Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Licht / Birnenwechsel

Euer erster Eindruck, Probefahrten und Langzeiterfahrungen
simone45

Beitrag von simone45 »

Susimaus,
ich habe gute Erfahrungen mit einem Brief an Renault. Ich bekam sofort einen Anruf von denen und mein Renault-Händler rief auch noch an.
Unter dem Motto: das "nein" habe ich, das "ja" kann ich kriegen, würde ich's versuchen.
Übrigens schreibt Renault selber in der Bedienungsanleitung, dass die Birnen schwer zugänglich sind, klasse.
VLG / Simone
P.S. Das war Renault Deutschland in Brühl, quasi bei mir um die Ecke. Vielleicht hatten die Muffen, ich käme mal vorbei...............


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Auch ein Hinweis auf das Forum kann nie schaden..... ;)


Blue dream
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1541
Registriert: Sonntag 2. Januar 2005, 15:54
Modell: Cite
Motorisierung: 1,6 l 16 V 88 P
Kurzbeschreibung: Velofix, Sitzheizung, spektralblau-metallic
Wohnort: Burgrieden

Beitrag von Blue dream »

simone45 hat geschrieben:Übrigens schreibt Renault selber in der Bedienungsanleitung, dass die Birnen schwer zugänglich sind, klasse.
VLG / Simone
Wir wurden sogar im Verkaufsgespräch darauf hingewiesen, dass der Birnenwechsel in der Werkstatt gemacht werden sollte! Deshalb will ich mal nicht meckern und hoffe, dass meine Birnen recht lange leuchten :)

Blue dream


susimaus

licht

Beitrag von susimaus »

bis ich da ankam mit der kaputten birne wusste meine werkstatt ja noch nicht mal das das so schwer geht....


Pino

Beitrag von Pino »

das ist nicht möglich, dass die renault werkstatt das nicht wußte.
bei anderen renaultmodellen ist es ähnlich schwer und die werkstattangehörigen werden geschult.


mami

Beitrag von mami »

:) Genau 86 Euro forderte meine Werkstatt für den Austausch einer Abblendbirne nach einem Jahr und ca. 27.000 km, jedoch mit dem Hinweis, daß dafür beide Birnen ausgetauscht würden. Und auch damit liege man noch unter den Kosten, die all das verursache.
Nach einer Stunde und 86 Euro hatte ich den Modus wieder.- Wenn das einmal im Jahr geschieht, will ich nicht meckern.
Noch ein Hinweis des Mechanikers auf meine Bemerkung über die Schwierigkeiten des Lampenwechsels: Das sei inzwischen bei allen neuen Modellen so. Man wolle seitens des Herstellers einen fehlerhaften Einbau durch den Besitzer vermeiden und zwinge ihn daher in die Werkstatt.- Nun ja!


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

mami hat geschrieben: Man wolle seitens des Herstellers einen fehlerhaften Einbau durch den Besitzer vermeiden und zwinge ihn daher in die Werkstatt.- Nun ja!
Supi Erklärung.... beim Twingo geht das so einfach, dass ich selbst meine 10 jährige Nichte dranlassen würde und da kann man garnix falsch einbauen.....aber der Twingo-Entwurf ist ja auch 13 Jahre alt....
Mit dem Hinweis, dass das alle machen, hat er aber Recht.... bei VW wurde schon beim Golf IV darüber geschimpft.


Jochen

Beitrag von Jochen »

Habe heute ebenfalls einen Birnenwechsel (beide Seiten, Birnen vor einiger Zeit schon selbst besorgt) bei meiner "Hinterhofwerkstatt" durchführen lassen. Die Jungs sind wirklich gut und gewissenhaft. 30 Minuten mit der Anleitung aus dem Forum - 30 Euro. Bei nächsten Mal wollen sie noch zehn Minuten schneller sein. :lol:

Gruß Jochen


stephan

Beitrag von stephan »

ich finde es immer wieder gigantisch wie unterschiedlich die preise sind für einen birnenwechsel für zwei birnen mit arbeitslohn wollte man mir 130 euro aus der tasche ziehen beim renault händler es soll übrigens neue longlife birnen geben für den modus


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3948
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Gerald »

übrigens neue longlife birnen geben für den modus
Und was bringt es dir? Sind genauso Verschleißteile die sehr schnell kaputt gehen können.
Do it yourself ist die billigste Möglichkeit, meine Zeit steht bei ca. 15min.
Für den Rest gehe ich lieber ordentlich essen.


stephan

Beitrag von stephan »

15 min wofür birnen wechseln :P aber nicht beim modi
und die longlife birnen wurden mir vom händler empfohlen nachdem ich schon 2 paar reingemacht habe (no name hersteller) bis jetzt halten die besser als die vom freien hersteller


Uli

Beitrag von Uli »

Hi, Gerald! 15min. f.d. Wechsel? So wie hier beschrieben? :1:
Na gut, kommt irgendwann auch auf mich zu, werd`s auch selber probieren.
Gruß Uli


netbui

Beitrag von netbui »

Hallo,

ich bin gerade in der Meinungsfindungsphase zum Kauf eines Modus. Bei meinem jetzigen Auto, einem Nissan Almera, Bj 1998, haben die H4 Glühlampen (Osram) 130000 km, bzw 6 Jahre gehalten, bevor die Erste defekt war. Die neuen, ausgetauschten Markenglühlampen hielten selten länger als ein Jahr. Mittlerweile (150tkm) habe ich wieder die eine überlebende Originallampe eingebaut und daneben eine neue, welche ständig defekt ist.

Auch bei den anderen Lampen (Standlichter, Kennzeichen...) die Original Nissan Lampen habe eine Ewigkeit gehalten, die neuen Ersatzlampen halten max. 2 Jahre.

Also durch diese Erfahrung nehme ich stark an, dass sich der Einsatz von Longlife-Lampen rentiert.

Ich werde diesen Punkt bei dem Händler vorbringen und versuchen Ihn zum Austausch der Birnen durch deren Longlive-Version bei der Auslieferung zu überreden.


Pino

Beitrag von Pino »

Gestern ging nach 2 Jahren und 31000 Km das linke Abblendlicht kaputt.
Habe heute in der Werkstatt dann beide Birnen wechseln lassen, da erfahrungsgemäß die Zweite auch nicht viel länger hält:

Fazit Beide Birnen: 23,30 Euro
Arbeitslohn : 48,80 Euro

Mit Mehrwertsteuer dann insgesamt 85,80 Euro


Antworten