeln wohl die wenigsten hier, so liest man heraus.
Das wollte ich bloß prinzipiell einmal zu bedenken geben. :?:

Ich werde mich aber gern fügen, wenn es der allgemeine Wunsch ist, solche Themen zu behandeln. Ich kann mich da ja dann raushalten.
Und so wichtig ist es mir auch nicht, daß man sich deshalb in die Haare bekommt..


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Rat??? Ich??? Okay... sagen wir mal, wenn sich bis Dienstag (denn bis dahin bin ich mal wieder unterwegs) nicht jemand gemeldet hat, der derMeinung ist, der Thread müsste UNBEDINGT drin bleiben, dann löschen wir ihn raus.....

Allerdings handelt es sich bei diesem Vergehen ja um eine Sache, mit der man hauptsächlich sich selber gefährdet.... Anleitungen, die für andere gefährlich werden werden sicherlich SOFORT gelöscht...

Klar muss die Allgemeinheit nachher die Kosten tragen, aber auch beim Rauchen, Alkohol, gefährlichen Sportarten usw....


bibsurfer

Beitrag von bibsurfer »

Allerdings verstossen Rauchen, Alkohol zu trinken und das Ausüben gefährlicher Sportarten nicht gegen geltendes Gesetz.
Fahren ohne Gurt allerdings schon...

Es ist und bleibt vielleicht ein Präzedenzfall, tut mir Leid!

Aber sonst darf man ja vielleicht im Zubehör-Bereich demnächst auch Zubehör ohne ABE anpreisen...
Ist ja auch nur eine Ordnungswidrigkeit es zu benutzen, die jeder selbst zu verantworten hat...

Sorry, Leute, aber es gibt Sachen, die legal sind, und es gibt Sachen, die sind es nicht. Und der Anfang der Grenze muß nunmal irgendwo gemacht werden.
Und das entscheiden diejenigen, die für das Forum verantwortlch sind.
Mit dieser Verantwortung möchte ich auch nicht tauschen.

An anderer Stelle hast Du ja den Umgang anderer Foren mit Problemen anderer Art beschrieben (vgl. 0-Poster).
Ich kenne auch Foren, in denen solch, auch nur ansatzweise, streitbare Themen keine Diskussionsgrundlage hätten, einfach aufgrund der Tatsache, daß sie gegen geltendes Recht verstoßen...

Mein Vorschlag zur Güte:
Dieses Thema einfach an dieser Stelle schließen (nicht löschen), Hilfe gab es ja eh schon...
...und in Zukunft drauf achten, daß Themen, die auf allgemein regelwidrige Inhalte zielen, so früh wie möglich geschlossen werden.
Dann haben Prinzipienreiter wie ich auch nichts zu nörgeln!
(Ich fühle mich übrigens nach wie vor im Recht, auch wenn ich mit meiner Meinung alleine stehe!)

Zum Thema Eigenverantwortung:
In einen schweren Verkehrsunfall verwickelt zu sein, ist sicherlich schon eine psychische Belastung.
Im einen tödlchen Verkehrsunfall verwickelt worden zu sein, der deshalb tödlich verlief, weil sich jemand nicht angeschnallt hat, ist schon eine ganz andere Qualität von seelischer Belastung.
Die Entscheidung sich anzuschnallen oder nicht, ist absolut keine, die nur einen selbst betrifft....
Und ich möchte auch nicht in jemandes Haut stecken, der jemandem half, ohne Gurt zu fahren, der dann aufgrund dieser Kenntnis keine Überlebenschance mehr hatte.
Die Anschnallpflicht kommt nicht von ungefähr, und Statistiken belegen den Nutzen!


homer

Beitrag von homer »

Annette hat geschrieben:Okay... sagen wir mal, wenn sich bis Dienstag (denn bis dahin bin ich mal wieder unterwegs) nicht jemand gemeldet hat, der derMeinung ist, der Thread müsste UNBEDINGT drin bleiben, dann löschen wir ihn raus.....

Ich bin der Meinung, der Thread müsste unbedingt drin bleiben.


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

bibsurfer hat geschrieben: Sorry, Leute, aber es gibt Sachen, die legal sind, und es gibt Sachen, die sind es nicht. Und der Anfang der Grenze muß nunmal irgendwo gemacht werden.
Und das entscheiden diejenigen, die für das Forum verantwortlch sind.
Mit dieser Verantwortung möchte ich auch nicht tauschen.

:idea: Vielleicht sollte man in Zukunft bei solchen Diskussionen einfach schon früher darauf hinweisen, dass es sich um gesetzeswidriges Verhalten handelt, wobei sich bei der Anschnallpflicht sicher (fast) alle dessen bewußt sind - schwarze Schafe gibt und wird es leider immer wieder geben!
Dann kann hinterher keiner sagen, er hätte diesen "guten Rat" aus dem Modus-Forum bekommen.

Blue dream


homer

Beitrag von homer »

Jetzt geb ich doch noch meinen Senf dazu:

Hier im Thread geht es nur darum, dass der Gurtgong nervt und wie man in abschalten kann.
Was ist denn daran gesetzeswidrig?
Dann kann man die Autohersteller ja auch verklagen, weil sie es erlauben, dass der Wagen losfährt, obwohl man nicht angeschnallt ist.


bibsurfer

Beitrag von bibsurfer »

homer hat geschrieben:Jetzt geb ich doch noch meinen Senf dazu:

Dann kann man die Autohersteller ja auch verklagen, weil sie es erlauben, dass der Wagen losfährt, obwohl man nicht angeschnallt ist.

