Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Neues Auto

Gerüchte, Fragen und Ideen rund um den Modus
fwoosh

Neues Auto

Beitrag von fwoosh »

Hallo!
Möchte mir im nächsten Jahr ein neues Auto zulegen. In der engere Wahl ist der Renault Modus. Bin mir aber noch nicht sicher. Da ein Arbeitskollege sich den Opel Meriva zugelegt hat (Opel hat z.Zt. noch bis Ende Dezember Leasingangebote ab 138,00EUR ohne Sonderzahlung). Er ist ganz begeistert und ist der Meinung dieser würde bedeutend mehr Platz haben als der Modus. Deshalb bin ich jetzt total verunsicher. Vom Optischen gefällt mir der Modus auf jeden Fall besser.
Ich bin mir auch noch nicht sicher ob mir das Auto leasen soll oder nicht. Habe damit überhaupt keine Erfahrung. Wie ich im Forum gelesen habe, gibt es den Modus schon ab 99,00Euro Monatsrate ohne Sonderzahlung.
Bitte helft mir, damit mir die Entscheidung leichter fällt. Bin für jeden Tip dankbar.
Gruß Fwoosh :shock:


nadjap

Beitrag von nadjap »

Tja, ich würde mal sagen, einfach hier die Beiträge durchstöbern ... ;) Aber eine Frage: Bist du schon probegefahren?


Pino

Beitrag von Pino »

Der OPEL Meriva hat deshalb mehr Innenraum weil er viel länger ist, und zwar 25 cm.
Wenn man die gleichen Fahrwerte haben möchte wie beim Modus mit 112 PS, muß man den Meriva mit 125 PS kaufen weil der Opel auch schwerer ist.
Der Anschaffungspreis und der Verbrauch, sowie Schadstoffausstoß sind beim Opel deutlich höher.
Ist aber normal. Großes Auto teurer, kleines Auto billiger.
Man muß einfach wissen wieviel Raum man braucht und sich dann entscheiden.


alf

Beitrag von alf »

Hallo fwoosh,

der Aufforderung dir die Entscheidung zu erleichtern komme ich gerne nach.
Folgende Fragen solltest du für dich beantworten.
Brauchst du das "mehr" an Platz? Mit 4 Personen sitzt man im Modus sehr bequem. Bei fünf wird es schon kritischer. Darüberhinaus ist bei 4 Personen natürlich der Kofferraum nur noch sehr mickrig.
Ich hatte vorher einen Espace und bin gewechselt, weil ich festgestellt habe, daß es sich einfach nicht rechnet ein Auto, ein solches Auto für ein bis zwei Einsätze im Jahr zu haben. Ich habe den Kauf des Modus aus Platzgründen bisher noch nicht bereut.

Ich habe das schon an anderer Stelle betont: Beim Autokauf gibt es selten nachher das Gefühl ein Extra zu vermissen. Am ehesten Wohl die Klimaanlage. Alles andere ist meißt nur nice to have - ABER: Am Motor solltest du nicht sparen. Das ist der Grund warum in einem Vergleichstest der Meriva gegen den Modus verloren hat, weil (in diesem Fall der Modus 86PS Diesel (ist auch meiner)) der Modus Diesel kultivierter, sparsamer und durchzugskräftiger war.

Wenn du also mit dem Gedanken spielst einen Diesel zu kaufen, sollte deine Wahl auf den Modus fallen. Wenn nicht mußt du dich wohl von unseren Benzinfahrern überzeugen lassen. Da kann ich nicht mitreden.

Gruss Alf


nadjap

Beitrag von nadjap »

Meine Erfahrungswerte bezüglich des Platzangebotes sind folgende:

1) Triptic-Rückbank vorne: Kapazität 2 Erwachsene, bis zu 3 Kinder, oder evt. 3 Erwachsene (aber nur wenn jemand im Fond mit dem Sitz nach vorne rückt). Reisegepäcksstauraum für diese Personen ist knapp, aber vorhanden - wenn man keine Sportausrüstung etc. mitnimmt (wobei es bei 3 Kindern auch ohne einer Sportausrüstung schon wieder sehr knapp werden wird) - es sei denn, man stopft den Kofferaum bis oben hin voll und verzichtet auf die Kofferraumabdeckung

2) Triptic-Rückbank hinten: bis zu 5 (besser nur 4!) Erwachsene, Reisegepäcktransport ist jedoch ohne beengte Platzverhältnisse nur bei max. 3 Erwachsenen (evt. noch 1 Kind) möglich, aber nur, wenn man Gepäck auch auf dem freien Platz im Heck transportiert (Rückbank tlw. umlegen?). Im Kofferraum ist dann nur Platz für das Gepäck von ca. 2 Personen, ohne zu stopfen anfangen zu müssen. Bei ganz nach hinten gezogener Rückbank wird es z.B. schon schwierig, eine Getränkekiste im Kofferraum zu transportieren.


