Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Lieferzeit - schönes Weihnachtsgeschenk :-(

Gerüchte, Fragen und Ideen rund um den Modus
zuki

Beitrag von zuki »

O Mann, was man da so liest hier. Nicht schön.

Ich stelle mir vor, wie ich reagiert hätte: Klar ist, nicht Renault ist mein Vertragspartner, sondern der Händler, sprich die Garage.
Und wenn die nicht von sich aus eine Lösung anbieten, wie auch immer, dann liegt es einfach bei der Garage. Und dahinter ist wer? Genau! MENSCHEN!!

Und so ist es nun mal, Du kannst die genau gleichen Menschen bei Mercedes, BMW oder Renault treffen. Es hängt alleine davon ab. Ist wie ine einem Restaurant: warst Du auch mal in einem solchen, und hattest zwei verschiedene Leute im Service? Im genau gleichen Restaurant, aber mit zwei ziemlich verschiedenen Ergebnissen? So sehe ich das. Es sind einfach die Menschen und meist einfach ein einzelner. Denk an zb Beamte, wo zwei verschiedene Leute zum gleichen Anliegen völlig anders reagieren. Manchmal wie Tag und Nacht.

Den Frust kann ich voll verstehen, aber nicht ganz verstehen kann ich das Schuldgeben an Renault. Und die Website von Renault? Seh ich auch so, allerdings muss ich sagen, dass man da bei Opel auch Dinge sieht, die nicht ok sind. Und was ich mit meinen drei! Astras bei Opel alles erlebt habe, das will ich gar nicht beginnen... Deshalb schau ich zuerst mal etwas rum und bin momentan bei Renault hängen geblieben ... hab aber noch keinen.

Hoffe, Du hast mit Deinem neuen Auto keine Probleme, wäre nett, wenn Du irgendwann mal einen abschliessenden Bericht geben könntest. Würde sicher viele interessieren.


michi

Menschen

Beitrag von michi »

Hallo alle zusammen,

ich muss zuki uneingeschränkt Recht geben. Wo Menschen arbeiten da "menschelt" es halt.
Ich habe schon viele Autohäuser besucht und viele unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Mittlerweile bin ich bei Renault gelandet. Dort wurde ich bis jetzt am besten hofiert. Aber nicht in meinem Landkreis sondern 150 km weiter entfernt. Dort ist der Kunde der Star nicht der Verkäufer oder das Auto. Das Autohaus Spindler in Prag bei Hutthurm (etwa 500 Einwohner) liegt schon am Rand zu Tschechien. Das ist eine Firma mit ca. 15 Beschäftigten und dort werden mehr Autos verkauft als im 30 km entfernten Passau. Die leben nicht von der "großen" Werbung. Hier gilt noch: Mundpropaganda ist die beste Werbung. In diesem Autohaus haben wir guten Gewissens weiter Bekannte aus München und Umgebung vermittelt, die gerne über 200 km in Kauf nehmen und ihr Auto dort kaufen.
Es gibt schon viele gute Autohändler aber einige stechen immer raus, sowohl positiv wie auch negativ.

Gruß Michi


Jonni

Beitrag von Jonni »

Was Holly hier beschrieben hat, ist ein Beispiel, wies nicht laufen darf. Wenn mein sein Gewerbe fair und als Profi betreibt, verfällt man nicht auf Ausreden wie Streik, Ausfall der Lackieranlage (auch immer wieder gern genommen: Schiff mit Autos sitzt auf Sandbank fest). Als Profi spielt man mit offenen Karten und sagt dem Kunden, dass man nicht liefern kann. Man bietet von sich aus an, den Kaufvertrag rückabzuwickeln. Die Händler selbst erwarten von ihren Kunden auch, dass sie fair einkaufen und sie beim Kauf nicht bis aufs letzte Hemd ausziehen, sprich Prozente ohne Ende verlangen. Die grossen deutschen Hersteller haben in den letzten Jahren auf diese Problematik reagiert, knallhart ausgesiebt und den Vetrieb auf wenige Verkaufszentren konzentriert. Die kleineren Händler wurden zu reinen Reparaturbetrieben herabgestuft. Dies wird die Zukunft sein, auch für den Vetrieb von Renaults. Ob man das nun gut findet oder nicht, sei dahingestellt.

CU
Jonni


Megane23

Beitrag von Megane23 »

Ist schon komisch das ein Händler einer Kundin die Zusage zur Lieferung eines Autos gibt, dass es offiziel noch gar nicht gibt. Erst anfang April gab es eine Pressemitteilung auf der Renault.com Seite, dass das Quickshift Getriebe jetzt lieferbar ist, ich glaube da ist die Gute wirklich einem schwarzem Schaf von Händler aufgesessen. Wirklich schade für sie und dem Modus. Kann nur sagen, die B-Klasse ist keine Zitrone, ist wirklich ein gutes Auto, aber mit einem hammer Preis.


Mausmaus

Beitrag von Mausmaus »

lol - der händler oder der verkäufer hatte aber nicht viel ahnung...

vom modus quickshift wurde zwar seit september erzählt, dass er bald kommt, aber im bestellsystem stehen ausdrückliche termine, die leider immer wieder verschoben wurden. hätte der händler dort nachgesehen, hätte er dir bestimmt keinen quickshift verkauft. damals (zu weihnachten) gab es noch gar keine bestellcodes für den motor mit quickshift.

ich habe im februar einen modus benziner quickshift (dauert noch länger als der diesel) verkauft und dem kunden sein auto für juni zugesagt - falls nicht, darf er inzwischen mit meinem fahren. im moment hält der termin noch - mal sehen.

zur not werden wir dann auf einen schalter zurückgreifen statt dem quickshift. aber ich hoffe es klappt alles.

viel spass mit dem benz

lg
mausmaus


Antworten