Nein, denn an das Anschnallen wird der Fahrer ja erinnert, durch den Gong...
Denn aus genau diesem Grund, davon kann man ausgehen, werden die Dinger eingebaut. Denken wir an die USA!

Im Thread gibt es einige Posts, die eindeutig darauf hinweisen, daß es darum geht den Gong zu deaktivieren, um unangeschnallt zu fahren...
Jemandem zu helfen ein Vergehen zu begehen nennt sich Beihilfe !

Außerdem, und das ist sogar noch ein Aspekt, wäre zu klären, ob eine derartige Manipulation die Gewährleistung des Herstellers einschränkt.
Auch dann sollte ein Forum derartige Fragen nicht behandeln...

Aber um es nochmal deutlich zu machen:
Mir geht es nicht um den Gong oder ums unangeschnallte Fahren.
Es geht darum zu klären, ob sich dieses Forum in Zukunft mit Themen befassen soll, deren Inhalte im Konflikt mit geltendem Recht stehen. Das ist alles.
Ich denke NEIN!

Und die Regeln des Forums sagen ähnliches, denn der erste Satz besagt: "Die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland sind zu beachten."


Aber vielleicht sollte diese Diskussion verschoben werden, denn sie gehört nicht in den Technik-Bereich.


Jonni

Beitrag von Jonni »

Hallo, kommt zur Besinnung !!!

"§ 21 a StVO: Vorgeschriebe Sicherheitsgurte müssen während der Fahrt angelegt sein. Das gilt nicht für .........."

Vom Klingeltönen ist in besagter Vorschrift mit keinem Wort die Rede. Diese tolle Einrichtung haben wir unseren geliebten Freunden jenseits des grossen Teichs zu verdanken, die es einfach nicht lernen wollen, ihre Gurte zu benutzen. Genützt hat dies allerdings überhaupt nichts, da es heute in den Staaten üblich ist, die Gurtwarner per Software sofort nach dem Kauf wieder zu deaktivieren. Leider sind dann die Euro-Crashtester diesem Unsinn verfallen und haben Farzeugen eine Fünf-Sterne-Bewertung verweigert, nur weil keine Klingeleinrichtung für den Gurt vorhanden war. Also haben die Hersteller die Lektion gelernt und bauen jetzt diese wohlklingenden Warntöne ein. Wenn jedoch jemand den Warnton per Software deaktivieren will, verstösst er nicht gegen § 21 a StVO. Abverlangt wird Fahrer und Beifahrern nur, den Sicherheitsgurt während der Fahrt anzulegen, was für jeden mitteleuropäischen Fahrer auch selbstverständlich ist.

CU
Jonni


della95

Beitrag von della95 »

Hallo BIBSURFER,
Ich finde das jeder selber entscheiden sollte ob der gong funktionieren soll oder nicht!
Ich selber habe den gong an meinem fahrzeug auch abgeschaltet, schnalle mich aber trozdem immer an, es stört mich einfach das beim langsammen fahren ( tiefgarage ) immer dieser gong anfängt zu piepen!!!

Ich finde auch das dieses Thread nicht gelöscht oder blockiert werden soll!!!


homer

Beitrag von homer »

Jonni hat geschrieben:Vom Klingeltönen ist in besagter Vorschrift mit keinem Wort die Rede.

Ey, gibt's den Modus Gurtgong jetzt auch im Jamba-Sparabo? :rol:

Oder noch besser: Renault sollte den Modus-Gurtgong endlich Realtone-fähig machen, denn wenn der Axel-F-Frosch loslegt, schnallt sich bestimmt jeder an! :hahahaha:


(Ist nur Spaß, ansonsten bin ich dankbar für deinen Zuspruch)


Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

wir (unser betrieb) schalten den gurtgong bei neuwagen grundsätzlich nicht aus wegen der garantie und der haftung - uns würde bei einem unfall eine teilschuld treffen (hat man mir so erklärt).

es ist mir unverständlich, wenn es ein renault-händler trotzdem macht.

manche kunden schnallen dann den gurt hintenrum in die gurtpeitsche oder besorgen sich ein endstück, welches dann drinsteckt, damit er nicht piepst. aber einige lernen durch den gurtgong wirklich, sich anzuschnallen - das finde ich sehr positiv!

mittlerweile gibt es in österreich ein vormerksystem - ein punkt dabei ist auch die sicherung von kindern im auto - wer das nicht macht, bekommt eine vormerkung - bei wiederholung führerscheinentzug.

leider gilt das nicht fürs eigene anschallen - aber jeder hier sollte so vernünftig sein, sich anzugurten.

@della95
wozu muss man sich in der tiefgarage abschnallen? fährst du dort runden oder parkst du nur ein oder aus? beim modus geht der gong erst bei 20 km/h oder so los - was stört da beim einparken???

lg
mausmaus


della95

Beitrag von della95 »

@della95
wozu muss man sich in der tiefgarage abschnallen? fährst du dort runden oder parkst du nur ein oder aus? beim modus geht der gong erst bei 20 km/h oder so los - was stört da beim einparken???

Ich habe eine grosse tiefgarage mit 3 ebenen, bei der einfahrt muss ich eine art kreditkarte einstecken die ich in der geldbörse habe, dazu muss ich mich nunmal abschnallen!
In der tiefgarage fahre ich ca. 20- 25 KM/H


Antworten