Ein Familienauto ist der Modus also nicht gerade, wenn man mehrere Kinder hat und auf ausreichendes Platzangebot steht. Aber bei geringeren Platzansprüchen genügt er vollkommen. Abgesehen vom tollen Design und dem GoKart-ähnlichem Fahrverhalten war für mich auch die Parkplatzvariabilität (ich wohne ja in einer Großstadt) maßgeblich, da bekomme ich auch Parkplätze, wo es mit dem Meriva schon knapp wird - abgesehen davon, dass mich der Meriva aufgrund seinen faden Designs sowieso nicht interessiert hat ... ;)


Jonni

Beitrag von Jonni »

Hallo, aufwachen!

Ihr wollt doch nicht allen Ernstes empfehlen, dass fwoosch einen Modus leasen soll. Das Angebot von Opel mit einer Rate von € 138,-- pro Monat ist - schlicht und ergreifend gesagt - ein Kanller! Mehr Auto für weniger Geld (s.o. Weltmeister-Leasing). Und ob die Qualität des Modus besser ist, wage ich zu bezweifeln. Zudem wird, was im Rahmen eines km-Leasings allerdings unbeachtlich ist, der Wertverlust den Modus erheblich höher sein. Ich würde daher noch am heutigen Tag den Meriva leasen. Ein besseres Geschäft kann man nicht machen. Aber darauf achten, dass von Opel kein Restwertleasing "untergeschoben" wird.

CU
Jonni


alf

Beitrag von alf »

@fwoosh:

Was das Leasing-Angebot angeht kann ich nicht mitreden.
Mir was Leasing immer etwas unreal. Ich möchte ein Auto kaufen und besitzen und solange und soviel nutzen wie ich möchte und danach mit dem Verkaufswert die Anzahlung für ein neues Auto machen.
Ich kann das Angebot nicht wirklich gut beurteilen.

@Jonni:

Der ADAC geht laut Testbericht von einem sehr geringen Wertverlust beim Modus aus. Bei (fast) jedem anderen würde ich deine Bedenken bzgl. des Wertverlustes teilen - aber nicht bei Opel.

Letztenendes muß das Auto passen. Der Preis muß stimmen.

Was ich dringend empfehle ist eine Gesamtkostenrechnung. Hierfür ist der ADAC eine schöne Quelle.
So kommen plötzlich sehr teure VWs wieder ins Gespräch.
So war's als ich mich für den Modus entschieden habe und alle Zahlen zusammengetragen hatte. Plötzlich war ein VW-Polo, den ich eigentlich wegen des unverschämten Preises erst gar nicht in Betracht ziehen wollte, gar nicht mehr so teuer.
Ziehe alle Kosten zusammen: Wertverlust, Steuern, Versicherung, Verbrauch ect.

Gruss Alf


alf

Beitrag von alf »

Ich habe beim ADAC nachgeschaut:
4 Jahre Nutzungsdauer, jährlich 15000 km Laufleistung.

Demnach sind unter Berücksichtigung aller Kosten (Fixkosten, Betriebskosten, Wertverlust, Werkstattkosten und Reifen) folgende Werte beim ADAC nachzulesen:

sortiert nach Leistung

Fahrzeug monatl. € Cent/km Betr.kosten
Benziner:
Modus 1,2 55kW 383,- 30,6 109,-
Modus 1,6 65kW 418,- 33,4 120,-
Meriva 1,4 66kW 440,- 35,2 115,-
Meriva 1,6 74kW 463,- 37,0 128,-
Modus 1,6 82kW 448,- 35,8 120,-
Meriva 1,8 92kW 488,- 39,0 136,-
Diesel:
Modus 1.5 50kW 384,- 30,7 82,-
Modus 1.5 63kW 385,- 30,8 79,-
Meriva 1,7 74kW 438,- 35,0 89,-
Modus 1.5 78kW 422,- 33,8 81,-

Ich wußte das der Modus besser abschneidet. Einer der Gründe mich für ihn zu entscheiden und der ADAC steht nicht im Ruf ausländische Fahrzeuge zu bevorzugen.

Die Betriebskosten habe ich nochmals extra ausgewiesen. Wenn man mehr als 15000 km pro Jahr fährt schlagen diese Zahlen nochmals kräftiger zu buche.
Fährt man weniger sind die Fixkosten interessanter.

