Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Tieferlegung

Reifen, Felgen, Federung, Aufhängung, ...
Antworten
Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Hm, das mit der Reifenbreite kann mit dem besseren Schutz der Felgenkante durch den breiteren Gummi zusammenhängen, bei z. B. 7 Zoll Breite der Räder wirds mit 195ern arg knapp, hab ich schon gesehen, deshalb suche ich nach 6,5 x 16". Äh, werde ich jetzt off topic?


fienchen

Beitrag von fienchen »

Wir können ja einen neuen Thread öffnen....

viewtopic.php?p=6014#6014" onclick="window.open(this.href);return false;


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3940
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Gerald »

Hallo,

Kosten:
Tieferlegung Eibach 30/15 mm = 340 Euro, (Club-Spezialpreis, normalerweise ca.70 € teurer)

Sind die immer so teuer?
Ich bekomme die H&R für 145.-€ plus MwSt.

Wer Interesse hat einfach melden, Versandkosten sind ca. 10.-€.

Gruß Gerald


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Hallo Gerald,

die Eibachs sind als Teilepreis auch nicht viel teurer, es ist der hier schon beschriebene aufwendige Einbau (vor allem an der Vorderachse), der zu Buche schlägt.


MCSurf

Beitrag von MCSurf »

Rocky Road hat geschrieben:So, unser Kleiner ist nun modyfiziert: Tieferlegung und Spurverbreiterungen unter Verwendung der Serienräder bringen viel für die Optik bei moderatem Aufwand.

Kosten:
Tieferlegung Eibach 30/15 mm = 340 Euro, (Club-Spezialpreis, normalerweise ca.70 € teurer)
Spurverbreiterung vorne 10 mm H&R = 65 Euro incl. Versand,
Spurverbreiterung hinten 30 mm H&R = 121 Euro.

Dazu kommt noch der TÜV mit 55 Euro.


Mir gefällt die Spurverbreiterung auch und ich habe darauf meinen Händler angesprochen. Der sagte mir "Keine Garantie - mach es so dass wir es nicht mitkriegen"
Das würde ja heissen das vor und nach jedem Werkstattaufenthalt eine Schraubaktion ansteht - :x Abschrauben und Anschrauben.

Hast Du da schon Erfahrungen gesammelt?
:D Ich kann meinen Modus nächste Woche abholen (Cité schwarz, hinten Scheibenfolie - muss noch eingeklebt werden)
Mittelarmlehne ist auch bereits bestellt und müsste bis mitte nächster Woche lieferbar sein. Mittelarmlehne baue ich selbst ein.


zuki

Beitrag von zuki »

Darf ich zur Tieferlegung mal ganz dumm fragen? :oops: :oops: :oops:

Warum legt man denn ein Auto tiefer? Ist das nur wegen der scheinbar besseren Optik (ist ja Ansichtssache)?
Was bringt denn so ein tiefergelegtes Auto beim Fahren eigentlich?

Ich habe mich das jahrelang immer wieder mal gefragt, endlich habe ich Aussicht auf fachmännische (oh oh, muss ich auch noch fachfrauisch schreiben?) Antwort.

Die Vorteile blieben mir bis heute also verschleiert, allerdings kenn ich einen Nachteil aus eigener Erfahrung:

vor Jahren fuhr ich mal für eine Fotoreportage eine Passstrasse rauf. Wir waren zu zwei, ich fuhr einem tiefergelegten Honda nach. Ich hatte einen Opel Astra Cabriolet, der andere so ein Sportauto mit Teil-Hartdach zum Wegnehmen und eben tiefergelegt.

Irgendwann mussten wir von der Passstrasse abzweigen auf eine "Kiesstrasse", hindurch zwischen Kühe und Schafe.
Plötzlich hielt der Kollege vor mir an und stieg aus. Ich dachte, was denn nun?
Er erklärte mir, er müsse sein Auto stehen lassen und mit mir weiter fahren, er komme das mit seinem tiefgelegten Teil nicht weiter, das sei halt ein Nachteil.

Tja, ich verstand damals die Welt nicht mehr, dachte mir "wie kann man ein Auto tieferlegen, wenn man dann solche Probleme hat". Auf meine Frage sagte er nur "das ist halt so".

Also meine Fragen heute: Was sind denn nun effektiv die Vor- und Nachteile einer Tieferlegung? Optisch kann man sich ja streiten, ob das schöner oder hässlicher ist, aber wie sieht das beim Fahren aus?

Ich wäre froh, das mal für alle Ewigkeit definitv zu wissen! Wirklich!


Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3036
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette »

Tiefergelegte Fahrzeuge liegen "satter" auf der Strasse und schwanken etwas weniger bei schnell gefahrenen Kurven, da in der Regel mit der Tieferlegung das Fahrwerk auch straffer und härter wird.

