Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Ölwechsel bei 1.000-2.000 km???

Gerüchte, Fragen und Ideen rund um den Modus

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Ölwechsel bei 1.000-2.000 km???

Beitrag von Annette »

Hat Euer Händler Euch auch einen Ölwechsel bei 1.000-2.000 km empfohlen? Ob dies nötig ist oder nicht, gibt es viele verschiedene Meinungen. Meine dazu ist, dass es bestimmt nichts schadet ;)

Unser Händler hat es uns empfohlen und wir brauchen nur das Öl bezahlen, der Wechsel selber ist für uns kostenfrei. Da Mody inzwischen auch die 1.600 km-Grenze geknackt hat, darf er heute nachmittag neues Öl bekommen wenn wir unseren Twingo Cini vom Werkstatt-TÜV abholen.


bdarschi

Beitrag von bdarschi »

echt? hm. mein händler sagte dazu nix. meiner hat ja nun knapp 3000 km runter ... sollte mal fragen ;)


Roman Prinz

Beitrag von Roman Prinz »

Das diskutieren "die Scenics" bereits über 5 Seiten :roll:
http://www.scenic-forum.de/forum/viewtopic.php?t=109" onclick="window.open(this.href);return false;

Unter'm Strich ist es Ansichtssache. Am Anfang sammelt sich bei Neuwagen bestimmt mehr Abrieb im Öl und die Wartungsintervalle sind immerhin 30tKm lang... da könnte es schon Sinn machen, den "Mist" vorzeitig rauszuspülen. Im Vergleich zum Neuwagenpreis sind die Kosten verhältnismäßig gering und da könnte man es sich/dem Wagen gönnen.
Andere sagen, dass das alles Quatsch ist und lassen es sein.

BTW möchte ich sagen, dass bei Renault ein Ölwechsel locker über 100 Euro kosten kann :shock:
Ich habe vor wenigen Monaten bei ATU für den Wechsel mit 5-W 40 (Shell-Öl vom Fass) und Filter Brutto etwas über 50 Euro bezahlt...
Wegen der Garantie ect. wollt ihr aber wahrscheinlich trotzdem in eine Vertragswerkstatt fahren :gruebel:


Miraceti

Bei Zusatzgarantie ist Ölwechsel unbedingt erforderlich!

Beitrag von Miraceti »

Dazu kommt, fals Ihr eine zusätzliche Garantie gekauft habt, müsst ihr nach 5.000 km den Ölwechsel in jedem Fall durchführen lassen, sonst geht die Garantie flöten!


quint

Beitrag von quint »

Wo steht das denn, ist das wirklich so?

Quint


Miraceti

Ölwechsel

Beitrag von Miraceti »

Da muss ich nochmal nachschauen. Bin aber vom Händler extra darauf aufmerksam gemacht worden und ich mußte dafür unterschreiben, dass ich das z. K. genommen habe. Ich habe eine zusätzliche Renault-Plus-Garantie gekauft und dafür auch so eine tolle Smart-Card erhalten, die ich dann bei der Reparaturwerkstatt vorzeigen muss.


Miraceti

nochmal Ölwechsel

Beitrag von Miraceti »

ich habe mich grad etwas falsch ausgedrückt.

Nicht NACH 5.000 km ist der Ölwechsel fällig sondern zwischen 3.000 und 5.000 muss er gemacht werden


Mausmaus

Re: nochmal Ölwechsel

Beitrag von Mausmaus »

Miraceti hat geschrieben:ich habe mich grad etwas falsch ausgedrückt.

Nicht NACH 5.000 km ist der Ölwechsel fällig sondern zwischen 3.000 und 5.000 muss er gemacht werden

das is blödsinn - beim modus ist beim benzinmotor alle 30.000km und beim diesel mit euro4-norm alle 20.000km ein service mit ölwechsel zu machen. die euro3-norm diesel auch nur alle 30.000km (wurden anfangs in österreich verkauft - dafür gabs bei uns zu beginn an diesel).

ein ölwechsel vorher ist nicht vorgeschrieben und nicht vorgesehen. das 1.000km-service wie noch vor einigen jahren ist nicht mehr nötig. manche händler verkaufen eben gerne öl für den umsatz...

lg
mausmaus


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

Ich wurde darauf hingewiesen, dass nach 1000 km, also der Einfahrzeit, ein Oelwechsel nicht schaden könnte. Ansonsten dann bei der ersten Wartung, die bei 30000 km oder aber nach zwei Jahren - je nachdem was schneller erreicht wird - fällig wird.

Blue dream :car:


quint

Beitrag von quint »

Da hilft nur eines: E-mail-Anfrage an Renault Deutschland.
Ich vermute da einen betrügerischen Händler bei Miraceti.

In meinem Renault-Plus-Vertrag steht davon jedenfalls nichts, einzige Bedingung ist, dass alle Wartungs-und Inspektionsintervalle gemäß Werksangaben laut Serviceheft und von Vertragswerkstätten ausgeführt worden sind. Und im Serviceheft hab ich keinen 5000-km-Ölwechsel gesehen.

Quint


chris57518

Beitrag von chris57518 »

Bei meinem Clio wurde das nach 5000 km gemacht, auch Wechseln von irgendwelchen Filtern usw. - Materialkosten habe ich gezahlt, der Rest war Service.
Nach Auskunft meines Händlers gibt es dieses Verfahren net mehr, aber ich könne es natürlich auf eigene Kosten machen. Also, wenn der Modus 5000 drauf hat ... ich habe gerade die 2000 km überschritten ... wird gewechselt. Auf die Kosten sollte es bei sowas nicht ankommen.
Meinen Clio habe ich auch einmal im Jahr zur Wartungsdiagnose gefahren und alles mögliche machen lassen. Lieber etwas mehr Geld ausgeben und dafür mit einem guten Gefühl fahren.


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Ich denke, dass es bei allen Herstellern auch versteckte Infos gibt in Form von technischen Anweisungen, was zu tun ist, wenn der Kunde sein Fahrzeug mal in die Wartung bringt, um dann neuralgische Punkte gleich mit abzuchecken. Prominentestes Beispiel war in den 80ern Mercedes, die sicherheitshalber unbemerkt ganze Nockenwellen tauschten, auch nach Garantie-Ablauf, um sich und dem Kunden Ärger zu ersparen. Es reicht auch schon, wenn die bei so einer Gelegenheit einfach mal unters Auto gucken, denn wer von uns macht das schon? Ist natürlich alles Vertrauenssache.


quint

Beitrag von quint »

Sicher ist es immer gut, in der Werkstatt zu sein, am sichersten wäre jeden Monat. Die Frage war aber auch, ob der Zusatzölwechsel garantierelevant ist, und das ist er definitiv nicht. Einen Händler, der einem sowas erzählen will, sollte man sofort wechseln, ohne Wenn und Aber.

Quint


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Das stimmt einerseits, mir würde das auch aufstossen. Andererseits traktieren die Hersteller die Werkstätten laufend mit Änderungen der Wechselvorgaben, da könnte was übersehen worden sein. Immerhin scheint es diesen 5000er Ölwechsel mal gegeben zu haben, aber das zu klären sollte nun wirklich nicht der Job des Kunden sein. Die Werkstatt hätte nach Einwänden bzw. weitergehenden Fragen die Sache sofort aufklären müssen.


Antworten