Nocheins zum Schluß:
Bei der Wahl der Motorisierung ist auch das höhere Gewicht des Meriva zu berücksichtigen und die Qualität der Motoren.
Bei dem Vergleichstest (Autobild oder Auto Motor Sport?) wurde der starke Meriva Diesel gegen den schwächeren Modus mit 86PS getestet.
Dennoch hat der Modus gerade wegen des Motors gewonnen!
Die Kraftentfaltung spielt eben auch eine Rolle und ab wann wieviel Drehmoment anliegt. Reine PS-Vergleiche sind häufig nicht wirklich aussagekräftig.
Aussagekräftig ist eine Probefahrt!

Gruss Alf


Jonni

Beitrag von Jonni »

Hi alf!

Ich hab mal eben die Gebrauchtfahrzeugwerte für Modus und Meriva über die DAT ermitteln lassen. Voraussetzung für beide Wagen:

a) Benzinmotor 1.6 ltr., 87/88 PS,
b) einfache Ausstattung ohne Extras,
c) Zulassung 01.06.2004,
d) bis heute 20.000 km.

Hier die DAT-Werte für den Händlereinkauf:

Modus € 7.893,--
Meriva € 8.504,--.

Ich glaube also schon, dass der Opel wertstabiler ist.

CU
Jonni


nadjap

Beitrag von nadjap »

Jonni hat geschrieben:Hi alf!

... Ich glaube also schon, dass der Opel wertstabiler ist.

CU
Jonni
Wertstabil hin oder her, dann hätte ich mir sowieso keinen Modus kaufen dürfen ... Wenn ich ein braves, biederes Auto will, dann nehm ich den Meriva, wenn ich ein Auto als Lebensgefühl haben will, dann stellt sich für mich diese Frage nicht. Da hätte ich mir ja gleich einen Skoda Fabia kaufen können ... ;)


alf

Beitrag von alf »

Hallo Jonni,

leider hat Opel keine Preislisten für den "alten" Meriva.
Aber ich weiß, daß der Meriva teurer ist.
Du kannst nicht sagen das der Meriva wertstabiler ist, indem du die Restwerte vergleichst. Du solltest die Verlustwerte vergleichen.
Der neue Meriva kostet in der einfachsten Ausführung mit 90PS 14520,-
Der Modus mit 75PS nur 12000,-. Leider konnte ich den 88PS in Authentique nicht vergleichen.

Also hier ein etwas fairerer Vergleich:
Meriva 90PS Editiion: 16.495,-
Modus 88PS Cite: 13.600,-

Dann bedenke man noch die fetten Rabattaktionen bei Renault und der Modus ist noch etwas leichter und dürfte also mit 88PS besser motorisiert sein als der Meriva mit 90PS.
So ist bei diesen vergleichbaren Modellen der Meriva um knapp 3000 (exakt 2895) Euro teurer in der Anschaffung.
Da wundert's mich aber schon, daß der Vorsprung des Meriva nach 1,5 Jahren auf exakt 611 Euro zusammengeschmolzen ist.
Ich kenne nicht die Listenpreise deiner Vergleichsfahrzeuge - aber wenn man fair sein will muß man schon den Wertverlust und nicht den Restwert ansetzen, es sei denn, die Vergleichsfahrzeuge hatten den gleichen Listenpreis.

Gruss Alf


alf

Beitrag von alf »

Ich habe mal wieder beim ADAC recherchiert und Händlerverkaufswerte ermittelt.

Ich glaube die schenken sich nicht wirklich viel:
EZ: November 2004 - Laufleistung 20000km
Fahrzeuge in Grundausstattung:

Meriva 1,4 90PS:
Neupreis 13.900 €
HändlerVK: 10.600€
=> 3300 € Wertverlust.

Modus 1,6 88PS:
Neupreis 12.850 €
HändlerVK: 9600 €
=> 3250€ Wertverlust.

Damit verliert der Meriva absolut 50 € mehr und das ist es was nachher tatsächliches Geld kostet.

Aber nur den absoluten Wertverlust zu betrachten greift auch noch zu kurz.
Wer gaaaanz fair sein will muß es natürlich prozentual auf den Neupreis aussrechnen und da ist der Opel dann leicht besser:

Meriva 23,74% Wertverlust vom Neupreis.
Modus 25,29% Wertverlust vom Neupreis.

Aber auch das sind lediglich 1,55% Differenz.


Gruss Alf


Hannes

..Meinung hin, Meinung her...

Beitrag von Hannes »

Ahoi nadjap, ich bin beim "großen Preis-Leistungsverhältnisrechnungs-Duell" voll auf deiner Seite :lol: Du behauptest dich gut im Felde von uns "Dreibeinern" :P Ich setze natürlch auf die Technik, lasse mich aber auch vom Lifestyle leiten :!: Modus contra Meriva:
Der Modus ist auch für mich, "das andere Auto",
LG und "guten Rutsch"
:arrow: Hannes


nadjap

Beitrag von nadjap »

dankeschön lieber Hannes! :)


Antworten