Dafür spürt man aber auch Strassenunebenheiten deutlicher und bei extremen Tieferlegungen hat man wirklich Probleme auf verschiedenen Strassen.

Ich kenne Twingos, die bleiben schon an einem Tempo30-Hubbel hängen. So tief finde ich allerdings auch unfahrbar. Die Tieferlegung, die wir an Mody verbaut haben zählt für solche Tuner eigentlich garnicht ;).

Meine Schwägerin wohnt auch an einem geschotterten Wirtschaftsweg, der je nach jahreszeit auch schon mal extreme Hubbel und Löcher aufweist. Bisher sind wir mit Mody da aber immer noch hin gekommen.

Ausserdem sieht es (zumindestens unserer Meinung nach) einfach besser aus, wenn über den Rädern nicht mehr so viel "Luft" im Radkasten ist.


Rocky.Road
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 437
Registriert: Donnerstag 19. August 2004, 17:29
Wohnort: Köln

Beitrag von Rocky.Road »

Hallo Leute,

erstmal Entschuldigung, dass ich hier so spät reagiere.

Zum Thema Spurplatten: Meine Werkstatt hat nichts gesagt, obwohl der Wagen mit den Spurplatten drauf letztes Jahr bei der 30.000er Wartung war. Allerdings habe ich die in 1,5 Jahren gut festgegammelten Teile vor kurzem entfernt, da die Lenkträgheit aus der Mittellage heraus im Stadtverkehr einfach nervig war, auf der Autobahn hingegen top. Vielleicht lags an der Komination 10 mm vorn, 30 mm hinten.

Zur Tieferlegung: Würde ich beim nächsten Neuwagen sofort mitordern. Die Eibach 30/15 mm sind ein guter Kompromiss zwischen Komfort und Optik bzw. Gewinn an Fahrsicherheit. Tiefer sollte man besser nicht gehen, denn an der Hinterachse sind die Serienfedern eh sehr kurz, sie reichen von der Achse nur bis unter den Kofferraumboden und nicht wie sonst mit dem Stoßdämpfer zusammen bis oben ins Radhaus. Vorn bin ich gewarnt worden, dass noch tiefer ebenfalls unangenehm durchschlagen kann, für mich indiskutabel.

Bei allem ab 40 mm tiefer gehts eigenlich nur noch um die Optik, die Nebenwirkungen (weichgekloppte Karosserien, Angst vor Tempo 30-Buckeln, verrinngerte Zuladung) werden in Kauf genommen. Highlight war bei uns ein Twingo, der extrem tiefergelegt (mehr als 50mm) nur einen Bordstein mit 2 Rädern hochfahren wollte, dabei mit der Vorderachse aufschlug und den Beifahrerairbag auslöste.


Modus dci

Beitrag von Modus dci »

Gerne möchte ich diesem Thread wieder ein wenig Leben einhauchen:

Ich habe mich mal ein wenig im www umgesehen und spiele mittlerweiler doch mit dem Gedanken, meinen Modus der Mutter Erde ein wenig näher zu bringen ( ihr habt ja Recht, ich habe vor nicht allzu langer Zeit geschrieben, dass eine Tieferlegung für mein Auto nicht in Frage kommt, nur... :lol: ).
Die Beiträge hier habe ich mir gründlich durchgelesen und bin auf den von Rocky Road gestossen, worin u.a. steht, dass eine TL ab 40mm nur noch der Optik dient ( das tun die Anderen m.E. auch :wink: ) und die Konsequenz u.a. eine weichgekloppte Karosserie ist.
Das will ich eigentlich vermeiden.
Allerdings kommt die 40/15 TL richtig gut, im Zusammenspiel mit breiten Gummis....

Die H&R 40/15 habe ich für 169,00€ im www gesehen und einbauen lassen werde ich die von meinem Schwager, welcher gerade eine Halle für seine Kids hochzieht ( die Schrauben viel an Autos und Motorrädern ), damit die mit ihrem Hobby ein bischen Kohle verdienen.
Fertigstellung der Halle ist erst im Herbst 07, also wird Modci´s Tieferlegung mindestens bis zum Herbst warten müssen.

Meine Frau muss ich noch überreden ( vielleicht bekommt sie als Ausgleich ein neues Bügelbrett :halila: ).


Uli

Beitrag von Uli »

Jau, dann lass Dir sofort noch `nen Spoiler vorne anbauen, dann kannst Du im Winter in Wiesmoor den Schnee von der Straße räumen... :hahaha:
nee, hätte ich auch gerne, aber dann kann ich nicht mehr in die Garage fahren. Steile Zufahrt, unser Corsa hat vorne mit der Gummileiste aufgesetzt, der stand dann immer vor der Garage :cry:


Hartmut

Beitrag von Hartmut »

Darf ich zum tieferlegen und hier besonders zum " satter auf der Straße" nochmals nachfragen: Warum soll das so sein?
Karosserineigung?? Hängt ja wohl eher an der Abstimmung des Fahrwerks
Hartes Fahrwerk? Ist die Straße nicht eben, hoppele ich öfters mal mehr als daß ich " satter" auf der Straße fahre.
Wenn hier also ein Fahrwerksspezialist ist....wie also ist die technische Begründung für??

So ein Straßenauto wird doch als Kompromiss abgestimmt. Für 1 Person, für 4 Personen mit Gepäck, für die Hoppelstrecke zwischen Kleinkirchhausen und Großnippelsdorf, für die Autobahnfahrt mit 187km/h und für die gelegentliche Fahrt mit Hänger.

Wenn sich jetzt jemand sein Auto für seine Hausstrecke und 2 Personen für den Sommer abstimmt.......OK dann passts.
Darum Nochmals? für wen und für was soll das tieferlegen passen und wo kauf ich mir damit Nachteile ein.

Ich kann hier allerdings nur vom Motorrad auf ne Dose schließen. Zug und Druck um 2 Klicks zu weit zugedreht und ich flieg aus der Kurve, die ich vorher noch bekommen habe....und zwar Gnadenlos ( Eigene Erfahrung)

Hartmut


frank_mr2

Beitrag von frank_mr2 »

Beim Tieferlegen (muß nicht unbedingt härter sein) kommt der Scherpunkt des Fahrzeugs tiefer, wodurch das Kippmoment verkleinert wird.


kosmolink

Beitrag von kosmolink »

Ganz deutlich habe ich die Tieferlegung bei meinem letzten Auto Hyundai Atos Prime GLS gemerkt. In meinem bin ich dann wie mit einem GoKart durch die Straßen gedüst. Da neigt sich nix mehr.
Während Inspektion hatte ich 1x das "Vergnügen" mit einem Standardfahrwerk-Ersatzfahrzeug. Ich bin mir vorgekommen, als würde ich ein 2CV fahren. Wie in einer schaukelnden Ente. Ungelogen.

Aber das ist beim Modus ja überhaupt nicht so. Beim Umstieg vom Atos Prime auf den Modus war auch mein erster Gedanke: "Oh je, ein Microvan mit Standardfahrwerk. Das wirst wohl bald ändern lassen müssen." Aber ist überhaupt nicht so. Das Fahrwerk ist beim Modus - wie ich finde - klasse abgestimmt. Er liegt eh schon bißchen härter auf der Straße. Ob das nur am höheren Gewicht (im Vergleich zu meinem Hyundai) liegt, weiß ich nicht. Aber das muss wegen der hohen Form ja auch straffer sein. Ich finde das gut gelöst von Renault.


Einer Tieferlegung rein aus optischen Gründen sehe ich nach meinen Erfahrungen eher kritisch entgegen. Ich hab's beim Hyundai gemerkt, dass das Auto dafür einfach nicht gemacht war. Durch die strafferen Federn sind viel mehr Erschütterungen direkt vom Auto abgefangen worden. Erst hat's zum Klappern angefangen, dann schon bald hatte der CD-Player Aussetzer. Ich wohne nunmal in einer Stadt mit Kopfstein-Pflaster. Und das war dann für das Auto (und die Insassen) mehr eine Tortur als ein schönes Kurvenfahren. Wie sich das beim Modus auswirken würde, das weiß ich ja nicht.


Mit meinem (Standard-)Modiii komme ich bequem durch meine Stadt über das Kopfsteinpflaster. Und wenn ich mit ihm über die Landstraße cruise, dann passt das Fahrwerk auch prima und ich fahre quasi wie auf Schienen um die Kurven. Einzig der Wind schafft es manchmal, Modiii ziemlich durchzurütteln. Aber das war bei meinem Hyundai damals trotz anderer Federn auch der Fall.


Jonni

Beitrag von Jonni »

Am 6 April ist hier wieder Car-Freitag. Herrlich! Dann kommen sie aus allen Himmelsrichtungen mit ihren Gölfen und Clios nach Osnabrück. Alle tief wie Manta. Reine Streetbunnys. Sie hoppeln über jeden Kanaldeckel und jede Teerfuge. Und die Polizisten freuen sich auch, dass sie am Feiertag nicht zuhause herum sitzen müssen. Ist viel lustiger im Straßendreck zu knien und mit dem Zollstock die Höhe zwischen Fahrbahn und Bodenblech auszumessen. Ach ja, die Sachverständigen des TÜV dürfen sich das Schauspiel auch direkt vor Ort ansehen. Dazu noch jede Menge Erfolgserlebnisse, wenn man Fahrzeuge im Minutentakt stillegt. Ihr seht, Osnabrück ist immer eine Reise wert. Gerade zu Ostern.

CU
Jonni


Antworten